28.01.2021 - 09:29

Krebserregend Giftiger Stoff enthalten! Hersteller ruft Hamburger-Brötchen zurück

Na, haben Sie jetzt auch Appetit auf einen leckeren Burger bekommen? Augen auf beim Brötchen-Kauf: Der Hersteller Schnitzer hat einen Rückruf für seine Bio-Hamburger-Buns herausgegeben.

Foto: Getty Images / Ivan Ivanisevic

Na, haben Sie jetzt auch Appetit auf einen leckeren Burger bekommen? Augen auf beim Brötchen-Kauf: Der Hersteller Schnitzer hat einen Rückruf für seine Bio-Hamburger-Buns herausgegeben.

Der Hersteller ruft eine bestimmte Charge von Bio-Hamburger-Brötchen zurück. Der Grund: Es wurden Ethylenoxid-Rückstände darin festgestellt.

Es gibt viele mögliche Gründe dafür, dass Produkte zurückgerufen werden. Bei Lebensmitteln handelt liegt das meist an falsch deklarierten Inhaltsstoffe, Bakterien oder gefährlichen Fremdkörpern und gesundheitsschädlichen Schadstoffen, die im Produkt nichts zu suchen haben. Letzteres ist auch diesmal der Fall: Der Hersteller Schnitzer hat einen Rückruf für seine Bio-Hamburger-Buns herausgegeben, da diese einen erhöhten Gehalt an Ethylenoxid-Rückständen aufweisen könnten.

Kunststoffteilchen in Lebensmitteln
Kunststoffteilchen in Lebensmitteln

Rückruf von Bio-Hamburger-Buns von Schnitzer wegen Ethylenoxid-Gehalt: Um dieses Produkt geht's

Betroffen ist eine Sorte Bio-Hamburger-Brötchen der Schnitzer GmbH & Co. KG. Es handelt sich dabei um das Produkt "Schnitzer Bio Hamburger Buns". Die Hamburger-Brötchen enthalten Sesam, offenbar wurde im Nachhinein bei einer Charge der verwendeten Sesamsaat ein erhöhter Gehalt an Rückständen von Ethylenoxid festgestellt.

Folgende Mindesthaltbarkeitsdaten sind von dem Rückruf betroffen:

  • Januar: 27.01.2021
  • Februar: 03.02.2021, 06.02.2021, 10.02.2021, 17.02.2021, 24.02.2021
  • März: 01.03.2021, 03.03.2021, 07.03.2021, 14.03.2021, 21.03.2021 28.03.2021
  • April: 07.04.2021, 12.04.2021, 15.04.2021

Andere Mindesthaltbarkeitsdaten oder Produkte sind nicht betroffen.

Was ist Ethylenoxid?

Ethylenoxid wird nach aktuellem Kenntnisstand von der EU als gesundheitsschädlich eingestuft. Der Stoff ist giftig und, wenn er eingeatmet wird, krebserregend. Eine leichtere Ethylenoxid-Vergiftung erkennen Sie an Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen. Ist die Vergiftung schwerwiegender, kann sie Krämpfe auslösen, ein Lungenödem verursachen und sogar zum Koma führen. Eventuell kann es auch zu Fortpflanzungsdefekten, beispielsweise Mutationen oder Fehlgeburten, kommen, das ist aber noch nicht abschließend erforscht.

Betroffenes Produkt gekauft? Das können Sie tun

Der Hersteller bittet Kunden, die die Bio-Hamburger-Buns erworben haben, diese in das Geschäft zurückzubringen, in dem sie sie gekauft haben. Sie bekommen dann den Kaufpreis erstattet.

Weitere Rückrufe von Lebensmitteln und anderen Produkten finden Sie auf unseren Themenseiten Lebensmittelrückruf und Ratgeber Recht. Gerade erst hat Kaufland zum Beispiel Schoko-Rosinen zurückgerufen.


Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe