Italienischer Apfelkuchen

Von

Bewerten Sie das Rezept

Zutaten für 12 Portionen:

  • 100 g Butter
  • 700 g Äpfel
  • 4 Stk. Eier
  • 150 g Zucker, fein
  • 50 g Amarettinikekse
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 TL Zitronenschalenabrieb, bio
  • 50 g Zartbitterkuvertüre
  • 25 Stk. Amarettini
  • 10 g Pistazien, gehackt
  • 100 g Sahne
  • 1 Stk. Apfel, rotschalig

Pro Portion etwa:

  • 274 kcal
  • 15 Fett
  • 31 Kohlenhydrate
  • 4 Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 90 Minuten

Und so wird’s gemacht

1. Die Butter schmelzen. Die Äpfel, ausgenommen dem rotschaligen, schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Eier mit Zucker cremig schlagen.Amarettinikekse fein zerstoßen oder im elektrischen Zerkleinerer fein mahlen. Mehl und Backpulver mischen, mit Salz, Zitronenschale und zerstoßenen Amarettini zur Zuckermasse rühren. Butter unterziehen. Äpfel gleichmäßig unterheben. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform (24 cm ø) füllen. Im vorgeheizten Ofen ca. 55 Minuten backen (E-Herd: 180 °C, Gas: Stufe 2, Umluft: 160 °C).

2. Die Kuvertüre grob hacken, im Wasserbad schmelzen lassen. In eine kleine Papierspritztüte füllen und 20 Amarettini damit streifig überziehen. Mit Pistazien bestreuen. Im Kühlschrank kurz fest werden lassen. Sahne steif schlagen. Den roten Apfel waschen, trocken reiben, entkernen und in schmale Spalten schneiden.

3. Den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen. Die übrigen Amarettini auf den Kuchen bröckeln. Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Den Kuchen mit Sahne verzieren. Mit Apfelspalten und Amarettini garnieren.

(Foto: M. Liebich)

Seite
Von

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen