09.07.2019

Pur, vegan & mit Spinat Wir lieben Gnocchi! Rezepte für den Klassiker

Von

Selbst gemachte Gnocchi sind weit weniger kompliziert, als man annehmen würde. Probieren Sie es aus!

Foto: iStock/fotek

Selbst gemachte Gnocchi sind weit weniger kompliziert, als man annehmen würde. Probieren Sie es aus!

Vergessen Sie die fertig abgepackten, italienischen Kartoffelklößchen aus dem Kühlregel: Wenn Sie unsere Rezepte ausprobiert haben, werden Sie Gnocchi nur noch selbst machen wollen!

Gnocchi sind einer der absoluten Klassiker der italienischen Küche. Beim Italiener finden Sie die kleinen Köstlichkeiten meist bei den Pasta-Spezialitäten. Dabei werden Gnocchi klassisch aus Kartoffeln zubereitet und sind damit Mini-Klöße – keine Nudeln. Alternativ können Sie Gnocchi aber auch aus Zutaten wie Grieß oder Kürbis zubereiten – die Möglichkeiten sind vielfältig. Bei uns finden Sie viele tolle Gnocchi-Rezepte zum selber machen. Da ist für jeden Geschmack das Richtige dabei.

Gnocchi-Rezepte: Auf die richtigen Zutaten achten

Falls Sie sich für den Klassiker entscheiden und Ihre Gnocchi mit Kartoffeln selber machen, sollten Sie beim Einkauf auf die Sorte achten. Kaufen Sie mehlig kochende Kartoffeln, die haben den höchsten Stärkegehalt und eignen sich besonders gut für die kleinen Klöße. Bekommen Sie diese Sorte nicht, können Sie die Gnocchi auch mit vorwiegend festkochenden Kartoffeln zubereiten.

Da bei der Zubereitung der Gnocchi der Stärkegehalt der Kartoffel von entscheidender Bedeutung für den Zerfall beim Kochen ist, sollten Sie mal mit ein paar Sorten herumexperimentieren.

Tipp: Das folgende Basis-Rezept können Sie mit vielen Zutaten abwandeln. Zum Beispiel indem Sie die Gnocchi mit Spinat grün oder mit ein wenig Tomatenmark rot färben oder Sie geben Kräuter hinzu. Im Frühling sind Gnocchi mit Bärlauch ausgesprochen beliebt.

Übrigens: Haben Sie zu viele Gnocchi gemacht, können Sie sie gut einfrieren. Dafür einfach die rohen Gnocchi nebeneinander auslegen, kurz anfrieren, dann locker in einen Gefrierbeutel packen und einfrieren. Die eingefrorenen Gnocchi nicht auftauen lassen, sondern direkt ins siedende Salzwasser geben.

Gnocchi-Rezept: Klassisch mit Ei

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 300 g Weizenmehl
  • 1 Ei, Größe M
  • Salz

Zubereitung:
Die Kartoffeln in der Schale kochen, noch heiß pellen, ein wenig auskühlen lassen, aber noch warm durch eine Kartoffelpresse in eine ausreichend große Schüssel drücken.

Mehl und Ei hinzufügen und mit Salz würzen. Alles zu einem Teig verarbeiten. Aus dem Teig Portionen abstechen und diese in gleichmäßig dicke Stränge rollen (1-2 cm dick). Die Stränge mit Mehl bestäuben, einige Minuten ziehen lassen und dann mit einem Messer etwa 1 cm breite Stücke abtrennen. Die Stücke mit bemehlten Händen zu den typischen Gnocchi-Ovalen formen. Zum Schluss mit einer Gabel das Gnocchi-Muster in den Teig drücken und die Mini-Klöße in siedendem Salzwasser wenige Minuten garen, bis sie an die Oberfläche kommen. Mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser nehmen.

Gnocchi: Veganes Rezept ohne Ei und ohne Mehl

Eier sind ein Bindemittel, doch Sie können Gnocchi auch ohne Ei selber machen, wenn Sie zum Beispiel keine im Haus haben oder sich vegan ernähren. Diese Variante klappt übrigens besser mit festkochenden Kartoffeln. Damit die Gnocchi nicht zu sehr nach Mehl schmecken, kann man Stärke nehmen.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 500 g Kartoffeln (festkochend)
  • 25 g Kartoffelstärke
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss

Zubereitung:
Kartoffeln in der Schale garen, heiß pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. Die Kartoffelstärke zufügen, mit Salz, ein wenig Pfeffer und Muskatnuss würzen und grob verrühren – nicht kneten. Von der Masse gleich große Portionen abnehmen und diese zu glatten, gleichmäßig dicken Strängen formen. Von den Strängen 1-2 cm dicke Stücke abtrennen und diese in siedendem Salzwasser 1-2 Minuten garen, bis die Gnocchi an die Oberfläche schwimmen.

Spinat-Gnocchi selber machen

Sie sehen hübsch aus und schmecken auch sehr gut: Geben Sie doch mal ein wenig Spinat in den Teig, wenn Sie das nächste Mal Gnocchi selber machen. Dazu schmeckt eine cremige Gorgonzolasoße übrigens besonders gut.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 1 Ei
  • 80 g Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 100 g Blattspinat
  • 50 g Parmesan

Zubereitung:
Kartoffeln in der Schale garen, noch heiß pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. Ei und Mehl sowie die Gewürze zufügen und alles zu einem Teig verrühren.


Während die Kartoffeln kochen, den Spinat in kochendem Salzwasser kurz blanchieren, gut ausdrücken und fein hacken. Zusammen mit dem geriebenem Käse zum Kartoffelteig geben. Aus dem Teig gleichmäßige Stränge formen, davon jeweils 1-2 cm dicke Stücke abtrennen, mit der Gabel das Gnocchi-Muster eindrücken und in siedendem Salzwasser kurz garen, bis die Spinat-Gnocchi an die Wasseroberfläche schwimmen.

Gnocchi-Rezepte für jeden Geschmack

Sie wollen noch mehr kreative Ideen? Dann lesen Sie hier, wie Rote-Bete-Gnocchi mit grünem Spargel selbst machen. Sie wollen eine frischere Note? Dann bereiten Sie doch einfach mal diese Zitronengnocchi zu Kalbsfilet zu. Und wenn Sie es mal ganz schlicht und einfach mögen, sind diese klassischen Gnocchi mit Salbeibutter ein echter Genuss.

__________________

Alle weiteren Gnocchi-Rezepte sowie unzählige Leckereien der italienischen Küche im Allgemeinen finden Sie auf unseren Themenseiten.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen