Asiatische Hackbällchen mit Chinakohl

Von

Bewerten Sie das Rezept

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Stk. Möhren
  • 1 Stange(n) Lauch
  • 10 g Ingwer
  • 1 Zehe(n) Knoblauch
  • 400 g Puten-Hackfleisch
  • 0,5 Bund Koriander
  • 2 Scheibe(n) Toastbrot
  • 3 EL Sojasoße
  • 2 Prise(n) Pfeffer
  • 2 Stk. Eier
  • 100 g Glasnudeln
  • 500 g Frittierfett
  • 1 kg Chinakohl (alternativ: Spitzkohl)
  • 1 Stk. Chilischote
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 80 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Fischsoße
  • 2 EL Austernsauce

Pro Portion etwa:

  • 438 kcal
  • 18 Fett
  • 36 Kohlenhydrate
  • 34 Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 45 Minuten

Und so wird’s gemacht

1. Möhren schälen und Lauch putzen. Weißen Teil des Lauchs und Möhren klein schneiden, zusammen mit Ingwer und Knoblauch kurz im Mixer zerkleinern.

2. Hackfleisch mit gehacktem Koriander, Gemüsemischung, gewürfeltem Toastbrot, Sojasoße, etwas Pfeffer und Eiern gut vermischen und aus der Masse ca. 20 Hackbällchen formen.

3. Die Glasnudeln mit einer Schere in 2 cm kleine Stücke schneiden und die Hackbällchen darin wälzen. Frittierfett in einem hohem Topf erhitzen und die Bällchen darin 2 bis 3 Minuten ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und im Backofen bei 50 Grad warm halten.

4. Strunk vom Chinakohl entfernen. Blätter in 2 cm große Stücke schneiden. Chilischote entkernen und fein würfeln. Pflanzenöl in einem Topf erhitzen, den Kohl darin 5 bis 8 Minuten dünsten. Mit Brühe ablöschen, Chili, Fischsoße und Austernsoße (beide aus dem Asialaden) zugeben und 2 Minuten unter Rühren weitergaren.

5. Zum Anrichten den Chinakohl mit der Brühe in kleine Schüsseln geben und die Hackbällchen darauf verteilen. (Foto und Rezept: Gutfried)

Seite
Von