06.05.2021 - 09:46

Markterweiterung Dieses Insekt gilt jetzt in der EU als Lebensmittel

Würden Sie diesen Mehlwurm-Burger probieren? In der EU sind die Insekten jetzt als Lebensmittel zugelassen.

Foto: imago images/Panthermedia

Würden Sie diesen Mehlwurm-Burger probieren? In der EU sind die Insekten jetzt als Lebensmittel zugelassen.

Proteinreich, nachhaltig, knackig: Erstmals hat die EU ein Insekt als Lebensmittel zugelassen. Würden Sie es probieren?

Spricht man über den Verzehr von Tieren, geht die Debatte meist in eine Richtung: weniger davon wäre gut. Doch tatsächlich wurde das Spektrum der essbaren Tiere gerade durch einen EU-Beschluss erweitert: Mehlwürmer gelten jetzt in der EU offiziell als Lebensmittel. Was für den Verzehr der getrockneten, gelben Würmer spricht: Sie haben nicht nur einen hohen Nährstoffgehalt, sondern sind außerdem besonders nachhaltig.

Mehlwürmer: endlich als Lebensmittel in der EU zugelassen

Burger-Patties aus Mehlwürmern für das sommerliche BBQ, Mehlwurm-Kekse für den kleinen Hunger zwischendurch, geröstete und gesalzene Mehlwürmer als abendlicher TV-Snack: All diese Produkte gibt es bereits. Auch in Deutschland konnte man bereits seit einigen Jahren diverse Mehlwurmlebensmittel erwerben, unter anderem vertrieb Kaufland die Produkte der französischen Insekten-Food-Firma Jimini’s. Eine Übergangsregelung machte den Verkauf möglich, offiziell zugelassen war der Insekten-Snack bislang jedoch noch nicht. Das ändert sich nun.

Schon seit 2018 liefen diverse Anträge, die die EU-Zulassung der Mehlwürmer als Lebensmittel zum Ziel hatten. Nachdem die EU-Lebensmittelbehörde EFSA zu dem Schluss gelangt war, dass der Verzehr der Mehlwürmer sicher sei, schlug die Europäische Kommission vor, diese zuzulassen. Wie unter anderem die Tagesschau bereits berichtete, stimmten die EU-Länder diesem Vorschlag zu.

Mehlwürmer: Top in Proteingehalt und Nachhaltigkeit

Warum ausgerechnet Mehlwürmer? Diese Frage stellt sich nun wohl manch einer. Zum einen ist der Verzehr von Insekten in vielen anderen Ländern der Erde üblich – wie bei so vielen anderen Dingen auch, war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch diese Gepflogenheit nach Europa herüberschwappt.

Es gibt aber noch weitere gute Gründe, die für den Verzehr der Mehlkäfer-Larven sprechen: Insekten gelten als nachhaltige Ressource. Sie belasten die Umwelt in einem deutlich geringeren Maß als die Fleischindustrie und haben außerdem einen hohen Nährwert. Das News-Portal zur Insektenfood-Branche Insektenwirtschaft beziffert den Eiweißgehalt 100 Gramm ganzer, gefriergetrockneter Tiere mit 45 Gramm – eine echte Proteinbombe also.

Hinweis für Allergiker

Die Entscheidung der EU legt fest, dass Mehlwürmer in Zukunft als ganzer Snack oder gemahlen verkauft werden dürfen. In Pulverform werden sie beispielsweise als Mehl Nudeln oder Keksen beigemischt. Die Zulassung gilt vorerst nur für das französische Unternehmen, das den Antrag gestellt hat. Nach fünf Jahren dürfen dann auch andere Unternehmen Mehlwurmprodukte verkaufen.

Personen, die zu Lebensmittelallergien neigen, sollten allerdings vorsichtig sein: Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnte, dass die Mehlwürmer bei empfindlichen Personen allergische Reaktionen auslösen könnten. Mehlwurmprodukte müssen deshalb mit einem entsprechenden Hinweis versehen sein.

Wie gesund sind Insekten-Produkte wirklich? Es gibt auch Kritik an den neuartigen Lebensmitteln. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Der Mehlwurm ist die Larve des Mehlkäfers, ein Schädling, den niemand gerne bei sich zu Hause hat. So werden Sie Mehlkäfer los!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe