02.10.2018

So gelingt der Leckerbissen Saftig und knusprig: Schweinebraten zubereiten

Von

Bei Schweinebraten kommt gern die ganze Familie an einem Tisch zusammen. Hier gibt es Tipps und Tricks, um einen leckeren Schweinebraten zuzubereiten.

Foto: iStock/margouillatphotos

Bei Schweinebraten kommt gern die ganze Familie an einem Tisch zusammen. Hier gibt es Tipps und Tricks, um einen leckeren Schweinebraten zuzubereiten.

Weihnachten steht vor der Tür – was darf da nicht fehlen? Ein selbst gemachter Schweinebraten! Wie Sie ihn zubereiten, verraten wir Ihnen hier.

Ein deftiger Schweinebraten ist ideal für ein Sonntags- oder Festessen, bei dem die ganze Familie am Tisch zusammen kommt. Die Zubereitung dauert je nach Rezept zwar etwas länger, doch es lohnt sich. Den größten Teil der Zeit ist der Braten ohnehin im Ofen und muss nur ab und an gewendet oder mit Flüssigkeit übergossen werden. Damit das beliebte Gericht auch gelingt, gibt es hier wertvolle Tipps, um einen köstlichen Schweinebraten zubereiten zu können. Zudem haben wir Ihnen raffinierte Rezeptideen zusammengestellt.

Schweinebraten zubereiten: So gelingt der perfekte Braten

Damit der Schweinebraten richtig gut schmeckt, kommt es nicht so sehr auf ein außergewöhnliches Rezept an, sondern auf die Qualität des Fleisches und die sorgfältige Zubereitung. Wir haben Ihnen Tipps zusammengestellt, damit Sie einen herrlich saftigen und knusprigen Schweinebraten zubereiten können:

  • Ideal sind Fleischstücke von Schulter oder Hüfte – bestenfalls ohne Knochen, denn dann lässt sich der Schweinebraten auch leicht aufschneiden. Damit der Braten schön saftig bleibt, sollten Sie die Schwarte, also die Fettschicht mit Haut, dran lassen. Die schützt nämlich vorm Austrocknen.
  • Kenner wissen: Ein Schweinebraten braucht eine knusprige Kruste. Das Rezept dafür: Die Schwarte wird rautenförmig eingeschnitten. Passen Sie beim Einschneiden auf, dass Sie nicht ins Fleisch geraten. Haben Sie nicht so viel Erfahrung, können Sie auch den Metzger ums Einschneiden bitten.
  • Für den perfekten Schweinebraten legen Sie das Fleischstück anfangs mit der Schwarte nach unten in die mit kochend heißem Wasser gefüllte Form (etwa fingerhoch). Erst nach 30 Minuten im Backofen wird der Braten gewendet. Für ein leckeres Aroma geben Sie z. B. Zwiebeln, Lauch, Möhren u. ä. ins Wasser.
  • Für einen herrlich saftigen Schweinebraten gilt: braten Sie ihn nicht zu heiß! Denn das Fleisch kann ganz schnell vertrocknen. Braten Sie ihn lieber bei niedriger Temperatur, auch wenn es dann etwas länger dauert.
  • Für noch mehr Knusprigkeit legen Sie den Schweinebraten, nachdem er so gut wie fertig gebraten ist, in eine neue Form ohne Saft und braten ihn für weitere zehn Minuten bei starker Hitze. So wird die Kruste schön gebräunt.
  • Am besten schmeckt Schweinebraten übrigens, wenn Sie ihn nach dem Garen aus dem Ofen holen und zehn Minuten ruhen lassen. Die Zeit benötigt das Fleisch, um sich zu entspannen. Erst danach sollten Sie den Schweinebraten aufschneiden.

Mit diesen Tricks können Sie nun problemlos dieses traditionelle Rezept für knusprigen Schweinebraten nachmachen.

Raffinierte Rezepte für Schweinebraten

Sie wollen Ihre Familie mit einem leckeren Schweinebraten begeistern, würden aber gerne mal was anderes als das traditionelle Rezept ausprobieren? In unserer Bildergalerie finden Sie fünf verschiedene Rezepte für schmackhaften Schweinebraten:

Mit diesen Anregungen und Tipps steht Ihrem köstlichen Schweinebraten nichts mehr im Wege. Auf unseren Themenseiten finden Sie noch mehr Rezeptideen für Schweinebraten sowie eine große Auswahl an leckeren Gerichten der Hausmannskost.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen