15.04.2019

Tipps zum Osterfest Wie viele Ostereier pro Tag sind ungesund?

Von

Wer auf seine Gesundheit achtet, sollte auch seinen Eier-Konsum im Blick haben. Wie viele Eier gesund sind? Da gibt es verschiedene Studien...

Foto: iStock/ fcafotodigital

Wer auf seine Gesundheit achtet, sollte auch seinen Eier-Konsum im Blick haben. Wie viele Eier gesund sind? Da gibt es verschiedene Studien...

Gesund oder doch nicht? Immer wieder wird der Eier-Konsum zum Thema neuer Studien – und gerade zu Ostern fragen sich viele: Wie viele Eier am Tag darf ich eigentlich essen? Wir verraten es Ihnen.

Laut Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung verzehrt jeder Deutsche 231 Eier pro Jahr – das macht vier bis fünf Eier pro Woche. Doch sind so viele Eier noch gesund? Und wie ist es eigentlich mit Ostern, wo bekanntlich besonders viele Eier verspeist werden? Im Folgenden verraten wir Ihnen, welche Vitamine in Eiern stecken, was Eier mit dem Cholesterinspiegel auf sich hat und wie viele Eier pro Tag bzw. pro Woche noch gesund sind.

Sind Eier gesund? Diese Vitamine sind enthalten

Eier zeichnen sich durch ihren Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und vor allem durch das hochwertige Eiweiß aus. Das in Eiern enthaltene Protein wird vom Körper in körpereigenes Eiweiß umgewandelt, was für Muskelaufbau und Zellerneuerung wichtig ist. Darüber hinaus macht das Eiweiß richtig lange satt. Hervorragend, wenn Sie abnehmen wollen.

Neben den Proteinen sind im Ei alle acht essenziellen Aminosäuren, die sogenannten Eiweißbausteine, enthalten. Das Ei hat den besten Wert (100) bei der Einteilung der biologischen Wertigkeit. Diese Aminosäuren können vom Körper optimal verwertet werden.

Die wichtigsten Vitamine im Ei sind das Vitamin A und die Vorstufe davon, das Beta-Carotin. Beide Vitamine sind wichtig für die Augen und verbessern zum Beispiel die Nachtsicht. Generell beeinflussen die in Eiern enthaltenen Vitamine das Immunsystem, sie halten die Knochen gesund und schützen vor freien Radikalen.

Zu guter Letzt sind unheimlich viele Mineralstoffe im Ei enthalten. Eisen versorgt den Körper mit Sauerstoff, Zink ist gut für Haut und Haare, Selen unterstützt die Funktion der Schilddrüse und Kalium reguliert den körpereigenen Wasserhaushalt. Eier sind tatsächlich kleine Kraftpakete für Ihren Körper.

Eier bei erhöhtem Cholesterinspiegel?

Cholesterin befindet sich hauptsächlich im Eigelb. Ein Ei mittlerer Größe (Klasse M) enthält 200 bis 230 mg Cholesterin, der Tagesbedarf liegt bei 300 mg für einen Erwachsenen. Da sich Cholesterin auch in anderen (hauptsächlich tierischen) Lebensmitteln wie Milcherzeugnissen, Fleisch und Wurstwaren befindet, ist der Tagesbedarf schnell gedeckt.

Personen, die eine Störung im Fettstoffwechsel oder erhöhte Cholesterinwerte haben, sollten daher tatsächlich aufpassen.

Eier bei gesunden Menschen unbedenklich

Es weisen immer mehr Studien darauf hin, dass gesunde Menschen sich hinsichtlich des Eierverzehrs keine Sorgen machen müssen.

So hängt der Cholesterinspiegel im Blut von individuellen, körpereigenen Mechanismen ab. Da erhöhte Blutcholesterinwerte als wesentliche Risikofaktoren für Arteriosklerose (Arterienverkalkung) und Herzinfarkt gelten, untersuchte eine Langzeitstudie 1999 14 Jahre lang in den USA an 80.000 Frauen und 38.000 Männern den Zusammenhang zwischen dem Eierkonsum und diesen Erkrankungen.

Darunter waren Personen, die täglich mehr als ein Ei und welche, die weniger als ein Ei pro Woche aßen. Der wöchentliche Verzehr von Eiern hatte bei gesunden Menschen keinen Einfluss auf den Cholesterinspiegel. Es stieg weder das Risiko für einen Herzinfarkt noch das, an Arteriosklerose zu erkranken.

Ein Herzinfarkt bei Frauen äußert sich durch völlig andere Symptome als beim Mann. Mehr erfahren Sie im Video:

Herzinfarkt bei Frauen

Beschreibung anzeigen

Der Körper verfügt über Kompensationsmechanismen

Laut der CMA (Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH) macht die aufgenommene Menge an Cholesterin aus der Nahrung bei gesunden Menschen nur etwa zwei Prozent des Blutcholesterinspiegels aus, 98 Prozent werden von körpereigenen Mechanismen gesteuert.

Bisher galt jedoch, dass etwa 34 Prozent des Cholesterins mit der Nahrung zugeführt und 66 Prozent vom Organismus selber hergestellt werden.

Wird dem gesunden Körper viel Cholesterin aus der Nahrung zugeführt, wird dieses verwertet. Dabei entsteht Oxysterol, ein Stoff der die körpereigene Cholesterinproduktion hemmt. Desweiteren finden Abbaumechanismen statt, die beim gesunden Menschen dafür sorgen, dass das Blutcholesterin nicht zu hoch steigt.

Um den Körper dennoch nicht zu stark zu belasten, hilft es, sich ballaststoffreich (Vollkornprodukte, Gemüse oder Obst) zu ernähren, da Ballaststoffe Cholesterin binden. Hier lesen Sie, welche Lebensmittel besonders viele Ballaststoffe enthalten.

Fazit: Über einen kurzen Zeitraum sind mehrere Eier am Tag nicht ungesund

Studien zum Thema Ei gibt es wie Sand am Meer. Weltweit wird geforscht, wie gesund Eier sind, ob sie den Cholesterinspiegel tatsächlich hochtreiben, ob sie das Schlaganfall-Risiko erhöhen oder gar senken. Die Ergebnisse der Studien unterscheiden sich deutlich. Verschiedene Quellen empfehlen, nicht mehr als zwei bis drei Eier pro Woche zu verzehren. Dazu zählen nicht nur Frühstückseier, sondern auch die verarbeitete Variante, etwa in Saucen, Kuchen und Co. Doch wie ist das nun zu Ostern, wenn über einen absehbaren Zeitraum besonders viele Eier gegessen werden?

Im vergangenen Jahr meldete sich Dr. Helmut Oberritter, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zu eben jenem Thema zu Wort und sorgte für Erleichterung bei all den Eier-Fans: "Auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse kann derzeit keine Obergrenze für den Verzehr von Eiern abgeleitet werden. Eier können, maßvoll genossen, Ihren Speiseplan ergänzen und Bestandteil einer vollwertigen Ernährung sein. Wenn gesunde Menschen – gerade jetzt zur Osterzeit – mehrere Eier verzehren, ist das durchaus akzeptabel".

Mit dieser Meinung steht er nicht alleine da. Auch andere Fachleute wiesen in der Vergangenheit darauf hin, dass zu Ostern auch mal drei Eier am Tag in Ordnung gehen. So etwa Dr. Matthias Riedl, Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe und Ernährungsmediziner, der uns erklärt hat, dass Eier gut für die Gesundheit und für die Figur sein können.

Und was das restliche Jahr betrifft – da scheiden sich die Geister. Wie viele Eier täglich gesund sind, lässt sich am Ende nur sehr schwer beantworten – und auch die Studien kommen zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen, wenn sie auch immerhin zum gemeinsamen Nenner kommen, dass gesunde Menschen zwischen zwei und vier Eier pro Woche essen dürfen.

Na dann? Wenn Sie noch weitere tolle Rezepte mit Eiern kennenlernen wollen, dann klicken Sie sich doch mal durch unsere Bildergalerie:

___________

Viele weitere Ratgeber rund um die Herz-Kreislauf-Gesundheit finden Sie auf unserer Themenseite.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen