Aktualisiert: 27.01.2021 - 06:57

In Schokolade getunkt Veganer Snack für zwischendurch: Selbstgemachte Müsliriegel

Von der Redaktion

Bewerten Sie das Rezept
Wenn der kleine Hunger kommt, sollten Sie diese selbstgemachten Müsliriegel unbedingt parat haben!

Foto: StockFood/Meyborg, Sylvia

Wenn der kleine Hunger kommt, sollten Sie diese selbstgemachten Müsliriegel unbedingt parat haben!

Zwischen den Mahlzeiten überkommt einen häufig der kleine Hunger und dann muss dringend ein Snack her. Müsliriegel sind hierbei eine gute Wahl, doch die Versionen aus dem Supermarkt werden ihrem gesunden Ruf oft nicht gerecht und sind echte Zuckerbomben. Besser ist es stattdessen, die Müsliriegel selber zu machen: In diesem Rezept sind viele gesunde Fette, die einen lange satt halten und mit Energie versorgen.

Zutaten für 16 Stück:

  • 200 g Nüsse, z. B. Pekannusskerne, Mandelkerne, Pistazienkerne, Cashewkerne
  • 30 g Pinienkerne
  • 40 g Mandelblättchen, klein gehackt
  • 50 g heller Sesam
  • 150 g kernige Haferflocken
  • 3 EL Kokosflocken
  • 60 g getrocknete Cranberries, grob gehackt
  • 60 g Rosinen
  • 100 g Xylit
  • 100 g Reissirup
  • 100 ml Sojasahne
  • Salz
  • 50 g Kokosöl
  • 200 g Cashewbutter
  • 200 g Zartbitterkuvertüre, vegan
  • 1 EL Kokosfett

Zubereitungszeit:

  • 25 Minuten (zzgl. 35 Minuten Backzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Backform (ca. 20 x 20 cm) mit Backpapier auslegen. Die Nüsse grob hacken und in eine Schüssel geben. Pinienkerne, gehackte Mandelblättchen, Sesam, Hafer- und Kokosflocken zufügen, dann die Cranberries und Rosinen untermischen.
  2. Das Xylit in einer Kasserolle schmelzen. Reissirup, Sojasahne, eine Prise Salz, Kokosöl und Cashewbutter untermischen und alles goldbraun karamellisieren lassen.
  3. Über die Müslimischung gießen und gut damit vermischen. Die Müslimasse in die vorbereitete Form geben, gleichmäßig verstreichen und im Ofen 25-30 Minuten goldbraun backen. In rechteckige Riegel schneiden und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  4. Die Kuvertüre hacken und mit dem Kokosfett über einem Wasserbad schmelzen. Die Müsliriegel in die Kuvertüre tauchen, wieder auf das Kuchengitter legen (Backpapier unterlegen) und die Kuvertüre fest werden lassen.

Dieser selbstgemachte Müsliriegel ist um einiges gesünder, als die fertige Variante aus dem Supermarkt. Man weiß genau, was drin ist und kann die Zutaten nach den eigenen Vorlieben anpassen.

Dieser Buchweizen-Energieriegel mit Schokolade ist ebenfalls vegan und unwiderstehlich lecker. Sie haben gerade keine Kuvertüre zur Hand? Kein Problem! So leicht machen Sie vegane Schokolade selbst.

Wenn Sie auf der Suche nach noch mehr tierleidfreien Leckereien sind, dann sollten Sie unbedingt diese Hafer-Chia-Plätzchen probieren! Sie sind saftig, schnell gemacht und unfassbar lecker.

Die vegane Ernährung ist auf dem Vormarsch! Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine rein pflanzliche Kost – oft auch aus ethischen Gründen. In unserer Bildergalerie haben wir unsere Lieblingsrezepte für Sie zusammengestellt, die beweisen, dass vegan kochen herrlich abwechslungsreich und einfach ist:

Und aufs Naschen müssen Veganer*innen natürlich auch nicht verzichten. Das sind die schönsten veganen Kuchen:

Schöne vegane Kuchen
Schöne vegane Kuchen

Mehr Rezepte mit Schokolade und alles zur veganen Ernährung finden Sie auf unseren ausführlichen Themenseiten.

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Kochen & Backen

Kochen & Backen

Die besten Videos rund um die Themen Kochen, Backen und Rezepte.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe