Aktualisiert: 14.05.2021 - 16:11

Fertigprodukt – aufgewertet! So peppen Sie fertige Bratensoße auf – sooo köstlich!

Nicht immer erlaubt es der Alltag, Bratensoße frisch zuzubereiten. Aber selbst mit der fertigen Variante lässt sich viel anstellen...

Foto: GettyImages/ Martin Kreppel / EyeEm

Nicht immer erlaubt es der Alltag, Bratensoße frisch zuzubereiten. Aber selbst mit der fertigen Variante lässt sich viel anstellen...

So eine leckere Bratensoße ist eine ideale Begleitung zu verschiedenen Gerichten. Nicht immer aber hat man die Zeit, sie komplett selbst zu kochen. Wer zu fertiger Ware greift, findet hier Optionen, mit denen Sie das Fertigprodukt ordentlich aufpeppen können.

So gerne wir auch am liebsten alles selbst kochen – manchmal fehlt einfach die Zeit, um für bestimmte Komponenten einer Speise über Stunden in der Küche zu stehen. Der Klassiker: die Soße. Gerade bei Fleischgerichten kann das manchmal ganz schön lange dauern, bis man eine schmackhafte Soße aus den Zutaten herausgekocht hat. Da greift manch einer gern zu einem kleinen Helferlein in Form von Fertigprodukten. Wir verraten Ihnen heute, wie Sie fertige Bratensoße aufpeppen können – ganz einfach, mit großem Effekt auf das Geschmackserlebnis!

Fertige Bratensoße aufpeppen: Unsere Tipps

Fertigprodukte und -soßen in Pulverform stecken randvoll mit Geschmack. Und wer dann mal keine Zeit hat, eine solche Soße selbst zuzubereiten, freut sich über das Angebot im Supermarktregal. Einfach mit etwas Wasser anrühren – und schon hat man eine Begleitung zu Braten, Geschnetzeltem oder auch Schnitzel.

So praktisch das Ganze aber auch sein mag: Es schmeckt eben doch ein wenig nach dem, was es eben ist – nach einem Fertigprodukt. Dabei muss das gar nicht so sein – mit ein paar wenigen Handgriffen können Sie Ihre Soße ordentlich aufpeppen. Da merkt keiner mehr, dass es nicht ganz selbst gemacht ist.

Bratensoße zum Braten – Blitz-Variante

Wenn Sie einen Braten auftischen wollen, brauchen Sie gute vier bis sechs Stunden, ehe die Soße so viel Aroma angenommen hat, dass sie lecker und toll zum Fleisch passt. Aber mal ehrlich: Wer hat dafür schon immer Zeit? Hier kann fertige Bratensoße Abhilfe schaffen – und ein paar Extra-Zutaten sorgen dafür, dass das Ganze nicht nur schnell fertig ist, sondern auch hervorragend schmeckt.

Pro 400 g Fleisch benötigen Sie folgende Zutaten: 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1 Karotte, 1 Scheibe Sellerie, 1 EL Öl, 1 EL Tomatenmark, 200 ml Rotwein, 300 ml Wasser, 2 Päckchen Bratensoße oder 4 EL Pulver aus der größeren Vorratspackung (Pulvermenge für ca. 400 ml Flüssigkeit), 2 Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer, getrockneter Thymian, nach Belieben ein Schuss Sahne.

Und so wird's gemacht: Zwiebeln und Knoblauch abziehen und hacken. Karotte und Sellerie schälen und ebenfalls zu kleinen Würfeln verarbeiten. Öl erhitzen und erst Zwiebeln, dann auch Karotte und Sellerie anbraten. Nun Knoblauch und Tomaten unterrühren und kurz mitrösten. Das Ganze mit Rotwein ablöschen. Sobald der erste Dampf verflogen ist, auch Wasser aufgießen – und Bratensoße, Lorbeerblätter sowie die Gewürze hinzufügen. Soße nun 30 bis 60 Minuten köcheln lassen. Wenn sie zu sehr einreduziert, gerne noch etwas Wasser aufgießen. Zum Schluss nach Belieben einen Schuss Sahne unterrühren und nochmal abschmecken.

Tipp: Diese Soße ist die perfekte Ergänzung zu jeglicher Form von Braten – und macht auch zu Frikadellen eine gute Figur! Besonders lecker: Die Kombination zu Kartoffelpüree...

Nun passt alles mit der Soße, dann muss ja nur noch das mit dem Braten gelingen. Vier typische Fehler zeigen wir Ihnen im Video:

Video: 4 typische Fehler beim Braten
Video: 4 typische Fehler beim Braten

Rahmsoße aus Bratensoße – lecker zu Schnitzel und Geschnetzeltem!

Ob nun aus Schwein, Huhn oder auch Rind – Geschnetzeltes geht ja irgendwie immer und gibt ein gutes Sonntagsessen ab. Wenn Sie nun aber eine Soße auf die Schnelle wünschen, haben wir hier den ultimativen Tipp für Sie, wie Sie eine unvergleichlich aromatische und cremige Soße aus fertiger Bratensoße zubereiten:

Pro 400 g Fleisch benötigen Sie folgende Zutaten: 1 EL Butterschmalz, 10 g getrocknete Pilze, 2 Zwiebeln, 1 EL Tomatenmark, 300 ml Wasser, 2 Päckchen Bratensoße oder 4 EL Pulver aus der größeren Vorratspackung (Pulvermenge für ca. 400 ml Flüssigkeit) sowie 1 Becher Schmand, Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver und Dill.

Und so wird's gemacht: Einfach Butterschmalz in einer Pfanne zerlassen und getrocknete Pilze sowie abgezogene, in Viertel-Ringe geschnittene Zwiebeln glasig dünsten. Tomatenmark dazugeben und kurz anrösten lassen, dann alles mit Wasser ablöschen. Gut verrühren und die Bratensoße unterrühren, bis sie sich gänzlich mit den Zutaten vermischt hat. Zehn Minuten köcheln lassen. Nun auch den Schmand unterrühren und alles erhitzen. Mit den Gewürzen abschmecken – und zu gebratenem Geschnetzeltem oder Schnitzel servieren.

Tipp: Die getrockneten Pilze sorgen natürlich für ein ganz besonderes Aroma – doch viele haben solche nicht immer zu Hause. Sie können die Pilze im Zweifel auch weglassen oder zum Beispiel durch frische Pilze ersetzen. Auch lecker ist es übrigens, der Soße noch ein paar Erbsen hinzuzufügen. So haben Sie gleich eine Gemüsebeilage in der Soße, die sich so zubereitet auch hervorragend als Nudelsoße macht.

Aufgepeppte fertige Bratensoße: Spart Zeit, aber nicht an Genuss

Manchmal kann man eben nicht alles selbst machen – auch bei einem festlichen Essen. Das bedeutet natürlich längst nicht, dass man deshalb auf großen Geschmack verzichten muss. Manchmal genügen einige kleinere Handgriffe und schon kann man sich an einem leckeren Mahl erfreuen.

Wenn Sie dann aber doch mal länger Zeit haben, dann können Sie Ihre Bratensoße auch selbst machen – mit unserem Rezept.

Es ist übrigens gar nicht so kompliziert, typischen Fertiggerichten frischen Wind einzuhauchen. Gerne verraten wir Ihnen, mit welchen Tricks fertiger Pudding wie selbst gemacht schmeckt – oder auch, wie Sie das Maximum aus Ihrer TK-Pizza herausholen!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe