Aktualisiert: 29.03.2021 - 20:03

Küchenlexikon Was bedeutet eigentlich... "Gehen Lassen"?

Von Lina Steinbach

Beim "Gehen Lassen" soll der Teig an Volumen gewinnen.

Foto: Getty Images/ Carlina Teteris

Beim "Gehen Lassen" soll der Teig an Volumen gewinnen.

Küchenbegriffe aus anderen Sprachen sind einem manchmal nicht bekannt. Aber auch im Deutschen ist nicht immer alles klar. Wissen Sie zum Beispiel, was "Gehen Lassen" genau bedeutet?

Beim Backen ist Ihnen bestimmt schon mal die Bezeichnung des "Gehen Lassens" untergekommen, besonders, wenn Sie mit Hefe arbeiten. Obwohl dieser Begriff häufig verwendet wird und Sie bestimmt schon mal einen Teig gehen gelassen haben, ist nicht immer klar, was genau hinter diesem Vorgang steckt. Wir erklären es Ihnen hier!

Gehen Lassen: Das steckt hinter dem Begriff

Bei "Gehen Lassen" muss man nicht unbedingt direkt an die Küche denken. Diese beiden Verben können in verschiedenen Situationen zusammen gebraucht werden: Man kann zum Beispiel jemanden irgendwohin gehen lassen. "Gehen" zeigt an, dass etwas oder jemand sich bewegt, "lassen" bedeutet auch, etwas zu erlauben, etwas zuzulassen oder unverändert zu lassen.

Das bedeutet "Gehen Lassen" in der Küche

Sich bewegen aber gleichzeitig unverändert bleiben, so kann man "gehen lassen" auch verstehen. Und in dem Küchen-Gebrauch des Wortes passen diese beiden unterschiedlichen Bedeutungen sogar zusammen: Einen Teig gehen zu lassen bedeutet, ihn an einem (normalerweise) warmen Ort "ruhen" oder genau dort stehen zu lassen, ohne etwas an ihm zu ändern. Gleichzeitig passiert aber während dieser Zeit etwas mit dem Teig: Er geht auf. Nachdem der Teig angerührt oder verknetet ist, brauchen die Hefepilze Zeit, um die Stärke aus dem Mehl in Kohlendioxid umzuwandeln. Durch das entstandene Kohlendioxid gewinnt der Teig an Volumen: Er wird größer und bekommt eine luftigere Konsistenz, perfekt zum Backen. Ohne das "Gehen Lassen" würde der Teig im Backofen nur hart werden und das Brot, die Pizza oder jedes andere Hefegebäck nicht so aussehen und schmecken, wie Sie es gewohnt sind.

Vielleicht ist Ihnen schon mal passiert, das der Teig nicht aufgegangen ist, obwohl Sie ihn ruhen lassen haben. In diesem Artikel erfahren Sie, was Sie tun können, wenn der Hefeteig nicht auf geht .

Wenn Sie jetzt Lust auf ein fluffiges Gebäck haben, dann schauen Sie sich diese drei Rezepte mal an – und vergessen Sie nicht, den Teig richtig gehen zu lassen.

______________________________

Bei noch mehr Unklarheiten in der Küche schauen Sie einfach auf unserer Küchenlexikon-Themenseite vorbei!

Kochen & Backen

Kochen & Backen

Die besten Videos rund um die Themen Kochen, Backen und Rezepte.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe