Süße Verführung Waffeln mit Honig-Zimt-Eis und Zwetschgenkompott

Von

Bewerten Sie das Rezept
Geht immer: Waffeln mit Honig-Zimt-Eis und Zwetschgenkompott.

Foto: Matthias Liebich

Geht immer: Waffeln mit Honig-Zimt-Eis und Zwetschgenkompott.

Waffeln gehen immer – und praktischerweise haben sie auch noch diese tolle Herzform. Kombiniert mit selbst gemachtem Eis und Kompott: Ein Traum, nicht nur zum Valentinstag.

Zutaten für 6 Portionen:

  • 200 ml Milch
  • 6 Stk. Eier (Größe M)
  • 80 g Akazienhonig
  • 1 TL Zimt (gehäuft)
  • 125 g Schlagsahne
  • 400 g Zwetschgen
  • 250 ml Apfelsaft
  • 3 EL Zucker
  • 0,5 Packung(en) Rote-Grütze-Pulver Himbeergeschmack (für 500 ml Flüssigkeit zum Kochen)
  • 75 g weiche Butter
  • 1 Packung(en) Vanillin-Zucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Msp Fett

Pro Portion etwa:

  • 510 kcal
  • 10 g Fett
  • 60 g Kohlenhydrate
  • 25 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 75 Minuten

Und so wird’s gemacht

  1. Für das Eis: 50 ml Milch erhitzen (nicht kochen lassen!), vom Herd ziehen und kurz abkühlen lassen. Die 3 Eigelb und Honig verrühren, Milch unterrühren. Über einem heißen Wasserbad dick-cremig aufschlagen. 1 TL Zimt unter die Creme rühren. In ein kaltes Wasserbad stellen, ab und zu durchrühren. Sahne steif schlagen und unter die erkaltete Creme heben. In eine rechteckige Plastikform (ca. 500 ml Inhalt) füllen. Mindestens 6 Stunden, besser über Nacht ins Gefriergerät stellen.
  2. Für das Kompott: Zwetschgen waschen, entsteinen und in Spalten schneiden. 3 EL Zucker und Rote-Grütze-Pulver mischen. 50 ml Apfelsaft dazugießen, glatt rühren. Die anderen 200 ml Saft aufkochen, von der Kochstelle nehmen, angerührtes Pulver einrühren und aufkochen. Früchte dazugeben und 1 Min. köcheln. Kompott anschließend kühl stellen.
  3. Für die Waffeln: Butter mit 60 g Zucker, Vanillin-Zucker und Salz cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, abwechselnd mit 150 ml Milch unter den Teig rühren. Herz-Waffeleisen vorheizen und leicht fetten. Nacheinander 6 Waffeln backen. Eis zu Kugeln formen. Waffeln, Zwetschgenkompott und Eis auf Tellern anrichten. Eis mit Zimt bestäuben.

Zartschmelzend, fruchtig und fluffig: Der Klassiker auch zum Valentinstag – nicht nur aufgrund der süßen Herzform – sind Waffeln mit Honig-Zimt-Eis und Pflaumenkompott. Alles selbstgemacht – und das kommt beim Liebling sicher gut an! Gegenseitig füttern mit diesem Valentinstags-Dessert ist erlaubt!

Von

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen