Aktualisiert: 04.07.2021 - 21:15

Göttlicher Tropfen Papst Franziskus' Wein: Das katholische Oberhaupt baut selbst an

Von Lea Tefelski

Göttlicher Tropfen: Papst Franziskus hat Weinberge seiner Sommerresidenz  bepflanzen lassen. Seinen Wein soll es ab 2026 geben.

Foto: GettyImages/ Franco Origlia

Göttlicher Tropfen: Papst Franziskus hat Weinberge seiner Sommerresidenz bepflanzen lassen. Seinen Wein soll es ab 2026 geben.

Der Vatikan hat alles, was ein eigener Staat braucht: Land, Einwohner und Infrastruktur, alles ist vorhanden. Nur der eigene Wein, der fehlte noch. Jetzt hat Papst Franziskus jedoch in Auftrag gegeben, Weinberge seiner Sommerresidenz zu bepflanzen. Ab 2026 soll es den päpstlichen Tropfen in Flaschen geben...

In Castel Gandolfo ist man ganz aufgeregt: Das Oberhaupt der katholischen Kirche hat die Bewirtschaftung mehrerer Weinberge in Auftrag gegeben. Ab 2026 sollen die ersten Flaschen von Papst Franziskus' Wein abgefüllt werden. Ob es sie für Jedermann zu kaufen geben wird, ist jedoch unwahrscheinlich...

Papst Franziskus' Wein: Hilfe vom Star-Winzer

In der Nähe von Rom liegt die Sommerresidenz des Papstes, inmitten herrlicher Natur, die sich wunderbar eignet, um regionalen Wein anzubauen. Dafür hat sich Papst Franziskus Hilfe geholt: Riccardo Cotarella, Star-Winzer und Präsident des italienischen Weinherstellerverbands AIE. Der hat nicht nur ein eigenes Weingut, das fantastische Weine produziert, sondern erlangte auch dadurch Aufmerksamkeit, dass er Celebrities beim Anbau berät. Musiker Sting und seine Frau Trudie Styler, die ein Faible für toskanische Weine und auch das entsprechende Weingut dafür haben, gehören ebenfalls dazu. Nun ist Riccardo Cotarella mit den göttlichen Trauben beauftragt worden."Ich habe den Weinberg angelegt", verkündete der Weinberater des Papstes ganz stolz der Deutschen Presse-Agentur.

Den Papst persönlich getroffen habe er noch nicht, aber er wüsste, dass der Heilige Vater hinter dem Projekt stünde, sagte Cotarello. Die erste Ernte werde 2023 stattfinden. "Der Wein des Papstes wird 2026 getrunken werden", erläuterte der 72-Jährige. "Wir werden vermutlich 20.000 Flaschen herstellen."

Unwahrscheinlich, dass bei einem so geringen Ertrag auch Flaschen in den öffentlichen Verkauf gehen. Da Wein in vielen Bereichen der Kirche eine wichtige Rolle spielt, z. B. beim Einnehmen des Abendmahls, kann man davon ausgehen, dass er für diese Zwecke produziert wird. Wer also ab 2026 nicht zu einem Festakt des Vatikans geladen ist, wird vermutlich nicht herausfinden können, wie göttlich Papst Franziskus' Wein tatsächlich schmeckt...

Quellen: spiegel.de, eigene Recherchen

_____________________

Guten Wein zu erkennen, ist gar nicht so leicht. Mit unseren Tipps werden Sie zum Profi!

Wir helfen Ihnen dabei, den perfekten Sommerwein zu finden. Damit Sie nicht mehr ratlos vor dem Weinregal stehen...

Der Besuch steht vor der Tür, aber es ist nur noch der Wein zum Kochen im Haus? Kein Problem, wir sagen Ihnen, wie Sie günstigen Wein aufwerten können.

"Bier auf Wein, das lass' sein" ist nur einer der vielen Mythen, die sich um den Traubensaft ranken. Kennen Sie diese 5 Weinfakten?

Es muss ja nicht immer Wein sein... Sind Sie auf der Suche nach den besten Getränken für den Sommer? Dann lassen Sie sich in unserer Bildergalerie von Rezepten für Coktails und Longdrinks inspirieren:

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe