04.05.2017

Tipps & Tricks Sieben Dinge, die Sie über Erdbeeren wissen sollten

Erdbeeren sind im Frühling und angehenden Sommer die unangefochtenen Stars unter den Früchten: Wir verraten Ihnen zu Erdbeeren tolle Tipps.

Foto: iStock/knape

Erdbeeren sind im Frühling und angehenden Sommer die unangefochtenen Stars unter den Früchten: Wir verraten Ihnen zu Erdbeeren tolle Tipps.

Alle lieben Erdbeeren! Frisch sind die roten Früchte hierzulande – je nach Witterung – zwischen April und Mai zu haben. Wir verraten Ihnen sieben Dinge, die Sie unbedingt über Erdbeeren wissen sollten!

Spätestens ab Mai bis in den Juli hinein kann man frische Erdbeeren aus heimischem Anbau erwerben – wenn das mal keine großartigen Neuigkeiten sind! Wir verraten Ihnen, was Sie alles über die roten Früchte wissen sollten und geben tolle Erdbeeren-Tipps – von den enthaltenen Vitaminen über Einkaufs-Tipps bis hin zur Lagerung.

Erdbeer-Tipps: So holen Sie das Beste aus den gesunden Früchtchen

Saftig, lecker und obendrein gesund – viel besser geht es ja kaum. Tatsächlich ist die Erdbeere ein echtes Allround-Talent: Sie ist reich an Kalzium, Kalium, Eisen, Magnesium, Folsäure und überzeugt außerdem wegen ihrer antioxidativen Wirkung, wodurch sie nicht nur zum Zellschutz beiträgt, sondern bei ausreichendem Genuss auch vorbeugend bei Krankheiten wie zum Beispiel Krebs, Asthma und Alzheimer wirken kann. Erdbeeren gehören damit zu diesen 15 Lebensmitteln, die reich an Antioxidantien sind.

Doch damit nicht genug! In hundert Gramm Erdbeeren steckt mehr Vitamin C als in der gleichen Menge Zitronen. Erwachsene, die gleich 150 Gramm der leckeren, roten Früchte verputzen, haben ihren Tagesbedarf an Vitamin C sogar komplett gedeckt – und das bei minimaler Kalorienzufuhr. Erdbeeren bestehen zu 90 Prozent aus Wasser und kommen so auf gerade einmal 32 Kalorien auf hundert Gramm. Da kann man gerne öfter zugreifen! Was die Erdbeere sonst bei Krankheiten leisten kann, lesen Sie hier.

Was Sie beim Kauf von Erdbeeren beachten sollten

Generell gilt: Greifen Sie innerhalb der Saison zu Waren aus heimischen Regionen – diese Früchte sind frischer als Importwaren. Beim Kauf der Erdbeeren sollten sie außerdem darauf achten, dass alle Früchte eine gleichmäßige, rote Farbe haben, da Erdbeeren nicht nachreifen. Die Früchte sollten fest und glänzend sein. Auch kurze, grüne Stiele mit satten grünen Blättern ohne weiße Spitzen sprechen für frische Ware.

Außerdem sollten Sie die Erdbeeren in der Schale auf Druckstellen prüfen. An diesen kann sich schnell Schimmel bilden. Am besten kaufen Sie die roten Leckerbissen in Märkten, in denen Sie sich die Erdbeeren stückweise selbst aussuchen können. So kann jede Beere einzeln inspiziert werden.

So können Sie Erdbeeren selbst pflücken

Der Weg zum Supermarkt ist die einfachste Variante, um an Erdbeeren zu kommen. All jene, die am Stadtrand oder in ländlichen Regionen leben, haben eine weitere Möglichkeit: Sie können ihre Erdbeeren einfach selbst pflücken! Wo dies möglich ist, erfahren Sie auf Websites wie selbst-pflücken.de. Der ultimative Erdbeer-Tipp um an frische Früchte zu kommen.

Machen Sie doch einfach einen schönen Familienausflug aus der Sache! Besuchen Sie mit Ihren Lieben eine Erdbeerplantage und wählen selbst die schönsten Früchte aus. Achten Sie darauf, dass die Plantage nicht gerade neben einer viel befahrenen Straße liegt und dass die Erdbeeren trocken sind, da sie sonst zu viel Aroma verlieren. Ziehen sie beim Pflücken immer den Stiel ab, damit kein Fruchtsaft – und damit auch kein Geschmack – verloren geht.

Wer seine Erdbeeren selbst pflückt, hat allerlei Vorteile. Die Früchte ersparen sich den gekühlten Transport zum Supermarkt und sind dadurch nicht nur frischer, sondern auch günstiger!

Erdbeeren richtig lagern

Wir haben auch zur Lagerung von Erdbeeren Tipps für sie. Zunächst sei gesagt: Erdbeeren sind unheimlich empfindlich! Von daher empfiehlt es sich, die leckeren Früchte schnell – am besten sofort – zu verzehren. Wer dessen ungeachtet das Maximum aus der Lagerungszeit herausholen möchte, sollte sie auf einen Teller oder ein Brettchen nebeneinander legen, abdecken und im Gemüsefach des Kühlschranks verstauen – sie gehören zum Obst und Gemüse, das in den Kühlschrank muss, wenn es länger bewahrt werden soll. So bekommen die Erdbeeren zwar keine Druckstellen, sollten aber trotzdem innerhalb von zwei Tagen gegessen werden.

Erdbeeren waschen für Fortgeschrittene

Stiel entfernen und ab unter den Wasserstrahl? Besser nicht mit den extrem empfindlichen Erdbeeren. Tatsächlich sollten Sie die Stiele vor dem Waschen nicht entfernen, da sonst an eben jener Stelle Fruchtsaft austritt und somit Geschmack und Vitamine verloren gehen. Außerdem sollten Sie zur Reinigung der Früchte keinen zu harten Wasserstrahl wählen, da sonst wieder Druckstellen entstehen könnten.

Erdbeeren einfrieren: So geht's!

Sie finden auch, dass die Erdbeer-Saison viel zu kurz ist? Dann frieren Sie die leckeren Früchte doch einfach ein. Frisch sollten sie sein, aber nicht überreif. Vor dem Einfrieren sollte man die Erdbeeren waschen, wie im Punkt zuvor besprochen. Die Früchte anschließend vorsichtig trocken tupfen. Im Ganzen gehen übrigens weniger Vitamine verloren als in kleine Stücke geschnitten.

Nun Erdbeeren mit ein wenig Abstand voneinander auf einem Brett verteilen und eine Stunde im Gefrierfach "vorfrieren" lassen. Nach dieser Zeit können die Früchtchen in Gefrierbeuteln portioniert werden. Dank des Vorfrierens kleben die Früchte am Ende nicht aneinander. Leider kann dieser Vorgang nicht verhindern, dass die Erdbeeren nach dem Auftauen eher matschig statt knackig sind. Sie können die Früchte alternativ vor dem Einfrieren auch zusammen mit ein wenig Puderzucker pürieren. Dieses Mousse dann einfach in Eiswürfelbehälter füllen und frieren. Schmeckt köstlich in einem Glas Wasser oder Sekt oder aber als Grundlage für ein Sorbet, etwa aus Erdbeeren und Sahne.

Konfitüre und Co: Erdbeeren einmachen

Noch mehr leckere Erdbeer-Tipps gewünscht? Einfrieren ist ja nicht die einzige Möglichkeit, wie man länger etwas von Erdbeeren hat. Probieren sie es doch einfach mal mit Einmachen – so erhalten Sie im Handumdrehen köstliche Marmeladen und Konfitüren. Eine besonders tolle Kombination bietet diese beerige Aronia-Marmelade. Eine echte Freude für den Gaumen.

Viele weitere Ratgeber und kreative Rezept-Ideen mit Erdbeeren finden Sie auf unserer Themenseite.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen