Aktualisiert: 13.05.2021 - 14:50

Arabisches Fast Food Würzige Falafel nach traditioneller Art mit Tahin-Soße

Von Lina Steinbach

Bewerten Sie das Rezept
Innen voller Kräuter und Gewürze und außen knusprig gold-braun gebraten: Falafel sind der perfekte gesunde Snack.

Foto: Getty Images/ zefirchik06

Innen voller Kräuter und Gewürze und außen knusprig gold-braun gebraten: Falafel sind der perfekte gesunde Snack.

Die beliebten Bällchen aus dem arabischen Kulturraum haben längst ihren Weg nach Deutschland gefunden: Wir haben für Sie das Grundrezept der orientalischen Falafel mit leckerer Sesam-Pasten-Soße!

Zutaten für 12 Falafel:

  • Für die Falafel:
  • 500 g getrocknete Kichererbsen
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Sesam Körner
  • 1 TL Kurkuma
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 TL Kardamom
  • 3-4 EL Mehl
  • 3-4 EL Öl
  • Für die Soße:
  • 120 g Tahin
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL warmes Wasser
  • Salz und Pfeffer

Pro Portion etwa:

  • 91 kcal***
  • 6 g Fett
  • 8 g Kohlenhydrate
  • 2 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 15 Minuten (zzgl. 24 Stunden Ziehzeit und 2 Stunden Kühlzeit für den Teig)

Und so wird's gemacht:

  1. Am Vortag die Kichererbsen in 1 L Wasser geben und 24 Stunden ziehen lassen. Die getrockneten Kichererbsen sollten sich nach dieser Zeit vergrößert haben und leicht zu zerdrücken sein.
  2. Den Knoblauch und die Schalotten in kleine Würfel schneiden und den Bund Petersilie klein hacken.
  3. Kichererbsen über einem Sieb kippen und so vom Wasser trennen. Kichererbsen zusammen mit den geschnittenen Knoblauch, Schalotten, Petersilie und Sesam in einen Mixer geben und zu einem feuchten Teig mixen. Die Gewürze dazugeben und weiter mixen.
  4. Nach und nach das Mehl untermixen, bis die Masse nicht mehr allzu feucht ist und leicht mit den Händen zu kneten ist.
  5. Den Teig mit Salz, Pfeffer, Kardamom und Koriander abschmecken und alles in einer Rührschüssel miteinander verkneten.
  6. Die Schüssel abdecken und ein bis zwei Stunden im Kühlschrank kühlstellen.
  7. Den Teig noch einmal nach der Kühlzeit kurz durchkneten und ihn mit den Händen oder einem Löffel zu 12 kleinen flachen Bällchen formen.
  8. In einer großen Pfanne das Öl bei mittlerer Hitze erhitzen. Wenn das Öl heiß ist, die flachen Bällchen nebeneinander in die Pfanne legen, sodass genug Abstand zwischen ihnen besteht. Nicht alle 12 müssen auf einmal reinpassen. Beide Seiten etwa 2-3 Minuten anbraten, bis sich die Falafel gold-braun gefärbt haben.
  9. Für die Soße die Knoblauchzehe schälen und zerdrücken. Den Zitronensaft zu der Knoblauchmasse geben und gut vermischen. Tahin unter den Knoblauch-Zitronen-Mix mischen und alles gut miteinander verrühren. Wenn die Mischung anfängt zu stocken, beginnen, das warme Wasser unterzurühren bis sich eine cremig-flüssige Soße gebildet hat. Abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Die gebratenen Falafel zusammen mit der frischen Soße servieren und genießen.

*** Pro Portion meint in diesem Rezept pro Falafel.

Tipp: Der Falafel-Teig kann auch vor dem eigentlichen Braten der Falafel vorbereitet und im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter bis zu drei Tagen aufbewahrt werden.

Falafel mit Tahin-Soße kann man in der arabischen Welt überall finden. Denn sobald der Teig vorbereitet ist, kann man die Bällchen auch ganz schnell zubereiten und verkaufen. Entweder pur mit Soße oder als Füllung für Wraps nach arabischer Art und Sandwiches: der perfekte Snack auf die Hand! Die verschiedenen Kombinations-Möglichkeiten haben Sie neugierig gemacht? Probieren Sie dieses Pitabrot mit Gemüse und Hummus und peppen Sie es ganz einfach mit den selbstgemachten Falafel auf!

Das Fast Food der etwas anderen Art steckt auch dank der Kichererbsen als Hauptzutat voller Ballaststoffe und Nährstoffe, die Sie lange satt halten und gut für Ihre Gesundheit sind.

Dieses Grundrezept können Sie natürlich auch kreativ abändern, zum Beispiel weitere Zutaten hinzufügen und neue Soßen ausprobieren, wie bei unserem Rezept für Kürbis-Falafel mit würzigem Appenzeller! Sie entscheiden: Genießen Sie die Vielfältigkeit der gebratenen Kichererbsen-Bällchen in ihren unterschiedlichen Servier-Möglichkeiten und Zubereitungen!

Ohne jegliche Verwendung von tierischen Produkten eignen sich die würzigen traditionellen Falafel auch perfekt als vegane Alternative für Burger, Döner und Co. Wenn Sie noch mehr Gerichte der veganen Küche entdecken wollen, schauen Sie sich unsere Galerie an und lassen Sie sich inspirieren:

In Kombination mit der Tahin-Soße werden Falafel klassischer Weise serviert, doch gibt es auch bei der Dip-Auswahl viele Möglichkeiten: Finden Sie Ihren Lieblings-Dip in unserer Video Playlist!

Einfache Dips zum Selbermachen
Einfache Dips zum Selbermachen

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Die vegane Küche hat einiges zu bieten, wie Sie sehen aus den verschiedensten Küchen dieser Welt! Finden Sie noch mehr Infos und Rezepte auf unserer Themenseite.

Kochen & Backen

Kochen & Backen

Die besten Videos rund um die Themen Kochen, Backen und Rezepte.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe