Aktualisiert: 30.03.2021 - 18:18

Wie ist das eigentlich? Nachgehakt: Wie lange kann man eingefrorene Lebensmittel eigentlich noch essen?

Von

Reste einfrieren ist praktisch, aber wie lange können eingefrorene Lebensmittel eigentlich im Gefrierfach gelagert werden?

Foto: Getty Images/ iStockphoto/ Matija Keber

Reste einfrieren ist praktisch, aber wie lange können eingefrorene Lebensmittel eigentlich im Gefrierfach gelagert werden?

Sie frieren gerne Essen ein und Ihr Gefrierfach ist immer voll? Finden Sie auch manchmal etwas, von dem Sie nicht wissen, wann Sie es eingefroren haben? Wir gehen hier der Frage nach, ob solches Essen noch essbar ist!

Anstatt Reste und zu viel gekaufte Lebensmittel wegzuschmeißen, werden sie gerne mal eingefroren: Abgepackt in das Gefrierfach gestellt – und häufig vergessen. Beim Auftauen und Essen solcher Lebensmittel und Reste überlegt man es sich lieber zweimal: Wie lange ist eingefrorenes Essen eigentlich haltbar und hat es Auswirkungen auf unsere Gesundheit, wenn wir zu lange eingefrorenes Essen essen? Wir haben für Sie nachgehakt und Antworten gefunden:

Haltbarkeit von eingefrorenem Essen:

Wie lange sollte Essen höchstens im Gefrierfach liegen?

Beim Einfrieren von Lebensmitteln ist es erstmal wichtig, einen Überblick zu behalten: Was haben Sie wann eingefroren? Am Besten notieren Sie sich die wichtigen Informationen auf dem Behälter oder der Tüte, in der sie etwas einfrieren. Auch wenn man gute Absichten hat, und kein Essen verschwenden will, landet Eingefrorenes doch häufig im Müll, nur eben nicht direkt. Manchmal kann es schon einige Monate oder Jahre dauern, bis das Essen endgültig entsorgt wird. Wenn Sie sich unsicher sind, wann genau Sie etwas eingefroren haben und es in den Tiefen Ihres Gefrierfaches finden, ist Wegwerfen auch die beste Lösung. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie es nach so langer Zeit doch noch essen werden, ist sehr gering. Misten Sie regelmäßig Ihre Gefriertruhe aus und überlegen Sie sich genau, was Sie in der nächsten Zeit wirklich verwenden werden.

Besteht eine gesundheitliche Gefahr, zu lange eingefrorene Lebensmittel zu essen?

Auf die Frage, ob es denn überhaupt noch verwendet werden kann, lautet die Antwort: "Hängt von dem Lebensmittel ab." Verschiedene Lebensmittel können unterschiedlich lang im Gefrierfach aufbewahrt werden. Das kann variieren zwischen wenigen Monaten bis hin zu einem Jahr.

Welche 17 Lebensmittel sich toll einfrieren lassen, erfahren Sie hier. Gemüse und Rindfleisch kann beispielsweise bis zu 12 Monate im Gefrierfach gelagert werden, während Brot und tierische Produkte wie Milch und Sahne nur 3 Monate gelagert werden sollten. Was nicht heißt, dass diese Lebensmittel nach dem Überschreiten dieser Zeit giftig werden. Schwerwiegende gesundheitliche Schäden werden Sie von zu lang eingefrorenem Essen nicht bekommen. Im gefrorenen Zustand können die Lebensmittel sich nicht zersetzen, das Gefrieren hält sie also davon ab, zu schimmeln und so gefährlich für unsere Gesundheit zu werden.

Was jedoch unter dem Einfrieren leiden kann, ist die Qualität und der Geschmack des Essens. Nach einer längeren Zeit in der Gefriertruhe sieht vieles nicht mehr so lecker aus, besonders rohe Lebensmittel. Und das unappetitliche Aussehen kann auch auf unappetitlichen Geschmack hinweisen. Es ist ein Unterschied, ob etwas nicht mehr schmeckt, oder ob etwas wirklich gesundheitsgefährdend ist: Theoretisch können die eingefrorenen Lebensmittel gegessen werden, praktisch ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie nach langer Zeit im Gefrierfach nicht mehr so gut schmecken und nach dem ersten Bissen weggeschmissen werden.

Essen richtig Einfrieren

Besonders bei Fleisch und Fisch ist es wichtig, wie die Lebensmittel eingefroren wurden. Wenn sich vor dem Einfrieren bereits Bakterien angesammelt haben, können diese sich nach dem Auftauen weiter vermehren und das Fleisch oder den Fisch verderben. Um hier eine Nummer sicher zu gehen, überprüfen Sie das Essen auf Anzeichen des Zersetzungsprozesses. Mehr dazu können Sie in diesem Artikel darüber, woran man verdorbenes Fleisch erkennen kann, nachlesen.

Generell lassen sich gekochte Lebensmittel besser einfrieren und auch sorgloser wieder auftauen. Weiterhin sollte beim Einfrieren darauf geachtet werden, so wenig Fläche wie möglich zu bieten, auf der sich Eiskristalle bilden könnten. Verpacken Sie also Ihre Reste in kleinen Portionen und stellen Sie sicher, dass sich in Beuteln keine Luft vor dem Einfrieren angesammelt hat. Essen sollte so frisch wie möglich eingefroren werden, um die Chance zu verringern, dass sich bereits Bakterien angesammelt haben. Packen Sie also Ihr frischgekochtes oder gekauftes Essen in das Gefrierfach, sobald es nicht mehr warm ist. Richtiges Einfrieren und Auftauen hängt natürlich auch wieder von dem Lebensmittel ab. Welche Fehler viele beim Einfrieren und Auftauen von Hackfleisch machen, erfahren Sie hier.

__________________________

Rund ums Einfrieren von Lebensmitteln ranken sich viele Gerüchte, Fragen und Unklarheiten. In unserer "Nachgehakt"-Reihe, haben wir einige für Sie aufgeklärt: Finden Sie zum Beispiel raus, ob man frische Pilze, Rosenkohlund Kartoffeln einfrieren kann und wie es eigentlich mit dem zweimaligen Einfrieren von Essen aussieht.

Einfrieren dient dazu, die Haltbarkeit zu verlängern und somit weniger Lebensmittel zu verschwenden. Da gibt es auch noch weitere Wege! Kennen Sie diese genialen Küchen-Tricks, um Essen länger haltbar zu machen?

Beim Haltbarmachen ist auch der Erhalt des Geschmackes wichtig. Schauen Sie sich dieses Video an, um herauszufinden, wie Sie frische Kräuter und deren besonderen Geschmack länger haltbar machen können!

So machen Sie frische Kräuter haltbar
So machen Sie frische Kräuter haltbar

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

___________________________

Quellen: forschung-und-wissen.de, t-online.de

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU
Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe