Aktualisiert: 30.06.2021 - 20:21

Wer braucht da noch Fertigware? Dressing für Salat: Mit wenigen Zutaten zum Soßen-Glück

Wetten, dass Sie schon alle Zutaten im Haus haben, aus denen Sie ein leckeres Salatdressing zaubern können?

Foto: Shutterstock/Chris LayKK

Wetten, dass Sie schon alle Zutaten im Haus haben, aus denen Sie ein leckeres Salatdressing zaubern können?

Wer sich mal vor Augen führt, mit wie wenigen Zutaten man ein Dressing anrühren kann, der greift bestimmt nicht mehr auf Fertigprodukte zurück. Das Beste daran: Meist reichen die Zutaten, die Sie ohnehin bereits zu Hause haben. Lesen Sie hier unsere Tipps.

Ein leckeres Dressing rundet einen Salat einfach immer hervorragend ab. Viele greifen dabei aber zu Fertigprodukten aus dem Supermarkt – und diese stecken für gewöhnlich voller Zusatzstoffe und auch Zucker. Warum machen Sie Ihre Salatsoße nicht einfach selbst? Es genügen schon wenige Zutaten, um ein leckeres Dressing zuzubereiten – und die haben Sie ganz bestimmt ohnehin zu Hause!

Dressing für Salat: Vinaigrette geht einfach immer

Kaum etwas ist so simpel wie eine leckere Vinaigrette. Sie brauchen nur wenige Zutaten und bekommen dennoch eine Menge Geschmack.

Bei einer Vinaigrette gilt es, auf das richtige Mischverhältnis zu achten. Sie benötigen drei Teile Öl, einen Teil Säure beziehungsweise Essig – und eine weitere Komponente, die für die Bindung zuständig ist. Dafür kommen Zutaten wie Senf, Eigelb, Mayonnaise, Honig, Miso oder Tahin in Frage. Kommt eben ganz darauf an, was für einen Salat Sie servieren – und welche Extra-Zutat Sie im Haus haben.

Wenn Sie sich dann für einen Weg entschieden haben, können Sie das Dressing mit Kräutern, Gewürzen, Schalotten und Knoblauch verfeinern. Wichtig ist nur, dass die Komponenten auch gut zur angerührten Vinaigrette passen.

Heißt zum Beispiel: Für einen italienischen Salat empfehlen sich etwa die Kombination aus Olivenöl, Honig und Senf und Balsamico – bei einem asiatischen Salat sorgen Reisessig, Sojasoße, Miso-Paste und auch Chiliflocken für das gewisse Etwas.

So zaubern Sie cremige Dressings für Ihren Salat

Sie sind ein großer Fan von cremigen Dressings? Dann werfen Sie doch einfach mal einen Blick in Ihren Kühlschrank. Ganz sicher haben Sie eine passende Grundkomponente für das Dressing ohnehin schon im Haus.

Geeignet sind Naturjoghurt, Buttermilch, saure Sahne, Schmand, Crème fraîche oder auch Frischkäse – gerne auch in veganer Ausführung. Die Grundzutat einfach in einen Messbecher füllen und gut verrühren. Ist die Konsistenz zu fest, können ein Schluck Wasser oder Milch Abhilfe schaffen. Nun brauchen Sie nur noch Kräuter und Gewürze und schon ist eine leckere Grundlage für ein cremiges Dressing geschaffen. Dieses kann natürlich weiter verfeinert werden – und hier kommt es ganz auf Ihren feinen Gaumen an.

Probieren Sie einfach mal, was Sie da zusammengerührt haben! Wonach schmeckt die Soßengrundlage? Zu süß? Zu sauer? Oder fehlt das gewisse Etwas? Dann helfen folgende Zutaten:

  • Dressing zu sauer? Dann probieren Sie es mal mit Tomatenmark oder Ketchup – Zutaten, die man eigentlich immer im Haus hat und die einem cremigen Dressing eine fruchtige, aber doch würzige Note verleihen. Beliebte Salatsoßen wie etwa das Thousand Island oder French Dressing punkten zum Beispiel durch die tomatige Note. Auch ein Klecks Mayonnaise ist bei sauren Dressings eine gute Idee. Zwar bekommt das Dressing somit deutlich mehr Gehalt, doch da Fett ein Geschmacksträger ist, erhält die Soße auch mehr Aroma. Wer es sich ganz einfach machen will, kann auch einfach eine Prise Zucker zur Grundsoße rühren.
  • Zu wenig Säure? Glücklicherweise ist es ganz einfach, da entgegenzuwirken. Zitronensaft und Essig sorgen für mehr Säure. Wer aber auf der Suche nach dem gewissen Etwas ist, kann die Soße auch mit etwas Gurkenwasser verfeinern. Unheimlich aromatisch!
  • Schmeckt zu fad? Da gibt es gleich mehrere Zutaten, die Ihrem Grunddressing den nötigen Feinschliff verleihen. Rühren Sie zum Beispiel etwas Senf zur Soße – das sorgt für mehr Geschmack, einen Hauch von Schärfe und auch ein wenig Säure. Wenn Sie einen italienischen Salat servieren, verleiht auch geriebener Parmesan dem cremigen Dressing das gewisse Etwas. Oder wie wäre es mit Pesto? Einfach einen Esslöffel unter die Soße rühren und sich über die Geschmacksexplosion freuen.

Sehen Sie? Es ist ganz einfach, ein Dressing für Salat anzurühren – und das aus ganz wenigen Zutaten, von denen man die meisten sicher sowieso im Haus hat. Probieren Sie sich einfach mal durch die verschiedenen Komponenten und entdecken Sie neue Geschmackswelten, ganz nach Ihren individuellen Vorlieben.

Wenn Sie aber doch lieber auf Rezepte zurückgreifen, haben wir in der Galerie viele einfache Rezepte für Salatdressings für Sie zusammengestellt. Schauen Sie mal:

Mehr rund ums Thema Salat erfahren Sie auch auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe