Aktualisiert: 27.05.2021 - 20:15

Wie ist das eigentlich? Nachgehakt: Darf man Brokkoli mit gelben Stellen noch essen?

Von Lea Tefelski

Brokkoli ist wahnsinnig gesund. Aber ist er noch genießbar, wenn er gelbe Stellen bekommt?

Foto: GettyImages/eyewave

Brokkoli ist wahnsinnig gesund. Aber ist er noch genießbar, wenn er gelbe Stellen bekommt?

Dass insbesondere natürliche Lebensmittel mit der Zeit anfangen zu verfärben, ist nicht weiter verwunderlich. Obst und Gemüse, wie Brokkoli, haben eine begrenzte Haltbarkeit. Ab wann sollte man die Verfärbung jedoch ernst nehmen und das Gemüse besser nicht mehr verzehren?

Brokkoli ist voll mit Nährstoffen und Mineralien, was ihn außergewöhnlich nahrhaft macht. Dementsprechend häufig wird er gekauft, und dann leider auch häufig im Kühlschrank vergessen. Was also tun, wenn die Röschen nach einiger Zeit gelbe Stellen bekommen? Darf man Brokkoli mit gelben Stellen noch essen? Hier erfahren Sie es!

Brokkoli mit gelben Stellen essen? Ist das gesund?

Zunächst einmal vorneweg: Brokkoli ist super gesund und gehört zu den kalorienärmsten Gemüse-Sorten. Dafür ist er vollgepackt mit jeder Menge Nährstoffen wie beispielsweise Vitamin C, E und K sowie Vitamin B-Komplexe. Auch Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium, Eisen, Zink und Kalium sind in beachtlicher Menge enthalten. Die Kombination aus gesund und kalorienarm macht den Brokkoli zum idealen Nahrungsmittel bei Diäten!

In der Naturheilkunde schreibt man dem Brokkoli noch viel mehr positive Eigenschaften zu. Der Verzehr von Kohlsorten, zu denen der Brokkoli gehört, soll in umfangreichen Studien zu einer deutlich geringeren Anfälligkeit für bestimmte Krebsarten und Herzerkrankungen. Es wird empfohlen, sogar rohen Brokkoli zu verzehren. Die darin enthaltenen Senföle haben großen, positiven Einfluss auf die Prävention hormonbedingter Tumore, wie zum Beispiel Brustkrebs. Ein guter Grund, Brokkoli wieder häufiger auf den Speiseplan zu setzen!

Doch: Ist das Gemüse überhaupt noch so gesund, wenn es gelbe Stellen zeigt?

Was gelbe Stellen bedeuten...

Vielleicht haben Sie den oberen Absatz gelesen und sich gedacht, dass irgendwo im Kühlschrank eventuell auch noch ein Strunk des grünen Gemüses liegen müsste? Vielleicht hat er nach kurzer Zeit bereits gelbe Stellen bekommen, auch bei richtiger Lagerung. Ist das ein Zeichen, dass man den Brokkoli nicht mehr essen sollte?

Die Röschen des Brokkolis sind die Blüten des Gemüses. Diese wollen ab einem bestimmten Zeitpunkt blühen – auch bei bereits geerntetem Gemüse. Dafür ziehen sie sich die Nährstoffe aus dem Brokkoli selbst. Dadurch büßt der Brokkoli ein wenig des kräftigen Grüns, er wird heller, insbesondere an den Röschen. Die betroffenen Stellen verfärben sich leicht gelblich. Ungenießbar oder sogar giftig wird das Gemüse dadurch nicht! Der Geschmack bleibt größtenteils erhalten, allerdings gehen viele Mineralstoffe und Vitamine verloren. Nicht mehr verzehren sollten Sie Brokkoli, der braune, matschige oder schimmlige Stellen aufweist.

Wie kann ich Brokkoli lange frisch halten?

Oft ist im Supermarkt gekaufter Brokkoli in Plastik eingepackt. Entfernen Sie das Plastik, bevor sie das Gemüse im Kühlschrank lagern. Achten Sie beim Kauf auf eine kräftige grüne Farbe, einen festen Strunk und geschlossene Röschen. Stellen Sie nach ein paar Tagen fest, dass sich einzelne Stellen gelblich verfärben, können Sie diese auch einfach abschneiden. So bleiben möglichst viele Nährstoffe noch erhalten!

Wie verwerte ich Brokkoli mit gelben Stellen?

Brokkoli ist ein wahrer Alleskönner. Er schmeckt in Gemüsepfannen, als Quiche, zu Fisch und Fleisch. Wen die gelben Stellen stören, dem sei eine Brokkoli-Suppe ans Herz gelegt. Schnell zubereitet, wandelbar und bestens zum Einfrieren geeignet...

Haben wir die Lust auf Brokkoli geweckt? Nicht nur auf der Themenseite finden Sie viele tolle Ideen rund um das grüne Gemüse. Auch unsere Galerie inspiriert Sie bestimmt... Durchklicken und begeistern lassen!

Gesundes Gemüse, aber so gekocht, dass es zur Schlemmerei wird? Kein Problem, wir haben da eine Idee: Wie wäre es mit Thunfisch-Nudelauflauf mit Brokkoli ?

Eine wahre Vitaminbombe ist die Power-Bowl mit Quinoa, Huhn, Brokkoli und Erdnuss-Soße . Unbedingt ausprobieren!

ANZEIGE: Sparen Sie Zeit und Nerven und bestellen Sie Ihre Lebensmittel einfach online – myTime.de hat rund um die Uhr für Sie geöffnet!

__________

Quellen: fitforfun.de, avogel.de, eigene Recherche

Kochen & Backen

Kochen & Backen

Die besten Videos rund um die Themen Kochen, Backen und Rezepte.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe