Aktualisiert: 10.11.2020 - 14:23

Deftige Alpenküche Käsespätzle selbst machen – Rezept aus dem Allgäu

Bewerten Sie das Rezept
Im Allgäu kommen die Käsespätzle ganz ohne Sahne und Rahm aus.

Foto: iStock/ JackJelly

Im Allgäu kommen die Käsespätzle ganz ohne Sahne und Rahm aus.

Käsespätzle gehören zum Allgäu wie die Weißwurst zu Bayern. Wenn Sie sich jetzt mal einen deftigen Hüttenschmaus können wollen, finden Sie hier das passende Rezept.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Mehl
  • 6 Eier
  • 200 ml Mineralwasser
  • 2 Zwiebeln
  • 3 EL Butter
  • 200 g Emmentaler, gerieben
  • 100 g Allgäuer Bergkäse, gerieben
  • Salz, Pfeffer
  • Schnittlauch

Pro Portion etwa:

  • 987 kcal
  • 25 g Fett
  • 95 g Kohlenhydrate
  • 33 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 40 Minuten

Und so wird’s gemacht:

  1. Zunächst stellen Sie den Teig her. Dafür Mehl durch ein Sieb in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. In diese die Eier, das Mineralwasser sowie eine Prise Salz geben. Mit einem Holzkochlöffel kräftig rühren, bis ein ebenmäßiger, zäher Teig entstanden ist. Diesen zehn Minuten ruhen lassen.
  2. In dieser Zeit einen großen Topf voll Salzwasser zum Kochen bringen. Backofen auf 80 Grad erhitzen und eine große Auflaufform hineinstellen. Etwa ein Viertel des Spätzleteigs durch eine Presse ins kochende Wasser geben. Sobald die Teigwaren oben schwimmen, können sie mit einer Schaumkelle herausgenommen und in die Auflaufform in den Ofen gegeben werden. Ein Viertel des geriebenen Käses unterrühren. Diesen Vorgang weitere drei Mal ausführen, bis der gesamte Teig und der Käse aufgebraucht sind.
  3. Nebenbei die Butter in einer Pfanne zerlassen. Die Zwiebeln pellen und in halbe Ringe schneiden. Dann die Zwiebelringe in der Butter anbraten, bis sie gold-braun sind.
  4. Allgäuer Käsespätzle auf vier Tellern verteilen und mit Röstzwiebeln und Schnittlauch garnieren.

Sie sehen: Nudelgerichte müssen nicht immer aus Italien kommen – wie diese Allgäuer Käsespätzle ganz hervorragend beweisen. Und: Mit der leckeren Teigware kann man ja so viele tolle Gerichte zaubern. Wie wäre es zum Beispiel mit diesen Kürbis-Käse-Spätzle mit würzigem Bergkäse? Auch lecker ist dieses saftige Ofengeschnetzelte mit Spätzle! Und im Zweifel können Sie ja auch selbst kreativ werden: Einfach Spätzleteig selbst machen und mit anderen Zutaten, etwa Fleisch oder Gemüse, kombinieren. Die Möglichkeiten sind geradezu unendlich!

Hat Ihnen dieses Rezept so richtig Lust auf deftige Alpenküche gemacht? Kaum verwunderlich – sie hat wirklich viel zu bieten. Viele weitere Ideen haben wir in der Galerie für Sie zusammengestellt:

Hauptsache, eine Speise schmeckt und wärmt auch noch von innen? Rezepte für ungemütliche, kalte Tage im Jahr zeigen wir Ihnen auch im Video:

Rezepte für kalte Tage
Rezepte für kalte Tage

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe