13.07.2021 - 14:39 Anzeige

Leckerer Reis auf Knopfdruck? Reiskocher für perfekten Reis: Lohnt sich das überhaupt?

Mit einem Reiskocher gelingt der perfekte Reis – so das Versprechen. Stimmt das?

Foto: Getty Images / ribeirorocha

Mit einem Reiskocher gelingt der perfekte Reis – so das Versprechen. Stimmt das?

Reissorte, Menge, Temperatur – beim Kochen von Reis kann mehr schiefgehen, als man denkt. Lohnt sich dafür der Kauf eines Reiskochers? Wir gehen der Sache auf den Grund.

Ein Reiskocher gehört zur Grundausstattung in asiatischen Haushalten. Auch in die westlichen Küchen hält das Gerät immer häufiger Einzug. Es liefert perfekten Reis auf Knopfdruck und erleichtert die Arbeit beim Kochen – so zumindest das Versprechen. Lohnt es sich tatsächlich, einen eigenen Reiskocher zu kaufen? Wie sinnvoll ist die Anschaffung des Geräts wirklich?

Reiskocher kaufen: Was kann das Gerät überhaupt?

Wer Reis normal im Kochtopf zubereitet, muss den Reis ständig im Auge behalten. Ansonsten kocht er schnell über, brennt an oder wird breiig. Mit einem Reiskocher gehört das der Vergangenheit an: Sie füllen lediglich den Reis und die passende Menge Wasser ein, das Gerät erledigt dann den Rest.

In einem elektrischen Reiskocher wird der Reis mit der Quellmethode gekocht. Das bedeutet, er wird so lange gegart, bis das Wasser vollständig von den Körnern aufgenommen wurde. Anschließend wechselt das Gerät automatisch in den Warmhalte-Modus. Das Ergebnis: Der Reis ist vollständig durchgegart und nicht zu wässrig oder verbrannt.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Reiskochers achten?

Wie bei anderen Geräten gilt: Reiskocher ist nicht gleich Reiskocher. Obwohl sie im Grunde alle die gleiche Arbeit verrichten, gibt es auch hier große Unterschiede. Folgende Kriterien helfen bei der Entscheidung für einen Reiskocher:

  • Füllmenge: Wie viele Portionen Reis kochen Sie normalerweise? Ein Schüsselvermögen von 0,5 Litern reicht etwa für ein bis zwei Personen. Größere Reiskocher mit 2 Litern oder mehr bieten sich für größere Familien oder Mehrpersonenhaushalte an.
  • Timer: Fast alle Geräte verfügen über eine Warmhaltefunktion. Bei einigen Reiskochern ist diese mit einem Timer kombiniert: So stellen Sie ein, wie lange der Reis warm bleiben oder sogar wann der Reiskocher arbeiten soll.
  • Zusatzfunktionen: Manche Reiskocher können mehr als nur Reis. Sie funktionieren etwa auch als Dampfgarer für Gemüse oder eignen sich zum Backen.
  • Preis: Günstige Geräte gibt es schon für rund 30 Euro, luxuriösere Modelle kosten teils über 150 Euro. Der Preis hängt von den zuvor genannten Kriterien ab.

Von diesem Reiskocher sind Amazon-Kunden begeistert

Ein preiswerter Reiskocher ist beispielsweise der Reiskocher von Reishunger. Mit einem Fassungsvermögen von 1,2 Litern reicht er für etwa sechs Personen. Bis zu acht Stunden hält der Reiskocher Ihren Reis warm. Punkten kann das Reishunger-Modell bei den Amazon-Kunden mit seiner intuitiven Bedienung: Es gibt nur einen Schalter.

Mit dabei sind ein Reislöffel, ein Messbecher und ein zusätzlicher Dampfkorb. Damit garen Sie im Reiskocher auch Gemüse, Fisch und Fleisch. Der Reishunger-Reiskocher ist ein vielseitiges Einsteiger-Gerät zum kleinen Preis. Das meinen auch die Kunden: Nach über 6.000 Bewertungen steht der minimalistische Reiskocher bei 4,5 von 5 Sternen.

Reiskocher unter 50 Euro

Anders als bei manch anderen Küchenmaschinen gibt es gute Reiskocher schon für weniger als 50 Euro. Reiskocher in dieser Preisklasse haben meist ein kleineres Fassungsvermögen und wenige Zusatzfunktionen. Wer mit dem Gerät nur Reis kochen möchte, ist aber bestens bedient.

Reiskocher ab 50 Euro

Teurere Reiskocher verfügen meist über eine digitale Anzeige und verschiedene Features. Dazu können etwa eine Timer-Funktion oder extra Kochmodi gehören.

Für wen lohnt sich ein Reiskocher?

Ein Reiskocher lohnt sich für diejenigen, die gerne und oft Reis essen. Wer sich die Arbeit erleichtern möchte, macht mit dem Gerät nichts falsch. Die Küchenmaschine kocht den Reis quasi im Alleingang – Sie müssen den Reis nicht während des Kochens im Auge behalten. Das ist besonders nützlich, wenn Sie Reis oft als Beilage verwenden und die Hauptspeise gleichzeitig zubereiten.

Falls Sie zu den experimentierfreudigen Hobby-Köchen zählen, können Sie mit einem Reiskocher viele weitere Gerichte wie Kuchen oder Gemüse ausprobieren. Aber: Reiskochen ist auch kein Hexenwerk. Wer nur gelegentlich Reis zubereitet und damit keine Probleme hat, braucht nicht unbedingt eine separate Küchenmaschine dafür. In diesem Artikel lesen Sie, worauf Sie beim Reiskochen achten sollten, damit er gelingt.

Weitere Küchenmaschinen für Hobby-Köche

Ein Reiskocher ist nicht das einzige Gerät, das Ihnen Arbeit abnimmt. Lesen Sie hier, welche Küchenmaschine besser ist als der Thermomix. Falls Sie ein Fan von fruchtigen Smoothies sind, finden Sie hier den besten Smoothie-Maker für sommerliche Getränke.

---------------------------


*Der Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhält die Funke Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Sie als Nutzer verändert sich der Preis nicht, es entstehen Ihnen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Ihnen hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe