Aktualisiert: 09.06.2021 - 06:42

Unwiderstehliche Nascherei Milder Genuss: Nan-e Berenji – Persische Reiskekse mit Rosenwasser und Mohn

Von Lina Steinbach

Blütenweiße Kunstwerke zum Vernaschen: Die Nan-e Berenji werden mit Reismehl und Öl gebacken, weswegen sie auch gluten- und laktosefrei sind!

Foto: Getty Images/iStockphoto/ velveteye

Blütenweiße Kunstwerke zum Vernaschen: Die Nan-e Berenji werden mit Reismehl und Öl gebacken, weswegen sie auch gluten- und laktosefrei sind!

Die Nan-e Berenji werden im persischen Kulturraum bei besonderen Veranstaltungen serviert. Allein der Genuss der Reiskekse ist schon ein wahres Event! Lassen Sie sich von den süßen Leckereien verführen:

Zutaten für 24 Kekse:

  • 120 ml Sonnenblumen-Öl
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Eigelb
  • 240 g Reismehl
  • 2 EL Rosenwasser
  • 1 EL Mohnsamen

Pro Portion etwa:

  • 106 kcal
  • 5,1 g Fett
  • 14,4 g Kohlenhydrate
  • 1 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 20 Minuten (zzgl. 8 Stunden Kühlzeit, 25 Minuten Backzeit)

Und so wird's gemacht:

  1. Das Öl zusammen mit dem Puderzucker in eine große Schüssel geben und mit dem Handrührer etwa zwei Minuten lang cremig rühren. Das Eigelb hinzufügen und weitere 20 Sekunden rühren.
  2. Das Mehl in drei Teile aufteilen. Dreimal jeweils 80 g des Reismehls in die Schüssel sieben und vorsichtig unter die Mischung heben.
  3. Das Rosenwasser hinzugeben und den Teig für zehn Minuten gut durchkneten. Anschließend zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Am nächsten Tag den Ofen auf 160 Grad Celsius (Umluft) vorheizten und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Den gekühlten Teig aus dem Kühlschrank nehmen und erneut kneten. Kleine Kugeln mit etwa drei Zentimetern Durchmesser formen und plattdrücken. Die runden Kekse auf dem vorbereiteten Backpapier verteilen. Wenn vorhanden, mit Hilfe einer Blumenform schöne Muster in die Oberseite des weichen Keksteiges drücken. Abschließend die Kekse noch mit den Mohnsamen bestreuen und in den Ofen schieben.
  6. Die persischen Reiskekse 20 bis 25 Minuten lang backen, bis sich die Ränder leicht golden verfärben. Dann aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen. Die härter gewordenen Kekse nun von dem Backblech nehmen und schön auf einem Teller anrichten. Gerne mit Tee zusammen servieren und genießen!

Kekse scheinen eine simple Nascherei zu sein, doch selbst in ihrer Einfachheit haben sie viel zu bieten! Die persischen Nan-e Berenji verzaubern Sie mit ihren wenigen, aber besonderen Zutaten: Reismehl und Puderzucker für eine feine Konsistenz und Rosenwasser und Mohn für einen mild-süßen Geschmack.

Das süße Gebäck überzeugt in vielen Formen und Farben, mit einer unendlichen Auswahl an Geschmäckern und Kombinationen! Haben Sie Lust auf eine kleine Entdeckungstour der verschiedenen Kekssorten zu gehen? Dann beginnen Sie doch mit einer raffinierten Abwandlung des klassischen Cookie-Rezepts: Probieren Sie die grünen Matcha-Cookies mit weißer Schokolade und bringen Sie Farbe in Ihre Keksbox! Für fruchtige Akzente und eine schöne gelbe Farbe, sorgen unsere köstlich-cremigen Lemon Bars mit Puderzucker und die amerikanische Doppelkekse mit leckerer Creme tragen den notwendigen Schokoladenanteil bei.

Süßes Gebäck ist einfach unwiderstehlich. Wenn Sie nicht genug davon bekommen können, dann arbeiten Sie sich doch einfach durch unsere Galerie mit leckeren Rezepten durch:

Weitere süße Alternativen, ob gebacken oder nicht, finden Sie in unserer Videoplaylist voller Ideen zu Hauptspeisen, die ausnahmsweise mal nicht herzhaft sind:

Süße Hauptspeisen
Süße Hauptspeisen

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Alle Rezepte, Infos und Tipps rund um die Themen Backwaren und Cookies finden Sie auf den jeweiligen Seiten praktisch zusammengetragen!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe