Sommerfeeling aus der Pfanne Spanische Paella: regionale Küchenvielfalt

Bewerten Sie das Rezept
Die spanische Paella sieht mit ihrer bunten Vielfalt toll aus, schmeckt nach Sommer und verbindet Spaniens Regionen kulinarisch.

Foto: iStock/Freestocker

Die spanische Paella sieht mit ihrer bunten Vielfalt toll aus, schmeckt nach Sommer und verbindet Spaniens Regionen kulinarisch.

Die spanische Paella ist eigentlich ein sehr regional geprägtes Gericht. Dieses Rezept bringt mit Gambas und Chorizo den Sommer auf den Teller.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Stk. Fleischtomaten
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 200 g Gambas, (roh, mit Schale)
  • 50 g Chorizo, (spanische Wurst)
  • 4 Stiel(e) Staudensellerie
  • 1 Stk. Paprikaschote, rot
  • 1 Stk. Paprikaschote, grün
  • 2 Stk. Zwiebeln
  • 1 Zehe(n) Knoblauch
  • 6 EL Olivenöl
  • 700 ml Hühnerbrühe, (Instant)
  • 1 Dose(n) Safranfäden
  • 200 g Rundkornreis für Paella
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Hand voll Bio-Zitronenspalten

Pro Portion etwa:

  • 557 kcal
  • 21 g Fett
  • 43 g Kohlenhydrate
  • 47 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 60 Minuten

Und so wird’s gemacht

  1. Tomaten kreuzweise einritzen und den Blütenansatz keilförmig herausschneiden. Tomaten 1 bis 2 Minuten in kochendes Wasser geben, abgießen und kalt abschrecken. Tomaten häuten, entkernen und in Stücke schneiden.
  2. Die Hähnchenbrustfilets trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Gambas abspülen. Chorizo in Scheiben schneiden. Sellerie putzen, abspülen und in Scheiben schneiden. Paprikaschoten vierteln, putzen, abspülen und würfeln. Zwiebeln und Knoblauch pellen und würfeln.
  3. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Hähnchenbrust darin ringsum anbraten und aus der Pfanne nehmen. Die Gambas ins Bratfett geben und darin anbraten, ebenfalls aus der Pfanne nehmen. Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, Sellerie und Chorizo ins Bratfett geben und anbraten. Brühe aufkochen, Safran darin auflösen. Reis in die Pfanne geben und 3 bis 4 Minuten glasig dünsten. Brühe angießen und alles 10 Minuten kochen.
  4. Tomaten und Hähnchen zufügen und verrühren. Weitere 10 Minuten bei kleiner Hitze garen. Mit Salz würzen. Gambas zugeben und noch 5 Minuten im Reis ziehen lassen. Mit Zitronenspalten garniert anrichten. (Foto + Rezept: Freixenet)

Wer an die spanische Küche denkt, dem läuft bei dieser leckeren Kreation sicher direkt das Wasser im Mund zusammen. Dabei ist die spanische Paella eigentlich gar kein Nationalgericht, sondern ein typisches Rezept aus der Region Valencia und war einst vor allem im Osten des Landes verbreitet.

Der Name „Paella“ kommt aus dem Katalanischen und bezeichnet die Pfanne, in der das Gericht traditionell über offenem Feuer zubereitet wird. Aber keine Sorge: Auch aus ganz normalen Küchenpfannen und auf dem Herd gegart schmeckt die spanische Mahlzeit.

Mit der Zeit hat das leckere Allerlei überall in Spanien an Beliebtheit gewonnen, und in jeder Region herrschen eigene Rezeptvariationen vor. Unser Rezept bringt die Vielfalt des ganzen Landes zusammen: Gambas und Chorizo harmonieren fantastisch mit dem auch in Valencia verwendeten Hähnchenfleisch. Und auch hier arbeiten Sie mit Safran, um dem Reis die typische Paella-Färbung zu geben. Mit diesem Rezept holen Sie sich das sonnige Flair Spaniens direkt in die heimische Küche!

Die Paella eignet sich übrigens auch sehr gut als tolles Party-Essen – große Pfanne vorausgesetzt! Weitere Partyrezepte für rund 10 Personen – nicht nur Eintöpfe, sondern auch Fingerfood & Co. – finden Sie bei uns!

Auf Diät und trotzdem Appetit auf spanische Küche? Kein Problem: Bei diesem und vielen anderen spanischen Gerichten dürfen Sie trotzdem zugreifen!

Wenn's den Reis dagegen lieber in italienischer, aber dennoch mediterraner Form geben soll, sind Risottos vielleicht das Richtige?

Von

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe