OSTERREZEPT Stracciatella-Käsekuchen mit dunkler und weißer Schokolade

Foto: © StockFood / Castilho, Rua

Käsekuchen muss gelb sein? Nein. Weiß? Muss nicht. Schwarz-weiß? Muss nicht, aber schmeckt super lecker!

Zutaten für 1 Kuchen (10-12 Stücke):

  • 200 g Schokoladenkekse
  • 120 g flüssige Butter Für die Creme:
  • 5 Blatt Gelatine
  • 4 EL Birnendicksaft
  • 500 g Mascarpone
  • 250 g Quark
  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 200 ml Sahne
  • 80 g Schokoröllchen, hell-dunkel-gestreift
  • 2 EL Haselnusskrokant
  • Zucker-Ostereier, zum Garnieren

Zubereitungszeit:

  • 50 Minuten (plus 4h Kühlzeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Die Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz fein zerbröseln. Die Brösel mit der flüssigen Butter gut vermengen. Eine Springform (26 cm) mit der Mischung für den Boden darauf verteilen, gleichmäßig festdrücken und in den Kühlschrank stellen.
  2. Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Birnendicksaft leicht erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Den Mascarpone mit Quark, Puderzucker und Zitronensaft verrühren und 4-5 EL davon unter die gelöste Gelatine rühren. Diese Masse unter die restliche Creme rühren. Die Sahne steif schlagen. Die Schokoröllchen klein hacken und 1-2 TL zum Garnieren beiseite legen. Den Rest mit der Sahne und dem Krokant unter die Creme heben. Die Masse auf den Boden füllen und glatt streichen. Mindestens 4 Stunden, besser aber über Nacht, kalt stellen.
  3. Vor dem Servieren die Springform öffnen und mit den übrigen Schokoröllchen und Ostereiern garnieren und servieren.

Ostern: Mehr als nur bemalte Eier

Mehr zum Thema Cookies

Seite

Kommentare