Aktualisiert: 29.11.2020 - 09:11

Zu weiche Butter & Co DIESE 9 typischen Fehler beim Plätzchenbacken machen viele. Sie auch?

Plätzchen backen macht Spaß – insofern während des Backens nichts schief geht. Und da können wirklich einige Fehler passieren...

Foto: iStock.com/MilosStankovic

Plätzchen backen macht Spaß – insofern während des Backens nichts schief geht. Und da können wirklich einige Fehler passieren...

In der Weihnachtsbäckerei... kann so einiges schief gehen. Nicht nur, dass so ein Keks mal aus der Form geraten kann – es gibt allerhand Fehler, die man beim Plätzchenbacken so machen kann. Wie sieht es bei Ihnen auch? Unterläuft Ihnen auch eines (oder mehrere) dieser Missgeschicke?

Alle Jahre wieder geht es ab November los: Der Ofen glüht, die Ausstechförmchen werden gezückt und der Teig geknetet – alles mit dem Ziel, die besten Kekse schlechthin zu backen. Sind auch Sie schon Feuer und Flamme für weihnachtliche Genüsse? Dann sollten Sie unbedingt wissen, welche 9 typischen Fehler beim Plätzchenbacken fast alle machen – und wie Sie das vermeiden können.

Fehler beim Plätzchenbacken 1: Es wird einfach losgebacken

Die richtige Planung ist tatsächlich die halbe Miete! Suchen Sie sich Rezepte aus, die Sie gerne auf Ihrem Plätzchenteller wissen wollen. Dann achten Sie penibel darauf, dass alle Zutaten da sind. Alles sollte abgewogen und bereitgestellt werden, bevor das große Backen beginnt. So stellen Sie sicher, dass nicht schon der halbe Teig fertig ist, aber dann doch etwas Wichtiges fehlt. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass alle Zutaten die richtige Temperatur haben.

Was oft vergessen wird: Eier werden in unterschiedlichen Größen angeboten – und da sollte man sich wirklich ganz genau ans Rezept halten, damit die Konsistenz des Teigs nicht nachteilig verändert wird.

Fehler 2: Die Butter ist zu warm

Butter ist ein essenzieller Bestandteil vieler Plätzchen-Rezepte. Und tatsächlich: Die meisten Zutaten sollten beim Backen Zimmertemperatur haben. Vielleicht auch ein Grund, warum viele die Butter zeitnah aus dem Kühlschrank holen, bevor es an die Zubereitung geht. Ist ja auch irgendwie viel einfacher, einen Teig zu formen, wenn die Butter nicht knochenhart ist.

Das Ganze hat aber ein Problem: Zu weiche Butter im Teig bewirkt, dass die Kekse später im Ofen auseinanderlaufen, aus der Form geraten und nicht mehr schön mürbe sind.

Besser: Die Butter direkt vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und in kleinen Flocken zum Mehl geben.

Fehler 3: Teig wird nicht gekühlt

Aus der Form geratene Kekse gehen übrigens noch auf einen anderen Fehler zurück: Oft wird der fertig zubereitete Teig sofort in Keksform verarbeitet. Das führt außerdem dazu, dass der Teig sich nicht richtig ausrollen lässt.

Richtig ist allerdings, den fertigen Teig 30 bis 60 Minuten im Kühlschrank ruhen zu lassen und erst dann auszurollen. Je länger die Kühlzeit, desto besser ist es sogar. Sie können den Teig guten Gewissens auch über Nacht kaltstellen. So bleiben die Plätzchen in der Form, die Sie für sie vorgesehen haben.

Wenn Sie den Teig nur "häppchenweise" zu Keksen verarbeiten, bewahren Sie den Restteig am besten bis zur direkten Zubereitung wieder im Kühlschrank auf.

Fehler 4: Das Eiweiß wird nicht steif

Es gibt ja das eine oder andere Plätzchen-Rezept, für das Eischnee einfach unerlässlich ist. Doof nur, wenn das Eiweiß einfach nicht steif werden will. Deshalb sollte man hier wirklich sehr gründlich arbeiten – und zwar schon im Vorfeld! Achten Sie darauf, dass der Schneebesen oder der Rühraufsatz des Mixers komplett fettfrei ist – ebenso wie die Schüssel, in der der Eischnee geschlagen werden soll. Achten Sie außerdem darauf, dass die Eier SEHR säuberlich voneinander getrennt werden. Es genügt wirklich der kleinste Hauch an Eigelb und schon hat es sich erledigt mit dem EIschnee.

1. Hilfe-Tipp: Wenn es schon zu spät ist, können Sie noch versuchen, den Einschnee mit einem Spritzer Zitronensaft oder einer Prise Salz zu retten.

Fehler 5: Es ist zu viel Mehl im Spiel

Backen ohne Mehl? Eigentlich ja unmöglich. Aus unterschiedlichen Gründen kann es aber passieren, dass zu viel Mehl im Teig landet – weshalb die Kekse nach dem Backen eher trocken sind. Unerfreulich! Meist liegt das daran, dass die Arbeitsfläche zu großzügig eingemehlt wird, damit man buttrigen Teig besser ausrollen kann oder ähnliches.

Die Alternative: Frischhaltefolie! Legen Sie die Arbeitsfläche mit Frischhaltefolie aus und geben den Teig darauf. Auf diesen wiederum noch eine Lage Frischhaltefolie legen und den Teig dazwischen ausrollen. So bleibt nichts auf der Arbeitsfläche oder dem Nudelholz hängen und der Teig lässt sich spielend leicht ausrollen. Um das Ausstechen aber leichter zu gestalten, können Sie die Förmchen kurz in Mehl tauchen. Es sollte nur wirklich nicht zu viel sein.

Fehler 6: Der Backofen wird nicht vorgeheizt

Es ranken sich verschiedene Mythen rund um das Vorheizen des Backofens. Ja, Vorheizen frisst Strom. Fakt ist aber: Wenn Sie Plätzchen backen, sollten Sie den Kostenfaktor mal außer Acht lassen und definitiv vorheizen! So können Sie die Backzeit so viel besser abschätzen und die Plätzchen werden nicht zu matschig und auch nicht zu trocken. Gerade bei Zimtsternen ist das sehr wichtig, da diese sonst schnell hart wie Stein werden.

Alles, was Sie über richtige Vorheizen des Backofens wissen müssen, lesen Sie übrigens hier.

Fehler 7: Es wird blind der Backzeit im Rezept vertraut

Bei verschiedenen Gerichten, die im Ofen zubereitet werden, ist es nicht sehr tragisch, wenn man es zwei, drei Minuten zu lange backen lässt. In Sachen Weihnachtsplätzchen kann da schnell mal der Haussegen schief hängen! Hier reicht oft ein kurzer Augenblick und die Kekse sind trocken und /oder verbrannt – und das, obwohl man sich ganz genau an die im Rezept ausgewiesene Backzeit gehalten hat.

Das ist übrigens keine kleine Verschwörung der Rezept-Schreiber. Jeder Backofen arbeitet ein wenig anders – und diese minimale Abweichung kann durchaus für Probleme sorgen. Also bleiben Sie beim Backen stets in der Nähe des Ofens. Wenn die Plätzchen goldbraun sind, sollten sie aus dem Ofen genommen werden.

Fehler 8: Die Plätzchen auf dem Rost oder Blech auskühlen lassen

Meist werden mehrere Bleche an Keksen hintereinander weggebacken. Ofen auf, Blech mit Vanillekipferl raus, Blech mit Zimtsternen hinein – und weiter im Programm. Was viele dabei nicht auf dem Schirm haben: Bleiben die Plätzchen auf dem heißen Blech, können sie auch außerhalb des Ofens von unten verbrennen – oder aber, sie werden durch das entstehende Kondenswasser gar matschig.

Um das zu vermeiden, sollten Sie am besten immer Backpapier verwenden und dieses nach dem Backen vorsichtig vom Blech auf ein Gitter oder eine Arbeitsfläche ziehen.

Fehler 9: Die Plätzchen werden nach dem Backen falsch gelagert

Selbst, wenn das blanke Backen längst vorbei ist, kann etwas schief gehen, das den Genuss im Nachhinein schmälern kann: die falsche Lagerung. Und da gibt's gleich mehrere Fehler, die man so begehen kann...

Zunächst: Bewahren Sie unterschiedliche Kekssorten immer auch getrennt voneinander auf! Sonst können sich die Aromen vermischen und das verfälscht dann auch den Geschmack der Backware.

Kekse aus Mürbeteig sollten außerdem in einer gut verschließbaren Blechdose aufbewahrt werden. Da sie durch den hohen Fett-Anteil schnell aneinanderkleben, sollten sie mit Back- oder Pergamentpapier voneinander getrennt werden.

Und haben Sie bislang Kekse mit Schokoglasur immer im Kühlschrank aufbewahrt? Dann sollten Sie auch das lassen. Generell ist die Aufbewahrung im Kühlschrank ein Grund, weshalb Schokolade einen unschönen weißen Belag bekommt. Außerdem wird die Konsistenz der Plätzchen verändert.

1. Hilfe-Tipp, wenn die Kekse trocken geworden sind: Geben Sie doch mal eine Apfelspalte mit in die Dose. So werden Kekse wieder saftig!

__________________

Nun sind wir top vorbereitet auf die große Weihnachtsbäckerei! Wenn Sie jetzt so richtig Lust haben loszulegen, dann haben wir in der Galerie viele tolle Rezepte für Weihnachtsgebäck für Sie!

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE.

War Ihnen das noch nicht genug an Weihnachtsplätzchen? In unserer Video-Playlist gibt es noch mehr süße Ideen zum Fest:

Süße Rezepte zum Fest
Süße Rezepte zum Fest

Übrigens: Auf unserer Themenseite rund um Weihnachten gibt es längst nicht nur Rezepte zur besinnlichen Zeit des Jahres, sondern auch Anregungen für die passende Deko und vieles mehr.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe