Aktualisiert: 08.05.2021 - 19:57

Aus billig wird edel! Günstigen Wein aufwerten: So geht es ganz schnell!

So werten Sie günstigen Wein ganz einfach innerhalb von 30 Sekunden auf.

Foto: GettyImages.de/Thomas M. Barwick INC

So werten Sie günstigen Wein ganz einfach innerhalb von 30 Sekunden auf.

Wein kann manchmal richtig teuer sein. Tatsächlich muss es aber nicht immer die teuerste Flasche aus dem Weinregal sein, denn mit diesem einfachen Trick, können Sie auch günstigeren Wein in Windeseile aufwerten!

Ein geselliger Abend mit Freunden und ein paar Gläsern leckerem Wein, kann gerne mal ziemlich teuer werden. Es gibt allerdings einen ganz einfach Trick, wie Sie auch günstigen Wein blitzschnell aufwerten können und ihm seine feinen Aromen auch bei spontanem Besuch in Windeseile entlocken. Es muss schließlich nicht immer die teuerste Flasche sein, damit man es sich genüsslich schmecken lassen kann.

Günstigen Wein aufwerten – Sauerstoff sorgt für feine Aromen:

Es ist wohl allseits bekannt, dass Wein stets eine angemessene Trinktemperatur haben sollte, die durch das sogenannte "Chambrieren" erreicht wird. Außerdem sollte er vor dem Genuss die Chance bekommen "zu atmen". Sauerstoff ist unbedingt nötig, um die feinen Aromen eines Weines zu entfalten, der längere Zeit in einer Flasche geruht hat. Um das Ergebnis dieses Prozesses zu verfeinern, wird edler Wein dafür meist in eine Karaffe gegossen und bekommt dort teils über mehrere Stunden die Chance, zu atmen, um ihn dann später von eventuellem, übrigens ganz natürlichem Weinstein zu "dekantieren", also abzugießen. Der Vorteil am Dekanter, wie man die Karaffe auch nennt: Je breiter er ist, desto mehr Sauerstoff kommt an den Wein. Egal ob günstig oder teuer, Sie sollten also ohnehin jedem Wein Ihrer Wahl vor dem Genuss die Chance geben, sich mit Sauerstoff zu verbinden. Man spricht hier auch von "Karaffieren"

Natürlich hat man gerade bei spontanem Besuch meist nicht die Möglichkeit, den zu servierenden Wein über mehrere Stunden kräftig durchatmen zu lassen. Bei einer günstigen Flasche aus dem Supermarkt, die man mal für den Vorrat mitgenommen hat, würde sich dieser dekadente Arbeitsschritt vielleicht außerdem etwas merkwürdig anfühlen. Genau hier können Sie sich mit der Turbo-Version des Karaffierens verhelfen, für die Sie lediglich einen Küchenmixer benötigen.

Wein schnell atmen lassen – So geht es:

Ihr Wein braucht Sauerstoff – und zwar schnell. Deshalb gießen Sie ihn einfach in einen Küchenmixer und mixen Ihn für etwa 30 Sekunden stark durch, bis er schon schaumig wird. Was normalerweise mehrere Stunden braucht, beschleunigen Sie mit diesem Trick um ein Vielfaches. Der Sauerstoff wird förmlich in den Wein gejagt und verbindet sich zum Beispiel mit den Säuren und den Kohlenwasserstoffmolekülen, die zum Geschmack des Weines beitragen. Innerhalb kürzester Zeit, entlocken Sie Ihrem Wein auf diesem Wege also jedes noch so feine Aroma.

Zugegebenermaßen wird dieser Trick wohl fast jedem Weinexperten einen Schrecken einjagen, so brachial er aber auch erscheinen mag, er erfüllt seinen Zweck. Vor allem jungen und günstigen Supermarktweinen können Sie so blitzschnell ein vollmundigeres und feineres Aroma verleihen, das sie ganz bestimmt überraschen wird. So muss es dann eben doch nicht immer die teuerste Flasche sein!

Außerdem gilt: Teuer ist nicht immer gut!

Zahlreiche Experimente und Verkostungen, wie zum Beispiel die der Uni Basel, bezeugen immer häufiger, dass teuer nicht immer gleich gut sein muss. In der öffentlichen Verkostung wurde günstiger Wein vor allem dann als besser empfunden, wenn er für einen höheren Preis angegeben wurde. Dabei schnitt er schlussendlich sogar besser ab als die teuren Weine. Wir lassen uns also häufig vom Preis beeinflussen, teure Weine müssen aber nicht immer automatisch gut schmecken und günstigere Flaschen überzeugen immer häufiger durch ein feines und vielfältiges Bouquet von Aromen.

Für besonders edlen Wein-Genuss zu besonderen Anlässen empfehlen wir deshalb den Besuch in einer Fachhandlung, in der Sie probieren und ganz nach Ihrem eigenen Geschmack entscheiden dürfen. Machen Sie das Experiment doch einmal selbst und achten Sie dabei nicht zuerst auf den Preis. Hätten Sie sich für die teuerste Flasche entschieden? Hier verraten wir Ihnen außerdem, wie Sie auch im Supermarkt guten Wein erkennen. Mit einem ganz einfachen Küchenmixer können Sie günstigen Wein also ganz schnell aufwerten. Probieren Sie es gerne aus und kosten den Wein erst vor und dann nach dem Mixen. Sie werden sicherlich überrascht sein.

Mit Wein lässt es sich natürlich auch wunderbar kochen. Servieren Sie zu Ihrem frisch gemixten Wein deshalb doch gerne mal unseren zarten Kabeljau auf grünem und weißem Spargel mit Sahne-Sud und genießen Sie eine zauberhafte Birne Helene zum Nachtisch.

Gerade darf es doch gerne mal ein etwas ausgefalleneres Getränk sein? Dann haben wir in unserer Galerie die besten Cocktail-Rezepte für Sie zusammengefasst. Schauen Sie mal:

Oder wie wäre es mit einem erfrischenden Drink mit prickelndem Perlwein? Das Video verrät Ihnen unser Rezept für himmlischen Erdbeer-Melonen-Frosecco:

Erdbeer-Melone Frosecco
Erdbeer-Melone Frosecco

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Außerdem finden Sie weitere tolle Ideen für leckere Getränke auf unserer Themenseite. Schauen Sie gerne vorbei!

__________

Quellen: freundin,de, vinolog.de, stern.de, merkur.de

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe