13.11.2015 - 12:07

Lebensmittellexikon Fenchel

Von

Redaktion

Der Fenchel, der zur Familie der Doldengewächse gehört, erreicht eine Größe von bis zu 2 Metern.

Beschreibung:

Der Fenchel (Foeniculum), der zur Familie der Doldengewächse gehört, erreicht eine Größe von bis zu 2 Metern. Sein knollenartig verdickter Wurzelbereich wird als Gemüse verwendet (Foeniculum vulgare var. azoricom). Die Blätter des "Echten Fenchel" (Foeniculum vulgare) und die getrockneten Samen des Gewürzfenchels (Foeniculum dulce) dienen als Gewürz.

Extra Tipp:

Um Fenchel von guter Qualität zu bekommen, immer darauf achten, dass das federartige Grün frisch leuchtet und die Schnittstellen der Stiele nicht eingetrocknet sind.

Herkunft:

Fenchel stammt aus dem Mittelmeergebiet. Durch Züchtung in Klöstern gelangte er im Mittelalter auch in das restliche Europa und ist heute in der ganzen Welt verbreitet.

Geschmack:

Der mild-süßliche Geschmack des Fenchels ähnelt dem von Anis.

Verwendung:

Die Knollen des Gemüsefenchels können roh in Salaten verwendet werden. Gekocht oder gedünstet passen sie als Gemüsebeilage vor allem zu Fisch und Soßen. In Italien wird roher Fenchel gern zum Abschluss eines Menüs serviert, um die Geschmacksnerven zu neutralisieren.

Gut für:

Fenchel, insbesondere der Gemüsefenchel, ist reich an Vitaminen. Er enthält viel Vitamin C, K und E sowie Betakarotin und Folsäure. Diese Vitamine sind wichtig für den Eiweißstoffwechsel und die Blut- und Zellneubildung sowie als Vorbeugung gegen Krebs und Arteriosklerose. Fenchel ist außerdem reich an vielen wichtigen Mineralstoffen wie z.B. Eisen, Kalium, Magnesium und Mangan. Sie sind wichtig für einen intakten Blutkreislauf und für reibungslose Muskel- und Nerventätigkeit. Auch das Knochenwachstum und die Insulinbildung wird gefördert."

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe