Aktualisiert: 21.02.2021 - 15:23

So verführerisch! Fruchtiger Apfelwein-Kuchen mit Sahne, Baiser und Zimt

Von

Bewerten Sie das Rezept
Mmhh... allein schon das Foto von diesem fruchtigen Apfelwein-Kuchen lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Zum Glück sind Sie dem Rezept schon auf der richtigen Spur...

Foto: StockFood / Begovic, Damir

Mmhh... allein schon das Foto von diesem fruchtigen Apfelwein-Kuchen lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Zum Glück sind Sie dem Rezept schon auf der richtigen Spur...

Sie suchen noch nach einem Rezept für einen ganz besonderen Apfelkuchen? Dann kommen Sie nicht um unseren Apfelwein-Kuchen herum. Mit dem Topping aus Baiser und Sahnecreme einfach himmlisch.

Zutaten für eine Springform (26 cm Durchmesser):

  • Für den Teig:
  • 220 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • Salz
  • 1 Ei
  • 140 g Butter
  • Für den Belag:
  • 1 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver, à für 500 ml Flüssigkeit
  • 550 ml Apfelwein
  • 4 EL Zucker
  • 700 g Äpfel, z. B. Boskop
  • Für das Topping:
  • 250 ml Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 3 EL Puderzucker
  • 40 g Baiser, Fertigprodukt
  • Zum Bestäuben: ein wenig gemahlener Zimt

Pro Portion etwa:

  • 371 kcal
  • 17 g Fett
  • 46,2 g Kohlenhydrate
  • 3,4 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • ca. 40 Minuten (zzgl. 20 Minuten Backzeit und ca. 150 Minuten Kühlzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Für den Teig das Mehl mit dem Zucker und 1 Prise Salz mischen, in die Mitte eine Mulde drücken, das Ei hineinschlagen und die Butter in Flöckchen um die Mulde herum verteilen. Mit den Händen sämtliche Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Den Backofen auf 180° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Springform einfetten und bemehlen. Den Teig zwischen 2 Lagen Backpapier ausrollen und die Form damit auskleiden, dabei einen ca. 4 cm hohen Rand formen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Mit Backpapier und Hülsenfrüchten belegen und im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten "blind" backen.
  3. Herausnehmen, die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und den Boden auskühlen lassen.
  4. Für den Belag das Puddingpulver mit 4 EL Apfelwein glatt rühren. Den restlichen Wein mit dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen, das angerührte Puddingpulver eingießen und unter Rühren andicken lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  5. Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in dünne Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben mit dem Pudding vermengen und auf dem Teigboden verteilen. Für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  6. Die Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker aufschlagen und gleichmäßig auf dem Kuchen verstreichen. Die Baisers zerkrümeln, auf der Sahne verteilen und leicht mit Zimt bestäuben. Gut gekühlt und in Stücke geschnitten servieren.

Tipp: Sie fragen sich immer, welche Apfelsorten sich am besten für Apfelkuchen eignen? Wir haben die Antwort für Sie.

Unser Apfelweinkuchen mit Sahne, Baiser und Zimt ist ein ganz besonderes Schmankerl. Und Sie wissen es bestimmt selbst – ein Apfelkuchen kommt überall gut an. Für noch mehr Abwechslung bei den Apfelkuchen können wir Ihnen auch unser Rezept für den unsichtbaren Apfelkuchen und den super saftigen Apfel-Schichtkuchen empfehlen.

Da es so unglaublich viele tolle Rezepte für Apfelkuchen gibt, haben wir Ihnen unsere besten Rezepte für Apfelkuchen in der Galerie festgehalten:

Nicht nur zu süßen, sondern auch zu herzhaften Gerichten lassen sich Äpfel wunderbar verarbeiten. Welche leckeren herzhaften Apfel-Rezepte wir noch für Sie haben, sehen Sie in unserer Video-Playlist:

Leckere Apfel-Rezepte
Leckere Apfel-Rezepte

Weitere tolle Rezepte mit Äpfeln und noch mehr Apfelkuchen-Variationen finden Sie auch auf unseren Themenseiten.

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe