16.11.2015

Nährstofflexikon Vitamin C

Von

Vitamine werden vom Körper nicht ausreichend gebildet und müssen deshalb in ausreichender Menge dem Körper zugeführt werden.

Beschreibung:

Vitamine werden vom Körper nicht ausreichend gebildet und müssen deshalb in ausreichender Menge dem Körper zugeführt werden. Das wasserlösliche Vitamin C ist das wohl prominenteste unter den Vitaminen.

Enthalten in:

Vitamin C ist vor allem in frischem Obst und Gemüse vorhanden, das zur Erhaltung des Vitamins nicht lange gelagert und wenig erhitzt werden sollte. Auch in Innereien findet man Vitamin C.

Gut für:

Vitamin C ist wichtig zum Schutz vor freien Radikalen und unterstützt die Wirkung von Vitamin E. Es hilft bei der Regelung der Sauerstoffzufuhr der Zellen und bei der Bildung des Eiweißes Kollagen, das Haut und Zahnfleisch gesund hält und zur Wundheilung beiträgt. Neben der Bildung von Knorpel und Gewebe, der Eisenverwertung und weiteren Funktionen stärkt Vitamin C auch das Immunsystem. Symptome von Vitamin C-Mangel sind Gliederschmerzen, Müdigkeit, Reizbarkeit und ein erhöhtes Risiko für Infektionen, in ernsten Fällen auch die Krankheit Skorbut.

Täglicher Bedarf:

Der Tagesbedarf ist mit 100 mg der Höchste der Vitamine.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen