So geht's! Einfaches Rezept für klassische Vanillekipferl

Bewerten Sie das Rezept
Di, 30.10.2018, 16.20 Uhr

Vanillekipferl: Einfaches Rezept zum Nachbacken

Beschreibung anzeigen

Was wäre ein liebevoll gedeckter Kaffeetisch zur Adventszeit ohne selbst gemachte Vanillekipferl? Bei uns lesen Sie das passende Rezept.

Zutaten für ca. 60 Stück:

  • 1 Vanilleschote (alternativ: Vanillearoma)
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 275 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 2 Eigelb (Größe M)
  • 200 g Butter, kalt
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Mehl, für die Arbeitsfläche

Zubereitungszeit:

  • 30 Minuten (zzgl. ca. 70 Minuten Ruhe- & Backzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Zunächst mit einem scharfen Messer die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Dieses zusammen mit den gemahlenen Mandeln, dem Mehl, dem Zucker, den Eigelben und einer Prise Salz in eine Schüssel geben. Kalte Butter in Flocken dazugeben. Die Zutaten erst mit dem Knethaken eines Rührgeräts, dann rasch mit den Händen verkneten, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und das ganze eine Stunde lang in den Kühlschrank stellen.
  2. Eine saubere Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Aus der Teigkugel vier gleichgroße Portionen abteilen und diese zu Rollen verarbeiten. Durchmesser: ca. 1,5 cm. Die Rollen in 4 cm lange Stücke schneiden.
  3. Diese Stücke in Halbmonde formen und an den Enden zusammendrücken. Sie sollen die für Vanillekipferl typische Form erhalten. Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Vanillekipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und zehn bis zwölf Minuten backen. Wenn die Spitzen leicht braun werden, sind die Plätzchen fertig. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Kuchengitter stürzen.
  4. Puderzucker mit Vanillezucker mischen. Durch ein Sieb über die Vanillekipferl geben und die Plätzchen vollständig auskühlen lassen – fertig.

Vanillekipferl sind nicht schwer zu backen – und können toll variiert werden! Sie mögen keine Mandeln oder wollen einfach nur ein wenig Pepp in den Klassiker bringen? Dann ersetzen Sie die gemahlenen Mandeln doch einfach durch andere gemahlene Nüsse. Geeignet sind etwa Walnüsse, Erdnüsse oder Haselnüsse. Natürlich können Sie die Nusssorten auch miteinander kombinieren. Weitere Inspiration für Weihnachtsplätzchen finden Sie in unserer Bildergalerie:

Für welche Sorten werden Sie sich entscheiden? Lassen Sie es sich auf jeden Fall schmecken und genießen Sie die besinnliche Advents- und Weihnachtszeit.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen