Aktualisiert: 30.04.2021 - 19:59

Schimmelpilz-Gifte Diese passierten Tomaten fallen durch den Ökotest

Von Lea Tefelski

Zehn von 50 getesteten, passierten Tomaten schnitten beim Öko-Test mit schlechten oder sehr schlechten Ergebnissen ab.

Foto: GettyImages/ burwellphotography

Zehn von 50 getesteten, passierten Tomaten schnitten beim Öko-Test mit schlechten oder sehr schlechten Ergebnissen ab.

Pastasoße, Lasagne, Tomatensuppe: passierte Tomaten fehlen in kaum einem Küchenschrank. In vier Produkten wurden allerdings stark erhöhte Werte an Schimmelpilzgiften gemessen. Wir wissen, welche Passata sie in Zukunft besser meiden sollten...

Passierte Tomaten sind die Grundlage vieler Soßen und Suppen, dementsprechend häufig werden sie gekauft und zuhause lecker zubereitet. Öko-Test hat jetzt in Super- und Bio-Märkten erhältliche, passierte Tomaten getestet – und das Ergebnis ist erschreckend!

Passierte Tomaten: Diese Sorten fallen durch den Öko-Test

Von insgesamt 50 getesten Passatas sind zehn mit schlechten oder sehr schlechten Test-Ergebnissen durchgefallen. In ihnen wurden erhöhte und stark erhöhte Werte von Schimmelpilzgiften nachgewiesen. Enttäuschend für den Verbraucher ist dabei insbesonders, dass es fast ausschließlich Bio-Produkte sind, vor denen gewarnt wird.

Denn wer Bio-Produkte kauft und dafür durchschnittlich mehr Geld ausgibt, erwartet ein besonders sicheres Produkt, dass ohne Pestizide etc. belastet ist. Die Schimmelpilzgifte zeigen jedoch eindeutig, dass es bei diesen Marken besonders viele schimmelige Tomaten in die Verpackung geschafft haben.

Erhöhte Werte wurden in sechs verschiedenen Tomaten-Passatas gefunden, in vier davon stark erhöhte, von denen drei Bio-Produkte sind.

  • "Bio Passata" von Rewe ("mangelhaft"),
  • der "San Fabio Passata Di Pomodoro Klassisch" von Penny ("mangelhaft"),
  • der "Tomaten Passata" von Bio-Zentrale ("ungenügend") und
  • den "Tomaten passiert, Demeter" von Campo Verde ("ungenügend")

Schimmelpilze machen krank

Die aus Schimmelpilzen entstehenden Gifte sind für den Menschen gesundheitsgefährdend. Verbrauchern, die zu viel davon zu sich nehmen, drohen Schäden für Immunsystem, Leber und Nieren. Mehr dazu: Schimmel gegessen? Was Sie jetzt machen sollten

Schimmel gegessen? Was Sie jetzt machen sollten
Schimmel gegessen? Was Sie jetzt machen sollten

Auch schlechte Testergebnisse weist "Mondo Italiano Passierte Tomaten" von Netto ("ungenügend") auf. In den Tomaten wurden sieben verschiedene Pestizide gefunden.

Die gute Nachricht: Die meisten Produkte sind empfehlenswert

Neben den herausragend schlechten Bewertungen für die genannten fünf Produkte gab es in dem Test auch 17 Produkte, die mit "sehr gut" oder bewertet wurden.

Greifen Sie lieber zu diesen passierten Tomaten

Die besten, passierten Tomaten des Öko-Test kommen nicht alle aus biologischem Anbau. So erhielt das Rewe-Eigenprodukt "Ja! Passierte Tomaten" Bestnoten, genau wie die Produkte von Oro di Parma und Pomito.

Der Öko-Test zeigt aber auch deutlich: Wer der Umwelt etwas Gutes tun möchte, kauft die Bio-Varianten. Drei der Bio-Testsieger waren:

  • Alnatura Passata fein passiert Natur Bio (Alnatura)
  • Edeka Bio Passata (Edeka)
  • Freshona Bio Organic Passierte Tomaten (Lidl)

Bei diesen Produkten konnte zweifelsfrei nachgewiesen werden, dass die Tomaten aus italienischem Anbau stammen und ohne Pestizide wachsen durften.

Ihrer nächsten Pasta mit Tomatensoße dürfte also nichts im Wege stehen. Mit diesen passierten Tomaten gehen Sie kein Risiko ein!

Ebenfalls getestet wurden Spaghetti: Öko-Test findet Gift und krebserregende Stoffe . Auch interessant: Diese Mineralwasser-Produkte sind laut Öko-Test verunreinigt!

Informative Produkttests finden Sie auf unserer Themenseite Stiftung Warentest.

Hier finden Sie den vollständigen Öko-Test zu passierten Tomaten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe