Aktualisiert: 15.06.2021 - 13:30

Aus eigener Herstellung! Blätterteig Selbstmachen: So bereiten Sie das beliebte Tiefkühlprodukt zuhause zu!

Von der Redaktion

Falten und Ausrollen sind wichtige Schritte beim Blätterteig Selbstmachen!

Foto: GettyImages/ vinicef

Falten und Ausrollen sind wichtige Schritte beim Blätterteig Selbstmachen!

Mit Blätterteig lassen sich schnell die verschiedensten Gerichte zaubern. Aber haben Sie den Alleskönner schon mal selbstgemacht? In unserem Rezept erklären wir Ihnen wie es geht:

Zutaten für 1 Portionen:

  • 230 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Zucker
  • 150 g Butter
  • 120 ml eiskaltes Wasser

Zubereitungszeit:

  • 40 Minuten (zzgl. mindestens 3 Stunden Kühlzeit)

Und so wird's gemacht:

  1. Als ersten Schritt das Mehl zusammen mit dem Salz und Zucker in eine große Schüssel sieben. Bei der Zubereitung von Blätterteig ist es wichtig, dass alle Zutaten sowie der Teig nicht zu warm wird. Die Schüssel mit der Mehl-Mischung aus diesem Grund für etwa zwei bis vier Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. Die kalte Butter in kleine Würfel schneiden und diese unter das kalte Mehl heben, bis alle Butter-Würfel mit Mehl bedeckt sind. Die Butter noch nicht einkneten, da sie dadurch zu warm werden würde.
  3. Nun das Wasser in die Schüssel gießen und erst dann alles zu einem einheitlichen Teig verarbeiten. Hierbei auch schnell vorgehen, damit der Teig nicht zu warm wird.
  4. Ohne mehr zu Kneten den Teig zu einem breiten und flachen Schlauch formen und in Frischhaltefolie einwickelt. Den Teig so für 15 Minuten im Kühlschrank kühlen lassen.
  5. Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den kalten Teig darauf ausrollen. Den Teig so verarbeiten, dass er etwa ein Zentimeter dick und dreimal so lang wie breit ist. Er sollte eine möglichst rechteckige Form mit geraden Kanten haben.
  6. Das untere Drittel des Teiges nach oben falten und danach das obere Drittel nach unten, sodass ein drei lagiger, quadratischer Teigblock entsteht. An den offenen Stellen des Blockes die Teigkanten so zusammendrücken, dass alle Öffnungen geschlossen sind.
  7. Das dicke Teig-Quadrat nun erneut ausrollen, bis es nur noch ein Zentimeter dick und dreimal so lang wie breit ist. Danach den Falt- und Ausrollprozess viermal wiederholen. Der Teig sollte während dieses Vorgehens nicht an dem Nudelholz kleben bleiben, falls dies der Fall ist, ist der Teig zu warm und sollte für etwa zehn Minuten in den Kühlschrank gelegt werden.
  8. Wenn der Teig zum letzten Mal ausgerollt ist, ihn erneut in Frischhaltefolie wickeln und mindestens zwei Stunden lang kühlstellen.
  9. Zur Weiterverarbeitung des selbstgemachten Blätterteigs, diesen aus dem Kühlschrank nehmen und flach ausrollen, sodass er nur noch wenige Millimeter dick ist. Danach können Sie den Teig dem jeweilig neuen Rezept entsprechend verwenden und backen. Der pure Teig muss bei 200°C Ober- und Unterhitze etwa 30 Minuten lang gebacken werden, um seine goldbraun-fluffige Konsistenz zu bekommen.

Zugegeben, Blätterteig selbstmachen ist um einiges aufwendig als ihn einfach aus dem Kühlregal zu nehmen. Damit der Teig seine charakteristischen "Blätter", die vielen, vielen Schichten bekommt, muss er eben auch viel gefaltet und gerollt werden. Dieser Prozess hat sogar einen eigenen Namen in der Küchensprache: Und zwar "Tourieren". Wenn Sie genauer verstehen wollen, warum der Blätterteig so oft gefaltet werden muss, lesen Sie es einfach in unserem Beitrag des Küchenlexikons nach!

Das viele Tourieren und lange Kühlen und Warten zahlt sich aber dann aus, wenn Sie Ihren eigenen Blätterteig fertiggestellt haben! Denn jetzt haben Sie alle Möglichkeiten der Welt, ihn weiterzuverarbeiten. Wenn Sie ein paar Ideen brauchen, helfen wir Ihnen gerne. Da der Blätterteig sowohl für süße als auch herzhafte Speisen geeignet ist, gibt es eine große Auswahl an Rezepten: Wie wäre es zum Beispiel mit der kreativen Verwendung des Teiges in Form von knusprige Blätterteigwaffeln mit Jalapenos? Welche der beliebtesten Blätterteig-Rezepte sind wohl Quiches: Den Teig mit leckeren Zutaten befüllen, in den Ofen schieben, und fertig! Hier haben wir eine aromatische Pilzquiche und eine blitzschnelle Tomaten-Ricotta-Quiche für Sie!

Und wenn Sie Lust auf etwas Süßes haben, dann sind unsere genussvollen Mille-Feuille mit Vanillecreme oder unsere exotischen Blätterteigtaschen mit fruchtiger Mangofüllung genau das Richtige für Sie und Ihren Blätterteig!

Viele Blätterteig-Rezepte zeichnen sich durch Ihre schnelle Zubereitung aus. Ein bereits vorbereiteter Blätterteig eignet sich perfekt für ein schnelles Abendessen. Noch mehr schnelle Rezepte aus dem Ofen finden Sie in unserer Galerie:

Mehl ist nicht gleich Mehl. Es gibt verschiedene Typen, die für verschiedene Verwendungen am besten geeignet sind. Damit Sie das richtige Mehl für Ihren Blätterteig und andere Teiggerichte in Zukunft wissen, haben wir Ihnen in diesem Video alles erklärt, was Sie zu dem Thema wissen müssen:

Ratgeber Mehltype: Welches Mehl für welches Rezept?
Ratgeber Mehltype: Welches Mehl für welches Rezept?

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Für weitere Backrezepte wie Quiche und Kuchen, mit und ihne Blätterteig, besuchen Sie unsere Themenseiten!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe