17.11.2009

Discount-Bio mit guten Test-Noten

Jede zweite Familie kauft bereits regelmäßig Öko-Lebensmittel. Darum rüsten die Discounter auf.

Trotzdem müssen Sie, wenn Sie Bio-Produkte bevorzugen, keine Apothekenpreise hinnehmen. Das beweist eine Untersuchung von "Öko-Test". Bio-Marken bieten auch im Supermarkt oder Discounter beste Qualität. So hatten die Tester bei Milch, Tee, Butter, Joghurt, Pasta oder Tiefkühlgemüse kaum etwas zu beanstanden. Die meiste Bio-Kost von Aldi, Lidl, Rewe & Co. schnitt mit "sehr gut" oder "gut“"ab. Und sie ist deutlich preiswerter als im Reformhaus oder Öko-Laden.

Bio-Siegel aus dem Supermarkt

BioBio
Das Siegel ist Eigenmarke des Discounters "Plus". Zum Teil stammen die Produkte von Betrieben, die den Anbauverbänden Demeter und Bioland angeschlossen sind. Plus verlangt außerdem Verzicht auf Pflanzenschutzmittel, sehr geringe Nitratgehalte, unbestrahlte Rohstoffe und Zutaten ohne gentechnische Veränderung.

Grünes Land
Unter dieser Eigenmarke verkauft die "real"-Kette zurzeit schon
250 von insgesamt bereits über 900 Bio-Artikeln. Hausbäckerei sowie die eigene Käse- und Fleischproduktion sind bei real nach der EG-Ökoverordnung zertifiziert. Außerdem wird auch Bio-Fisch angeboten, gefangen in ökologischen Farmen.

Naturkind
"Kaiser’s Tengelmann" legt bei einigen seiner Bio-Vorgaben strengere Maßstäbe als die EG-Ökoverordnung an. So dürfen z.B. die Felder seit mindestens drei Jahren nicht chemisch-synthetisch gedüngt sein. Gentechnik ist nicht erlaubt, und die Tiere müssen artgerecht in Auslauf- und Weidehaltung aufgezogen worden sein.

Seite
1 2

Kommentare

Kommentare einblenden