Raffiniertes Rezept Apfelkuchen mit Baiser

Von

Bewerten Sie das Rezept

Foto: Matthias Liebich

Ein Mürbeteig, fruchtige Äpfel darauf, abgerundet von einer cremig-schmelzenden Baiserhaube – für ein Stück von dieser Tarte findet doch jeder ein Plätzchen.

Zutaten für 12 Stücke:

  • 1 Ei (M)
  • 125 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zucker
  • 200 g MehlFür den Belag:
  • 3 große Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Aprikosen-Konfitüre
  • 3 Eiweiße
  • 200 g Zucker
  • Fett für die Form

Pro Portion etwa:

  • 275 kcal
  • 11 g Fett
  • 39 g Kohlenhydrate
  • 4 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 30 Minuten

Koch-/Backzeit:

  • 30 Minuten

Und so wird’s gemacht

  1. Das Ei trennen. Die Butter mit Eigelb, Salz, Zucker und Mehl glatt verkneten. Dann in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde kühl legen.
  2. Den Teig ausrollen und in eine eingefettete Tarteform (26 cm ø) legen. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Die Äpfel heiß abspülen, Kerngehäuse entfernen und Äpfel in feine Scheiben schneiden. Sofort mit Zitronensaft beträufeln und fächerartig auf dem Teig verstreichen. Butter und Konfitüre erhitzen, die Äpfel damit bestreichen. Im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen (E-Herd: 180 °C, Umluft: 160 °C, Gas: Stufe 2).
  3. Eiweiße und das übrige Eiweiß vom Teig steif schlagen. Dabei den Zucker langsam einrieseln und auflösen lassen. Die Tarte aus dem Ofen nehmen. Die Eiweiße darauf verstreichen und unter dem heißen Ofengrill ca. 5 Minuten zartbraun gratinieren. In der Form auskühlen lassen.

Französisch angehaucht, begeistert dieser Apfelkuchen mit Baiser Jung und Alt. Lassen Sie sich von dieser schnell gezauberten Tarte begeistern. Und wenn Sie noch weitere Abwechlsung benötigen, auf unserer Themenseite über Apfelkuchen ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Seite

Von