Aktualisiert: 15.05.2021 - 17:08

Schon probiert? Muntermacher mal anders: Das sind die Kaffeetrends 2021

Von Franziska Peter

Fermentierter Kaffee, Milchalternativen und nachhaltige Produkte: So vielfältig sind die Kaffeetrends in diesem Jahr.

Foto: Getty Images/ yulka3ice

Fermentierter Kaffee, Milchalternativen und nachhaltige Produkte: So vielfältig sind die Kaffeetrends in diesem Jahr.

Kaum ein Getränk ist so präsent in unserem Alltag wie Kaffee. Ob als Energielieferant am Morgen, Begleiter für ein Stück Kuchen am Nachmittag oder einfach zwischendurch: Kaffee ist unser ständiger Begleiter. Aber was gibt's Neues aus der Welt der Bohne? Wir verraten es Ihnen.

Schon längst trinkt man Kaffee nicht einfach mehr nur schwarz. Rund um das beliebte Getränk hat sich ein echter Kult entwickelt, immer wieder erobern neue Kreationen die Kaffeetassen. Galt einst der Macchiato als die Revolution, sind die neuen Varianten heute deutlich überraschender. Wir stellen Ihnen die Kaffeetrends 2021 rund um die braune Bohne vor.

Kaffeetrends 2021: Es darf gemixt werden

Kaffeefans sind auch 2021 ziemlich experimentierfreudig, die aktuell angesagten Kaffeekreationen dementsprechend ausgefallen. Koffein und Superfoods in einem Getränk? Klingt erstmal ungewöhnlich, hat aber echtes Trendpotential.

Aber auch Werte wie Nachhaltigkeit und Regionalität rücken weiter in den Fokus von Kaffeetrinkern. Die Devise lautet: genießen, aber mit einem Auge für Umwelt und Herstellung. Vor allem durch die Tatsache, dass die meisten Kaffeeliebhaber diesen aufgrund des Lockdowns meist selbst zubereiten und zu Hause trinken, entwickelt sich ein stärkeres Bewusstsein für Qualität und Herkunft der Bohnen.

Was diese und weitere Kaffeetrends 2021 nun ganz genau bedeuten, erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen.

Coffbucha – Kaffee trifft Superfood

Superfoods und Supergreens wird nachgesagt, sie hätten eine besonders gesundheitsfördernde Wirkung, meist aufgrund ihrer Nährstoffe. Als ein solches Superfood gilt auch Kombucha. Er wird schon seit langem für seine heilende Wirkung geschätzt und ist mittlerweile ein beliebtes Erfrischungsgetränk. Hergestellt wird er durch Fermentierung von gesüßtem Tee, häufig grün oder schwarz, mittels des Kombuchapilzes. Für den Coffbucha fermentiert man demzufolge Kaffee statt Tee mit ebendiesem Pilz. Ist der fermentierte Kaffee nach ein paar Tagen fertig, heißt es: zurücklehnen und kalt genießen.

Aktuelle Kaffeetrends: Pflanzenmilch wird immer beliebter

Statt herkömmlicher Kuhmilch greifen Veganer schon lange zu Milchalternativen. Immer häufiger rühren aber auch Vegetarier und sogar Fleischliebhaber diese sogenannten "Drinks" in ihren Kaffee. Neben den bereits etablierten Arten aus Soja, Hafer, Mandeln und Kokos findet man jetzt auch Milch auf Basis von Macadamia, Reis oder Erbsen im Supermarktregal. Besonders geschätzt werden Haferdrinks, die aufgrund der regionalen Herstellung mit ihrer guten Klimabilanz punkten. Mandelmilch hingegen enthält eine Extraportion Nährstoffe wie Kalium und Kalzium.

Wenn Sie ein echter Latte-Art-Künstler sind, sollten Sie bei diesen Alternativen bedenken: Nicht alle eignen sich gleich gut für die Zubereitung von luftigem Milchschaum. Allen Drinks ist gemein, dass ihnen Milchproteine fehlen, die unter anderem für den perfekten Schaum verantwortlich sind. Soja eignet sich noch am ehesten für fluffige Kaffeehauben.

Die gute Nachricht: Einige Hersteller haben mittlerweile extra ausgewiesene Barista-Editionen ihrer Milchalternativen auf den Markt gebracht. Ihnen sind zusätzliche Fette und Proteine beigefügt, sodass sie sich besser aufschäumen lassen.

Regionaler und nachhaltiger Kaffeegenuss

Sei es bei der Zubereitung zu Hause oder für den Coffee to go: Nachhaltigkeit ist ein Faktor, der für mehr und mehr Kaffeeliebhaber wichtig wird. Das zeigt sich etwa am Beispiel vom Getränk zum Mitnehmen: Viele Kunden bringen bereits ihren eigenen Becher mit, in dem Latte Macchiato und andere Sorten serviert werden. Mittlerweile haben sie aber auch die Möglichkeit, einen wiederverwertbaren Becher für einen kleinen Geldbetrag, meist nur einen Euro, zu erwerben und diesen später gegen Rückzahlung des Pfands wieder abzugeben. Sowieso ist der Gang zum Lieblingscafé in Zeiten der Krise zum täglichen Begleiter für viele Deutsche geworden, denn sie möchten ihr Stammlokal unterstützen und kaufen deshalb gerne Kuchen und Kaffee zum Mitnehmen.

Für den Kaffeegenuss daheim landen vermehrt Bohnen aus lokalen Röstereien statt großer Hersteller im Einkaufskorb – der Aspekt der Regionalität spielt bei diesem Phänomen eine große Rolle. Meistens nutzen die kleineren Läden Bohnen mit Fair-Trade-Siegeln, was von den Käufern sehr gut angenommen wird. Hier liegt der Schwerpunkt auf sozialer Gerechtigkeit: Allen an der Handelskette beteiligten Arbeitenden soll es ermöglicht werden, von ihrer Tätigkeit auch leben zu können.

Ein Blick zurück: Kaffeetrends vergangener Jahre

Gerade weil jedes Jahr seine eigenen Kaffeetrends bereithält, lohnt ein Blick zurück. Denn dann entdecken Sie zum Beispiel die Slow-Coffee-Bewegung und Variationen wie den vietnamesischen Eierkaffee oder den außergewöhnlichen, aber überaus erfrischenden Gin-Tonic-Kaffee. Mindestens genauso lecker ist der cremig-kühle Dalgona-Kaffee. Viele weitere aromatische Kaffee-Kreationen zeigen wir Ihnen in unserer Galerie:

Sie lieben Kaffee genauso wie wir? Dann werfen Sie mal einen Blick auf die häufigsten Kaffeemythen, die wir für Sie aufgeklärt haben. Na, hätten Sie's gewusst?

Die größten Kaffee-Mythen - aufgedeckt!
Die größten Kaffee-Mythen - aufgedeckt!

Viele weitere Getränke-Ideen finden Sie auf unserer Themenseite.

Quellen: kaffee-partner.de, rauwolf-coffee.de, utopia.de, abendblatt.de

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe