Aktualisiert: 25.05.2021 - 16:49

Heimisches Superfood Chiasamen aus Deutschland sind ab sofort zugelassen

Von Franziska Peter

Chiasamen können nun auch in Deutschland angebaut werden. Das Superfood ist vor allem wegen seiner vielen Ballaststoffe begehrt.

Foto: Getty Images/ Westend61

Chiasamen können nun auch in Deutschland angebaut werden. Das Superfood ist vor allem wegen seiner vielen Ballaststoffe begehrt.

Bisher werden sie überwiegend aus Südamerika importiert: Chiasamen, ein Superfood, das aufgrund der enthaltenen Nährstoffe äußerst beliebt ist. Jetzt wurde eine deutsche Sorte zugelassen, die sich positiv auf die Klimabilanz der kleinen Samen auswirken könnte.

Auf Instagram kommt kaum eine Frühstücks-Bowl ohne Chiasamen aus. Seit ihrer Markteinführung sind die grauen Körner ein echter Verkaufsschlager. Bald schon könnten in den Supermarktregalen auch Chiasamen aus Deutschland stehen, denn das Bundessortenamt hat im März die Sorte "Juana", die von der Universität Hohenheim entwickelt wurde, zugelassen.

Chiasamen aus Deutschland: Neue Sorte aus Stuttgart geschützt

Chiasamen sind besonders reich an Ballaststoffen. Auch ihr Anteil an wertvollen Omega-3-Fettsäuren ist nicht zu verachten und kann besonders gut vom Körper aufgenommen werden, wenn die Samen vor dem Verzehr geschrotet werden. Der Nachteil: Besonders klimafreundlich sind Chiasamen, die in Deutschland angeboten werden, bisher nicht. Sie stammen meist aus Südamerika, wo sie oft mit Pestiziden behandelt werden. Logistik und der Einsatz solcher Schädlingsbekämpfungsmittel wirken sich nicht gerade positiv auf die Ökobilanz aus.

Umso erfreulicher sind die Neuigkeiten bezüglich Chiasamen aus Deutschland: Die Universität Hohenheim in Stuttgart erhält für ihre selbst entwickelten Chiasamen nun Sortenschutz – das Superfood darf damit also auch in Deutschland angebaut werden. Die neue Art sei deutlich resistenter gegenüber geringen Temperaturen, was eine Kultivierung hierzulande möglich mache.

Regionaler Anbau ermöglicht nicht nur bessere Umweltbilanz

Dank des Anbaus von Chiasamen in Deutschland fallen zum einen weite Transportwege weg, und auch die Umweltbelastung durch den Einsatz von Pestiziden könnte zurückgehen. Laut Angaben der Uni Hohenheim führe die starke globale Nachfrage nach dem Getreide außerdem vermehrt dazu, dass sich die Bevölkerung Südamerikas das Lebensmittel selbst nur noch selten leisten könne. Dabei gehört es eigentlich zu ihren Grundnahrungsmitteln.

Die Universität Hohenheim ist jetzt auf der Suche nach Saatzuchtunternehmen, die die Chiasamen an Landwirte vertreiben.

Kochen und Backen mit Chiasamen

Wie vielfältig Chiasamen in der Küche zum Einsatz kommen, beweisen unsere Rezepte: Versuchen Sie zum Frühstück doch mal diese Herzwaffeln mit Fruchtsoße, deren Teig mit Chiasamen zubereitet wird. Zu empfehlen ist auch der Minz-Chia-Pudding mit Erdbeerragout – ideal für sommerlichen Genuss! Und mit Chiasamen aus Deutschland, die keine langen Wege hinter sich haben, lassen sich diese Leckereien auch gleich mit viel besserem Gewissen genießen.

Quellen: uni-hohenheim.de, verbraucherzentrale.de, spiegel.de, t-online.de

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe