Aktualisiert: 24.07.2021 - 21:10

Knusprig lecker Veganer Bacon: So vielseitig sind die Möglichkeiten!

Von Vivien Schulze

Veganer Bacon: So vielseitig sind die Möglichkeiten und so lecker ist das Ergebnis. Und dabei muss kein einziges Tier zu Schaden kommen!

Foto: Getty Images/ Toby Mitchell

Veganer Bacon: So vielseitig sind die Möglichkeiten und so lecker ist das Ergebnis. Und dabei muss kein einziges Tier zu Schaden kommen!

Veganer verzichten zumeist nicht auf tierische Produkte, weil sie ihnen nicht schmecken, sondern dem Tierwohl und der Umwelt zuliebe. Umso besser, wenn es Alternativen für all die schmackhaften Dinge gibt! Diese leckeren Rezepte für veganen Bacon schmecken sogar den überzeugtesten Fleischessern!

Bacon ist einfach köstlich! Kross gebacken oder gebraten schmeckt er hervorragend zu leckeren Burgern oder zum Frühstück. Wieso sollten Veganer also auf diesen Leckerbissen verzichten müssen?

Hier stellen wir Ihnen unsere liebsten Varianten von veganem Bacon vor. Probieren Sie sich doch gern einmal durch die verschiedenen Zubereitungsweisen und finden Sie heraus, welcher vegane Bacon Ihr Liebling ist! Alle Zutaten, die Sie brauchen, sind leicht zu bekommen. So steht Ihnen und einem Stück leckeren Bacon nichts im Wege!

Veganer Bacon aus Reispapier

Diese Zubereitungsart ist inzwischen wohl am bekanntesten. Kein Wunder, denn sie ist wirklich einfach und gelingt auf jeden Fall!

Sie brauchen:

  • 3 EL Sojasoße
  • 2 EL Erdnussöl
  • 1 TL Liquid Smoke
  • 1 TL dunke Misopaste
  • 1/2 TL Senf
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • etwas Salz
  • 10 Blatt Reispapier

Und so wird es zubereitet:

  1. Die Sojasoße und das Erdnussöl in einer Schüssel vermengen und mit Liquid Smoke verrühren. Nun die Misopaste und den Senf hinzugeben und verquirlen. Mit Paprika, Knoblauchpulver und Salz würzen.
  2. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Das Reispapier in Streifen schneiden und kurz unter das Wasser halten. Wenn das Reispapier klebrig ist, jeweils zwei Streifen stapeln, damit die Baconstreifen dicker werden.
  3. Die Reispapierstreifen dann in die Marinade legen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausbreiten. Die Reispapierstreifen ungefähr zehn Minuten im Ofen backen und vor dem Servieren kurz abkühlen lassen!

Diese Zubereitungsweise funktioniert einfach immer und schmeckt köstlich. Das verwendete Liquid Smoke Raucharoma hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen und ist inzwischen in fast jedem Supermarkt und im Internet zu finden.

Veganer Bacon aus Karotten

Auch diese Variante ist inzwischen sehr bekannt. Besonders durch die sozialen Medien wurde sie immer beliebter. Hier wird ebenfalls Liquid Smoke verwendet. Sie sehen: Ein wahres Wundermittel in der veganen Küche.

Sie brauchen:

  • 2 Karotten
  • etwas Liquid Smoke
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1/2 EL Sojasoße
  • etwas Knoblauchpulver
  • etwas Zwiebelpulver
  • etwas Paprikapulver
  • etwas schwarzer Pfeffer

Und so wird es zubereitet:

  1. Mit einem Sparschäler die Karotte schälen und dann in hauchdünne Scheiben schneiden. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Liquid Smoke, Ahornsirup und Sojasoße in einer Schüssel verquirlen und die Gewürze hinzugeben.
  2. Die Karottenstreifen in die Marinade legen und etwa zehn Minuten ziehen lassen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Karottenscheiben darauf verteilen. Ungefähr sieben Minuten backen, bis die Karottenscheiben knusprig sind.

Diese Variante dauert zwar einige Minuten länger als der vegane Bacon aus Reispapier, weil Sie die Karottenscheiben erst marinieren müssen, aber sie schmeckt mindestens genauso gut!

Veganer Bacon aus Tofu

Dieser vegane Bacon ist ein bisschen dicker als seine Vorgänger, schmeckt aber trotzdem herrlich und passt wirklich zu allem!

Sie brauchen:

  • 200 g Tofu
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL pflanzliches Bratfett
  • 2 TL Liquid Smoke
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Paprikapulver

Und so wird es zubereitet:

  1. Zunächst etwas Küchenpapier auf einem Schneidebrett auslegen und die Flüssigkeit aus dem Tofu ausdrücken. Den Tofu dann in dünne Scheiben schneiden. In einer Schüssel die Sojasoße mit Ahornsirup und dem pflanzlichen Bratfett vermengen und so lange rühren, bis die Flüssigkeit gleichmäßig ist. Dann Liquid Smoke, Senf und Paprikapulver hinzugeben und weiter rühren.
  2. Die Tofuscheiben in die Marinade geben und etwa 20 Minuten marinieren lassen. Währenddessen den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Anschließend ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Tofuscheiben daraufgeben. Die Tofuscheiben für etwa zehn Minuten backen, dann wenden und die restliche Marinade verteilen. Erneut zehn bis 15 Minuten backen, bis der Tofu braun und knusprig ist.

Der vegane Bacon aus Tofu ist vielleicht die aufwendigste Variante dieser Liste, da er durch seine Dicke länger backen muss. Dafür eignet er sich jedoch hervorragend für vegane Burger und Sandwiches, denn er ist nach dem Backen knusprig und trotzdem saftig.

Veganer Bacon aus Bananenschalen

Bei dieser Variante sollten unbedingt Bio-Bananen verwendet werden, damit die Schalen möglichst frei von Pestiziden sind. Es klingt vielleicht ein bisschen verrückt, ist aber wirklich lecker und das perfekte Rezept für Resteverwertung!

Sie brauchen:

  • 2 Bio-Bananen
  • pflanzliches Öl zum Frittieren
  • 3 EL Sojasoße
  • 3 EL Ahornsirup
  • 3 EL brauner Zucker
  • 2 TL Knoblauchpulver
  • 2 TL Paprikapulver
  • 3 TL Liquid Smoke

Und so wird es zubereitet:

  1. Die Bananen waschen, schälen und das obere und untere Ende der Schale abschneiden. Die Schalen mit einem Löffel auskratzen. Das Fruchtfleisch nutzen Sie am besten für ein weiteres Rezept, etwa einen frischen Obstsalat, den Sie zum Frühstück reichen.
  2. Das pfanzliche Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bananenschalen darin frittieren, bis sie goldbraun sind. Die Schalen danach gut abtropfen lassen.
  3. Nun die Sojasoße, Ahornsirup und den braunen Zucker in einer großen Schüssel vermengen. Knoblauchpulver, Paprikapulver und Liquid Smoke hinzufügen und gut verrühren.
  4. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die frittierten Bananenschalen in die Marinade geben und leicht schütteln, bis die Marinade gleichmäßig verteilt ist. Bananen-Bacon auf ein mit Backpapier bedecktes Backblech geben und etwa vier Minuten backen. Den Bananen-Bacon dann wenden, mit der restlichen Marinade bestreichen und für eine Minute weiter backen.

Wie Sie sehen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, veganen Bacon zu zaubern! Und es ist überhaupt nicht schwer. Wenn Sie alle nötigen Zutaten zu Hause haben, können Sie sich gleich an die Arbeit machen!

_________________________________________________________

Haben Sie nach diesen leckeren Rezepten schon Lust auf das nächste vegane Frühstück? Passend zu knusprigem, veganem Bacon empfehlen wir Tofu-Rührei mit Kräutern und Bagels mit Karottenlachs! Da soll noch einmal jemand sagen, ein rein pflanzliches Frühstück wäre einseitig.

Wenn Sie insgesamt immer auf der Suche nach veganen Rezeptideen sind, dann werfen Sie einmal einen Blick in unsere Galerie. Dort haben wir unsere liebsten veganen Rezepte für Sie zusammengestellt:

Falls Sie sich nun entschieden haben, den Schritt zu wagen und gänzlich vegan zu werden, lesen Sie hier, was die 5 häufigsten Fehler beim Vegan-Umstieg sind und wie Sie sie vermeiden können.

Viele Veganer wählen ihre Ernährungsweise aus Gründen des Tierwohls und des Umweltschutzes. Aber kann vegane Ernährung tatsächlich die Umwelt retten? Eine Antwort auf diese Frage finden Sie in unserem Video:

Nachhaltige Ernährungsformen: Rettet Veganismus die Umwelt?
Nachhaltige Ernährungsformen: Rettet Veganismus die Umwelt?

Weitere spannende Artikel und leckere Rezepte rund um das Thema Veganismus finden Sie auf unserer umfangreichen Themenseite!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe