23.11.2017

Party-Rezepte Mitternachtssuppe – nicht nur zu Silvester

Eine wärmende Mitternachtssuppe tut immer gut, ob man nur eine Kleinigkeit essen möchte oder sich wohlig-warm fühlen möchte.

Foto: istock/kawizen

Eine wärmende Mitternachtssuppe tut immer gut, ob man nur eine Kleinigkeit essen möchte oder sich wohlig-warm fühlen möchte.

Sie wärmt, sie stärkt und sie schafft eine neue Grundlage: die Mitternachtssuppe. Auch an Silvester gehört dieser nächtliche Imbiss unbedingt auf den Speiseplan! Hier haben wir ein paar leckere Vorschläge für Sie.

Der Blick aufs abgeräumte Büffet drängt zum Gehen: abgenagte Spießchen, traurige Reste und leere Salatschüsseln. Als guter Gastgeber können Sie genau hier einspringen und die zweite Runde der Party einläuten. Mit einer Stärkung, die schon aus der Küche duftet: Die Mitternachtssuppe – ein deftiger, nahrhafter Eintopf.

Mit Mitternachtssuppe kann die Party weitergehen

Vor allem für Feste, die länger dauern sollen, ist dieser späte Partysnack geeignet. Zu Silvester nach dem Anstoßen aufs Neujahr wärmt sie durchfrorene Körper und Seelen wieder auf: Was gibt es besseres, als nach einem traumhaften Feuerwerk und dem obligatorischen Sekt zum Anstoßen wieder in die warme Stube zu kommen und einen großen, verlockend duftenden Topf vorzufinden, an dem sich alle noch einmal stärken können? Dann kann die Party nämlich weitergehen!

Dieses herzhafte Argument wird einige Unentschlossene überzeugen, noch zu bleiben und weiter zu feiern. Denn die Mitternachtssuppe kann einiges: Sie ist ein idealer Sattmacher zu später Stunde: Leicht, aber deftig, gut vorzubereiten und schnell aufgewärmt, stärkend und wiederbelebend. Trotz ihres bescheidenen Namens, ist sie doch der Motor, der so manche Party am Laufen hält und die Gäste auf die zweite Hälfte der Nacht einstimmt.

Aber gibt es überhaupt DIE eine original Mitternachtssuppe?

Haben Sie sich auch schon gefragt, was da eigentlich serviert wird, wenn diese Suppe auf dem Speiseplan steht und sich über die offenbar vielen Variationen gewundert? Gibt es überhaupt die eine Mitternachtssuppe? Die Antwort ist: nein. Eine Mitternachtssuppe ist einfach ein genialer Imbiss, der gern um Mitternacht serviert wird. Allerdings gibt es einige Rezepte, die zur Geisterstunde besonders häufig und gern auf Partys herumspuken. Diese Suppen halten die Stimmung garantiert am kochen:

Klassische Mitternachtssuppe

Selbstverständlich gibt es auch Mitternachtssuppen, die extra als solche entwickelt wurden, wie diese Mitternachtssuppe, die mit Rind und Bohnen gekocht wird.

Chili con carne

Viele mögen es zu vorgerückter Stunde allerdings lieber scharf! Denn Schärfe weckt die Sinne und macht munter. Ein Klassiker auf diesem Gebiet ist Chili con carne. Auch hier gibt es wieder unendlich viele Variationen. Unser Chili con Carne Rezept ist aber ein Klassiker, wie ihn viele kennen.

Linsensuppe

In einigen Ländern gehört es zur Tradition, an Silvester ein Linsengericht zu servieren. Wie ein Teller voll kleiner Münzen symbolisiert dieses Essen: Es wird keine Geldsorgen im kommenden Jahr geben! Ein wirklich guter Grund für eine leichte Linsensuppe in der Silvesternacht!

Zwiebelsuppe

Leicht aber trotzdem aromatisch? Das können die Franzosen. Die klassische französische Zwiebelsuppe mit Käsekruste ist ein herrliches Rezept. Der Eintopf bekommt mit Weißbrot und Käse überbacken nämlich eine unschlagbare Note. Es geht aber auch ohne Überbacken: Die Mitternachtsvariante kommt direkt vom Herd.

Für welche Mitternachtssuppe auch immer Sie sich entscheiden: Die Rezepte passen auf jede länger ausgelegte Party. Dann wird beispielsweise Silvester zum richtigen Hit!

Seite

Kommentare