Rezepte aus der DDR-Küche Sächsische Kartoffelsuppe: Kräftiges Retro-Rezept

Von

Bewerten Sie das Rezept
Der Klassiker schlechthin: Die sächsische Kartoffelsuppe muss noch Stückchen haben – und die Bockwurst ist obligatorisch!

Foto: iStock/HeikeRau

Der Klassiker schlechthin: Die sächsische Kartoffelsuppe muss noch Stückchen haben – und die Bockwurst ist obligatorisch!

"Wie früher" denken Sie sich ganz sicher, wenn Sie dieses tolle Rezept einer original sächsischen Kartoffelsuppe nachkochen.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 150 g Zwiebeln
  • 100 g Räucherspeck
  • 1,5 l Instant-Fleischbrühe
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1,5 Bund Majoran
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Prise(n) Pfeffer
  • 1 Prise(n) Muskat
  • 4 Stk. Bockwürstchen

Pro Portion etwa:

  • 598 kcal
  • 35 g Fett
  • 43 g Kohlenhydrate
  • 22 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 60 Minuten

Und so wird’s gemacht

  1. Kartoffeln schälen und waschen. Zwiebeln abziehen. Beides grob würfeln. Speck fein würfeln und in einem Topf knusprig braten. Aus dem Topf nehmen. Zwiebeln im Speckfett glasig anschwitzen. Kartoffeln zugeben, mit Brühe auffüllen und ca. 20 Minuten zugedeckt kochen.
  2. Inzwischen Suppengrün waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Majoran waschen, trocken schütteln und hacken.
  3. Kartoffeln in der Suppe pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß abschmecken. Gemüsestreifen in die Suppe geben und darin ca. 5 Minuten mitkochen lassen. Majoran, Speck und Würstchen in die Suppe geben und darin erhitzen.

Mit Kartoffeln lassen sich unheimlich köstliche Gerichte zubereiten. Einige besonders kreative Ideen sehen Sie im Video:

5 kreative Kartoffel-Rezepte

Beschreibung anzeigen

Eine echt sächsische Kartoffelsuppe lässt Sie beim Genuss in früheren Zeiten schwelgen. Sie wärmt richtig schön von innen auf. Kartoffelsuppen sind echte Kraftpakete – wie Sie auf unserer Themenseite erfahren.

Seite
Von

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen