Aktualisiert: 23.03.2021 - 06:38

Warum nicht mal so? Klassiker im neuen Gewand: Apfel-Strudel in Kuchenform!

Von der Redaktion

Bewerten Sie das Rezept
Die Füllung des Apfel-Strudelkuchen ist wie ein Geschenk in den dünnen Teigblättern eingepackt

Foto: Eat Club; Isabell Triemer

Die Füllung des Apfel-Strudelkuchen ist wie ein Geschenk in den dünnen Teigblättern eingepackt

Knusprig gebackener Filo-Teig gefüllt mit einer fruchtig-süßen Kombination aus Äpfeln und Magerquark: eine neue Variante des Apfelstrudels, die Sie sich keineswegs entgehen lassen sollten.

Zutaten für 16 Portionen:

  • 1 Packung Filo- und Yufkateig (250 g; 10 Teigblätter; Kühlregal)
  • 1 kg Äpfel
  • 50 g Mandelkerne
  • 100 g Sultaninen
  • 3 EL Zitronensaft
  • 500 g Magerquark
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Weichweizen-Grieß
  • 4 Eier (M)
  • 100 g Butter
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Puderzucker

Pro Portion etwa:

  • 270 kcal
  • 9 g Fett
  • 35 g Kohlenhydrate
  • 10 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 45 Minuten (zzgl. 60 Minuten Backzeit)

Und so wird's gemacht:

  1. Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Äpfel waschen, schälen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Mandeln grob hacken. Beides mit Sultaninen und Zitronensaft mischen. Quark, Zucker, Vanillezucker, Grieß und Eier verrühren. Butter in einem kleinen Topf schmelzen.
  2. Teigblätter entrollen und mit einem leicht feuchten Küchentuch bedecken. 7 Teigblätter nacheinander versetzt in eine gefettete Springform (26 cm ø) legen, dabei jedes Teigblatt mit Butter bestreichen. Der Teig sollte am Boden und an den Seiten einigermaßen glatt sein und der Rest über den Rand der Form hängen. Boden mit Semmelbröseln bestreuen. Äpfel darauf verteilen. Quarkmasse darauf verstreichen. Überhängende Teigränder über die Füllung klappen und mit Butter bestreichen. Restliche Teigblätter leicht zerknüllen und auf die Füllung setzen. Mit restlicher Butter bestreichen.
  3. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C, Umluft: 160 °C, Gas: Stufe 2) auf der unteren Schiene ca. 1 Stunde backen. Auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Dass der traditionelle Apfelstrudel in verschiedenen Formen überzeugen kann, hat Ihnen der Apfel-Strudel in Kuchenform sicherlich eindrucksvoll bewiesen. Doch es steckt noch mehr Potential in dem beliebten Gebäck: Auch in Kranz-Form ist er ein Highlight für alle Sinne, besonders in Kombination mit dieser cremigen Vanillesoße zum Selbermachen! Und auch ganz ohne Äpfel kommt er aus, wie dieser köstliche Kirschstrudel mit Amaretto Ihnen zeigen wird.

Auch wenn der Apfel-Strudelkuchen eine neue Form bekommt: Der Geschmack bleibt unverwechselbar und weckt bei vielen Erinnerungen. Apfelstrudel ist einer der vielen Gebäck-Klassiker, die man aus der Kindheit kennt. Weitere solcher Ideen finden Sie zusammengestellt in unserer Galerie:

Außer Apfelstrudel kann man noch so einiges mehr aus Äpfeln zaubern. Schauen Sie sich die vielen Möglichkeiten in dieser Video-Playlist an:

Leckere Apfel-Rezepte
Leckere Apfel-Rezepte

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Für noch mehr Rezepte zu Apfelkuchen mit oder ohne Magerquark, besuchen Sie unsere Themenseiten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe