Aktualisiert: 12.02.2021 - 19:21

Wie ist das eigentlich? Nachgehakt: Hagelschnur beim Ei mitessen – oder besser nicht?

Was ist eigentlich diese weiße Schnur am Eidotter? Wir verraten Ihnen, was es mit der sogenannten Hagelschnur auf sich hat.

Foto: GettyImages/Евгения Матвеец

Was ist eigentlich diese weiße Schnur am Eidotter? Wir verraten Ihnen, was es mit der sogenannten Hagelschnur auf sich hat.

Was hat es eigentlich mit dieser merkwürdigen weißen Schnur im rohen Ei auf sich? Darf man die mitessen oder sollte man das besser lassen? Wir verraten, was es mit der Hagelschnur auf sich hat.

Jeder, der regelmäßig mit Eiern kocht oder backt, hat es schon gesehen: Diese merkwürdige weiße Schnur, die bei aufgeschlagenen, rohen Eiern vom Eigelb ausgeht und vor sich hin glibbert. Mach einer zuckt nur mit den Schultern und verwendet das Ei einfach weiter – andere ekeln sich gar vor diesem Schnürchen und entfernen es. Aber wie ist das eigentlich? Sollte man die sogenannte Hagelschnur wirklich entfernen oder kann man sie mitessen? Wir klären auf.

Hagelschnur mitessen oder nicht: Was hinter dem Faden steckt

Umwerfend appetitlich sieht die sogenannte Hagelschnur wirklich nicht aus. Um zu klären, ob man den weißen Faden bedenkenlos mitessen kann oder nicht, sollten wir zunächst einen Blick darauf werfen, was die Hagelschnur überhaupt ist – weshalb ein genauerer Blick auf die Anatomie des Eis notwenig ist.

Im Zentrum des Eis befindet sich das Eigelb – und dieses wiederum ist umgeben von vier Schichten an Eiklar. Die erste dieser Schichten ist sehr dickflüssig und läuft in den Hagelschnüren aus, die zur oberen und unteren Seite der Schale verlaufen und dort mit der inneren Schalenhaut verbunden sind.

Hagelschnüre sorgen dafür, dass das Eigelb genau in der richtigen Position bleibt – also im bauchigen Teil des Eis. Das ist gerade dann wichtig, wenn die Eier nicht direkt im Karton landen, sondern ausgebrütet werden. Hat der Dotter diese angestrebte Position, so ist das angehende Küken vor Erschütterungen geschützt.

Hagelschnur mitessen ist kein Problem

Ob Sie die Hagelschnur nun entfernen oder einfach mitessen – das ist am Ende Ihnen überlassen, denn sie ist keineswegs gefährlich. Wenn Sie sich aber doch ekeln, dann entfernen Sie die Hagelschnur einfach vor der weiteren Zubereitung. So können Sie zum Beispiel das aufgeschlagene Ei von einer Schalenhälfte zur anderen schwenken – ganz so, als wollen Sie die Eier trennen. Wenn fast nur noch Dotter in einer Schalenhäfte verblieben ist, können Sie die Hagelschnur mit der Kante der anderen Schalenhälfte "abschneiden".

Andernfalls nehmen Sie einfach zwei kleine Löffel zur Hand und heben die Hagelschnur aus dem aufgeschlagenen Ei.

Hätten Sie's gewusst? Hagelschnüre verraten Alter des Eis

So wenig ansprechend Hagelschnüre am Ende auch aussehen mögen – sie erfüllen einen guten Zweck. Nicht nur, wie oben bereits erwähnt, für die Sicherheit eines Kükens (insofern das Ei denn ausgebrütet wird), sie zeigen einem auch, wie alt das Ei bereits ist. Je weniger von der Hagelschnur zu sehen ist, desto älter ist das Ei. Ab einem Alter von drei bis vier Wochen löst sich die Hagelschnur auf und der Dotter sinkt zu Boden. Wenn das Ei also besonders viele und stark ausgeprägte Schnüre aufweist, dann ist es besonders frisch. Auch gut zu wissen, finden Sie nicht auch?

ANZEIGE: Sparen Sie Zeit und Nerven und bestellen Sie Ihre Lebensmittel einfach online – myTime.de hat rund um die Uhr für Sie geöffnet!

_______________

Apropos Alter von Eiern: Haben Sie noch Eier im Kühlschrank gefunden und festgestellt, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist? Wir verraten Ihnen, ob und unter welchen Umständen Sie abgelaufene Eier noch essen dürfen.

Mysterien aus dem Küchenalltag gibt es ganz schön viele. Darf man etwa keimende Kartoffeln noch essen? Und darf man eigentlich Rosenkohl einfrieren? Antworten auf Fragen wie diese haben wir in der Galerie für Sie zusammengestellt:

Ratgeber und Rezept-Ideen für Eierspeisen wie zum Beispiel Omelett finden Sie übrigens auch auf unserer umfangreichen Themenseite.

Kochen & Backen

Kochen & Backen

Die besten Videos rund um die Themen Kochen, Backen und Rezepte.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe