Blitz-Suppe mit Hack

Von

Bewerten Sie das Rezept

Foto: iStock/jacoblund

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 große Zwiebeln (à ca. 120 g)
  • 2 Knoblauchzehen (à ca. 80 g)
  • 2 große Möhren (à ca. 130 g)
  • 2 Stangen Sellerie
  • 2 große Zucchini (à ca. 250 g)
  • 1 kleine Dose Kichererbsen (265 g Abtropfgewicht)
  • 2 TL Olivenöl
  • 600 g mageres Rinderhack (Tatar/Schabefleisch)
  • 1,5 l natriumarmen Gemüsesaft
  • 400 g stückige Tomaten

Pro Portion etwa:

  • 234 kcal
  • 6 Fett
  • 17 Kohlenhydrate
  • 28 Eiweiß

Koch-/Backzeit:

  • 60 Minuten

Und so wird’s gemacht

1. Bereiten Sie alle Zutaten vor

Zwiebeln schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Sellerie eventuell entfädeln und in Scheiben schneiden (so dick wie die Möhren). Zucchini gründlich waschen und in Scheiben schneiden (doppelt so dick wie die Möhren). Kichererbsen in ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen.

2. Stellen Sie den Topf auf den Herd

Erhitzen Sie darin das Öl. Geben Sie dann das Fleisch dazu, und braten Sie es ca. 5 Minuten rundum scharf an. Nehmen Sie den Topf kurz von der Platte und das Fleisch heraus. Geben Sie das vorbereitete frische Gemüse in den Topf und braten Sie es unter Wenden etwa fünf Minuten bei mittlerer Hitze an. Dabei entstehen Röststoffe, die Geschmack geben. Gießen Sie den Gemüsesaft und ½ Liter Wasser an. Rühren Sie die stückigen Tomaten unter, und bringen Sie alles zum Kochen. Fügen Sie Fleisch und Kichererbsen zu. Reduzieren Sie die Hitze, und lassen Sie alles 30 Minuten sanft brodeln.

3. Nutzen Sie die Wartezeit

Inspizieren Sie Ihr Gewürzregal, und stellen Sie alles bereit, was gut zur Suppe passt: Paprika scharf oder edelsüß, Kreuzkümmel oder Kümmel, Oregano oder Majoran, Basilikum oder Thymian, Curry oder Kurkuma, Cayenne oder Ingwerpulver. Wenn die Suppe fertig ist, schmecken Sie sie nur mit wenig Salz und reichlich Pfeffer ab. Nutzen Sie die bereitstehenden Gewürze und Kräuter dann, um jede Portion einzeln zu verfeinern.

4. Bewahren Sie die Suppe richtig auf

Lassen Sie die Suppe abkühlen, und stellen Sie sie dann gut abgedeckt in den Kühlschrank. Wärmen Sie immer nur so viel auf, wie Sie essen möchten.

Seite

Von

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen