Aktualisiert: 12.07.2021 - 21:11

Milchprodukte im Vergleich Schmand, Crème fraîche, Saure Sahne und Co – was sind die Unterschiede?

Von Anna Wehler

Sie gehören zur Grundausstattung in der Küche – Rahmprodukte sind für viele Gerichte Pflicht. Doch kennen Sie die Unterschiede zwischen den Erzeugnissen?

Foto: GettyImages/S847

Sie gehören zur Grundausstattung in der Küche – Rahmprodukte sind für viele Gerichte Pflicht. Doch kennen Sie die Unterschiede zwischen den Erzeugnissen?

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wo genau eigentlich die Unterschiede zwischen Schmand, Crème fraîche, Saure Sahne und Co liegen? Sie sind sich auch oft unsicher wann Sie welches Produkt benutzen sollen und was man womit ersetzen kann? All diesen Fragen gehen wir heute auf den Grund und erklären Ihnen, worauf Sie bei der Verwendung dieser Milchprodukte achten müssen!

Schmand, Crème fraîche, Saure Sahne und Co, worin liegt eigentlich der Unterschied? Grundsätzlich bestehen sie alle aus Rahm, also Sahne. Es handelt sich hierbei um den fetthaltigen Teil von Rohmilch, welcher sich absetzt, wenn man die Milch lange stehen lässt. Die grundlegenden Unterschiede der verschiedenen Rahmprodukte liegen also im Geschmack und im Fettgehalt.

Alle Unterschiede von Schmand, Crème fraîche, Saure Sahne und Co auf einen Blick

Saure Sahne oder auch Sauerrahm

Die Saure Sahne hat einen Fettgehalt von mindestens 10 Prozent und hat eine feste Konsistenz. Sie wird meist für die Zubereitung von kalten Speisen verwendet, weil sie beim Erhitzen ausflockt. So eignet sie sich ideal für Desserts, Dips und Dressings.

Crème fraîche

Bei diesem Rahmprodukt handelt es sich um eine Variation von saurer Sahne. Der Fettgehalt liegt hier bei mindestens 30 Prozent. Die Crème fraîche hat eine feste Konsistenz und wird gerne für Kuchen und Desserts verwendet. Außerdem flockt sie beim Kochen nicht aus, weswegen sie sich auch hervorragend zum Andicken und Abschmecken von Soßen oder Suppen eignet.

Aber Vorsicht: bei Soßen sollten Sie bei der Verwendung vorsichtig sein, da zu viel Crème fraîche den Geschmack mildern kann.

Crème légère

Das ist die leichte Alternative von Crème fraîche. Mit rund 15 Prozent Fettgehalt hat sie viel weniger Kalorien und eignet sich trotzdem fast genau so gut zum Kochen und Backen wie ihre große Schwester, die Crème fraîche. Durch Ihren geringeren Fettgehalt kann es trotzdem mal passieren, dass Sie ausflockt, weswegen sie doch eher fürs Backen oder Kochen mit nicht ganz so hoher Temperatur geeignet ist!

Crème double

Dieses Produkt ist mit rund 40 Prozent der Spitzenreiter der Fettgehälter. Sie wird allerdings aus Süßrahm hergestellt und schmeckt deswegen etwas süßer als die anderen Crème-Produkte, ist aber aufgrund ihres Fettgehalts besonders cremig. Auch die Crème double kann zum Andicken und Abschmecken von Suppen und Soßen und zum Backen verwendet werden.

Aber Achtung: Die Crème double schmeckt in Ihrem Gericht zwar besonders lecker, hat es aber auch in sich!

Schmand

Auch Schmand ist eine Art von saurer Sahne. Der Fettgehalt liegt hier zwischen 20 – 29 Prozent, weswegen auch er eine feste Konsistenz hat. Auch ihn verwendet man Andicken und Abschmecken von Suppen und Soßen und zum Backen. Außerdem wird er auch als Verzierung für Eintöpfe oder Suppen verwendet. Wo immer man beim Kochen also Crème fraîche benutzen würde, kann man mit Schmand ein paar Kalorien sparen.

Süße Sahne oder auch Schlagsahne

Dieses Rahmprodukt ist flüssig und hat einen Fettgehalt von mindestens 30 Prozent. Durch ihre Konsistenz eignet sie sich nicht gut zum Andicken oder Abschmecken von Soßen oder Suppen, da sie nicht dafür sorgt, dass die Konsistenz cremiger wird. Trotzdem flockt sie beim Erhitzen durch ihren hohen Fettgehalt nicht aus und kann somit als Basis für die Suppe oder die Soße verwendet werden. Und natürlich eignet sie sich aufgeschlagen perfekt, um einem Kuchen oder einem Eis das gewisse Etwas zu verleihen.

Manche Begriffe rund um das Kochen und Backen sind nicht immer einfach zu verstehen. Zumindest kennen Sie jetzt die wichtigsten Unterschiede zwischen Schmand, Crème fraîche, Saure Sahne und Co. Und falls Sie bei der Rezeptsuche schon mal auf den Begriff "Melieren" gestoßen sind und nichts damit anfangen konnten, lesen Sie hier nach, was es mit dem Wort auf sich hat!

Wenn Sie Ihr gelerntes Wissen jetzt direkt anwenden möchten, probieren Sie doch mal unseren Thüringer Kuchen mit Schmand und Stachelbeeren oder aber unsere Lasagne-Suppe verfeinert mit Crème fraîche.

Allererste Sahne: In unserem Video erfahren Sie, wie Sie leckere Kaffee-Sahne ganz schnell und einfach selber zubereiten können.

Kaffee-Sahne
Kaffee-Sahne

Und wenn Sie wieder einmal ratlos sind und über einen Begriff stolpern, der Ihnen so gar nichts sagt, schauen Sie in unserem Küchenlexikon vorbei. Da wird Ihnen sicher geholfen!

ANZEIGE: Sparen Sie Zeit und Nerven und bestellen Sie Ihre Lebensmittel einfach online – myTime.de hat rund um die Uhr für Sie geöffnet!

________________________

Quellen: lecker.de, fitforfun.de, kochbar.de, eigene Recherche

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe