Aktualisiert: 23.06.2021 - 06:26

Erfrischender Trend aus Asien Selbstgemachter Bubble Tea: Taiwanesischer Milchtee mit Eiswürfeln und Tapioka-Perlen

Von Lina Steinbach

Den selbstgemachten Bubble Tea genießt man am besten frisch und gekühlt, mit viel Eis und einem breiten Strohhalm, um die leckeren Tapioka-Perlen aufsaugen zu können!

Foto: GettyImages/ iStockphoto/ bhofack2

Den selbstgemachten Bubble Tea genießt man am besten frisch und gekühlt, mit viel Eis und einem breiten Strohhalm, um die leckeren Tapioka-Perlen aufsaugen zu können!

So vielseitig kann Tee sein: Aufgepeppt mit Milch, Tapioka-Perlen, süßem Sirup und Eiswürfeln wird der Bubble Tea sicher auch zu Ihrem Sommergetränk! Probieren Sie den taiwanesischen Trend bei sich Zuhause.

Zutaten für 2 Portionen:

  • Für die Tapioka-Perlen:
  • 120 g Tapioka-Stärke
  • 90 ml Wasser
  • 60 g Brauner Zucker
  • Für den Zuckersirup
  • 80 g Brauner Zucker
  • 40 ml Wasser
  • Für den Milchtee:
  • 4 Teebeutel starker Schwarztee
  • 500 ml Wasser
  • 100 ml Milch (oder veganer Milchersatz)
  • 40 g Eiswürfel

Zubereitungszeit:

  • 40 Minuten (zzgl. 30 Minuten Kochzeit)

Und so wird's gemacht:

  1. Als erstes die Tapioka-Perlen zubereiten. Dafür die 90 ml Wasser in einem kleinen Topf zum bei niedriger Temperatur erwärmen und die 60 g Brauner Zucker unterrühren, bis er sich vollständig aufgelöst hat. Alles einmal aufkochen und Hitze erneut reduzieren. Unter kontinuierlichem und schnellen Rühren 60 g der Stärke unter den Sirup heben. Nach etwa 8 Sekunden den Topf vom Herd nehmen und die restliche Tapioka-Stärke unterheben.
  2. Die Masse direkt im noch warmen Zustand zu einem weichen Teig kneten, er kann anfangs noch etwas klebrig sein. Bei Bedarf etwas mehr Stärke zum Teig geben, bis er gut formbar ist. Den Teig nun zu kleinen Kugeln rollen und mit etwas Stärke bestreuen, damit diese nicht aneinanderkleben.
  3. In einem großen Topf genügend Wasser zum Kochen bringen. Die vorbereiteten Perlen in den Topf geben und darauf achten, dass sie ausreichend Platz haben, sie werden sich während des Kochprozesses vergrößern. Die Perlen etwa 30 Minuten lang kochen lassen. Anschließend das heiße Wasser abschütten und die Perlen direkt in kaltem Wasser abschrecken.
  4. Während die Perlen kochen, den Sirup vorbereiten. Dafür die 80 g braunen Zucker vorsichtig bei niedriger Temperatur zum Schmelzen bringen und langsam das Wasser unterrühren bis ein dickflüssiger Sirup entstanden ist. Vom Herd nehmen und unter Rühren etwas abkühlen lassen.
  5. Die gekochten Tapioka-Perlen mit dem warmen Sirup vermischen, bis alle Kugeln gut mit der süßen Flüssigkeit bedeckt sind.
  6. Für den Milchtee das Wasser kochen und die vier Teebeutel in einem kleinen Topf damit übergießen. Die Teebeutel erst entfernen, wenn das Wasser abgekühlt ist. Die Milch unter den Tee rühren.
  7. Die Tapioka-Perlen im Zuckersirup auf zwei hohe Gläser verteilen und mit jeweils 20 g Eiswürfeln toppen. Abschließend die kalte Tee-Milch-Mischung über die Eiswürfel gießen und alles gut miteinander verrühren, sodass der Tee die Süße des Sirups annimmt.
  8. Den Bubble Tea mit dicken Strohhelmen servieren und das kalte, süße Getränk voller kleiner Überraschungen genießen!

Was hier in den letzten Jahren zum Trend wurde, ist auf den Essensmärkten von Taiwan schon seit den 1980er Jahren ein beliebtes Erfrischungsgetränk: der Bubble Tea. Seinen Namen bekommt der süße Eistee von einer ganz besonderen Zutat, den kleinen gelierten Tapiokaperlen. Bei Tapioka handelt es sich um eine natürliche Speisestärke, die aus der Maniokwurzel gewonnen wird. Sie ist vegan und glutenfrei und kann so gut als Alternative für tierische oder glutenhaltige Produkte verwendet werden. An sich geschmackfrei, bekommen die Perlen des Bubble Teas durch das Vermischen mit einem Zuckersirup ihren Geschmack und die nötige Süße. Zusammen mit kühlenden Eiswürfeln und cremigem Schwarztee mit Milch entsteht das süße Sommergetränk.

Bubble Tea Shops gibt es auch in Deutschland mittlerweile fast in jeder Stadt. Dort wird häufig eine große Auswahl an verschiedenen Tee- und Perlensorten und Geschmäckern angeboten, aus denen man sich seine Favoriten auswählen kann. Wegen der Verwendung von Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärkern und zusätzlichem Zucker bei vielen Ketten und Läden wird das gekaufte Teegetränk oft als sehr ungesund bewertet. Zwar enthält auch der selbst gemachte Bubble Tea viel Zucker und durch die Stärke des Tapiokas viele Kohlenhydrate, doch wissen Sie hier genau, was in Ihrem Getränk steckt.

Der selbstgemachte taiwanesische Milchtee mit Eis und süßen Tapioka-Perlen sollte nicht jeden Tag getrunken werden, doch als Sommergetränk für besondere Momente eignet er sich ausgezeichnet!

Den hier verwendeten Schwarztee können Sie auch durch andere Teesorten ersetzen, besonders gut geeignet sind geschmacksintensive Tees wie Jasmintee. In Südostasien bleibend, kommt aus Japan eine besondere Teesorte: der Matcha-Tee aus Grünteepulver. Der charakteristische Geschmack des traditionellen Tees, der bei japanischen Teezeremonien getrunken wird, kann pur etwas gewöhnungsbedürftig sein. Bei uns hat sich das grüne Pulver in Form von Lattes, Gebäcken und anderen abgeschwächten Formen ausgebreitet. Ein weiteres kühles Teegetränk, das Sie auf Ihre Sommer-Liste setzten können, ist zum Beispiel der cremige Dalgona Matcha , eine Alternative zu dem Trend-Kaffeegetränk. Beim Backen können Sie mit dem grünen Pulver kreativ werden: Probieren Sie zum Beispiel die Matcha-Crêpes-Torte, einen japanischer Dessertklassiker. Und zum Aufpeppen von klassischen Keksen eignet sich Matcha auch ganz besonders gut, wie Ihnen unsere Matcha-Cookies mit weißer Schokolade zeigen werden. Wenn Sie gar nicht genug Süßes bekommen können, passen die auch gut zu einem kühlen Glas Bubble Tea!

Der kühle Milchtee kann an warmen Sommertagen sehr erfrischend sein, aber gelegentlich darf es auch etwas Stärkeres zum Abschluss eines Tages sein: Wie wäre es mit kreativen Cocktails und Drinks? In unserer Galerie haben wir Ihnen eine schöne Auswahl zusammengestellt:

Den Bubble Tea können Sie ganz einfach in ein veganfreundliches Getränk umwandeln: verwenden Sie statt der Kuhmilch eine pflanzliche Milchalternative. In unserem Video stellen wir Ihnen einige davon vor:

Mandel-, Hafermilch & Co: Die Top 5 Milchalternativen
Mandel-, Hafermilch & Co: Die Top 5 Milchalternativen

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Auch viele Getränke und Süßigkeiten hat die asiatische Küche zu bieten, oder eine Kombination aus beiden, wie der taiwanesische Bubble Tea zeigt. Entdecken Sie noch mehr zu den jeweiligen Themen auf der entsprechenden Seite!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe