Aktualisiert: 23.11.2020 - 06:31

Brotspezialität Knusprig und locker: So backen Sie Schwäbische Seelen

Von der Redaktion

Bewerten Sie das Rezept
Seelen sind ein echter Klassiker aus der schwäbischen Backstube.

Seelen sind ein echter Klassiker aus der schwäbischen Backstube.

Den Namen hat die "Seele" vom Allerseelentag, an welchem die Bewirtung der "armen Seelen" eine große Rolle spielte. Man legte daher als Totenspeisung Brot ("Allerseelenbrot") und Wein auf die Gräber. Schwäbisch Seelen sind außen knusprig, innen weich, luftig und feucht. Mit Kümmel und Salz bestreut sind sie einfach herrlich!

Zutaten für 6 Stück:

  • Für den Vorteig:
  • 2 g frische Hefe
  • 100 g Dinkelmehl, Type 630
  • Für den Teig:
  • 15 g frische Hefe
  • 1 TL Honig
  • 400 g Weizenmehl, Type 550
  • 1 TL Salz
  • Außerdem:
  • Mehl, zum Verarbeiten
  • ganzer Kümmel
  • Hagelsalz

Zubereitungszeit:

  • ca. 45 Minuten (zzgl. 13 Stunden 35 Minuten Teigruhe und 25 Minuten Backzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Für den Vorteig am Vortag die Hefe und 125 ml lauwarmes Wasser in einer Rührschüssel verrühren. Das Mehl mit einem Holzlöffel unterschlagen, bis ein glatter Teig entsteht. Abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. 12 Stunden (über Nacht) gehen lassen.
  2. Am nächsten Tag für den Teig die Hefe in eine Schüssel bröckeln. Mit dem Honig und 250 ml lauwarmem Wasser verrühren. Das Mehl auf den Vorteig geben, darauf den Hefeansatz geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts ca. 4 Minuten auf niedriger Stufe kneten, mit dem Salz bestreuen und weitere 6-8 Minuten auf hoher Stufe kneten.
  3. Den sehr feuchten, klebrigen Teig in einer bemehlten Schüssel zugedeckt ca. 45 Minuten ruhen lassen.
  4. Den Teig in der Schüssel mit angefeuchteten Händen in 3 Stücke teilen, diese jeweils mit angefeuchteten Händen zu 3 Strängen formen und in sich spiralförmig zu einer Kugel verdrehen. Die Teigkugeln in einer Schüssel zugedeckt 45 Minuten gehen lasse.
  5. Erneut wie beschrieben zu drei Kugeln verdrehen und weitere 5 Minuten gehen lassen. Den gesamten Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, mit Wasser besprühen und offen 30 Minuten gehen lassen.
  6. Den Backofen auf 240°C Unter- und Oberhitze vorheizen, dabei ein mit Wasser gefülltes, tiefes Backblech miterhitzen. Vom Teig mit angefeuchteten Händen 6 gleich große Stücke abnehmen, leicht länglich formen bzw. ziehen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit Wasser besprühen, mit Kümmel und Hagelsalz bestreuen.
  7. Im Ofen auf der unteren Schiene ca. 10 Minuten backen. Dann das Blech mit dem Wasser entfernen. Die Backofentemperatur auf 210°C reduzieren und die Seelen weitere 10-15 Minuten fertig backen. Nach Belieben mit Schnittlauchbutter servieren.

Unsere Schwäbischen Seelen schmecken vor allem frisch aus dem Ofen einfach himmlisch! Am Leckersten schmeckt das Brot mit selbstgemachter Knoblauchbutter oder einem originellen Bohnen-Erbsen-Aufstrich.

Es muss übrigens auch nicht immer klassische Butter sein. Das sind unsere 5 leckeren Alternativen:

Butteralternativen
Butteralternativen

Sie wollen kulinarisch voll ins "Schwabenländle" eintauchen? Wir haben Ihnen hier unsere besten Rezepte zusammengestellt.

Mehr zu Backwaren gibt es auf unserer ausführlichen Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe