Aktualisiert: 19.01.2021 - 19:45

Heißluft, Umluft, Unterhitze Backofen-Symbole: Was sie bedeuten und wann man sie nutzt

Von

Haben Sie die ganzen Symbole am Ofen auch schon verunsichert und sich gefragt, ob man jetzt Umluft oder Ober-/Unterhitze für einen Kuchen benutzt?

Foto: imago-images.de/Westend61

Haben Sie die ganzen Symbole am Ofen auch schon verunsichert und sich gefragt, ob man jetzt Umluft oder Ober-/Unterhitze für einen Kuchen benutzt?

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, wo genau der Unterschied zwischen Umluft und Heißluft liegt? Und wann man denn nun welche Backeinstellung benutzt? Hier finden Sie alles Wichtige auf einen Blick.

Hitze ist nicht gleich Hitze: Es macht einen großen Unterschied, ob man sein Gericht bei Ober- und Unterhitze oder Heißluft backt, denn das hat Auswirkungen auf das Backergebnis und die Stromrechnung. Wer nicht regelmäßig den Ofen benutzt, kann bei den ganzen Backofen-Symbolen ganz schön durcheinander kommen. Wir erklären, was sie bedeuten und welche Funktion für welches Gericht am besten geeignet ist.

Backofen-Symbole: Eine Übersicht

Ober-/ Unterhitze: Der Klassiker

Dieses Symbol ist ziemlich selbsterklärend: Die zwei Balken verdeutlichen, dass die Hitze sowohl oben als auch unten im Herd produziert wird. Durch die gleichmäßige Hitzeverteilung und die fehlende Luftzirkulation, ist diese Einstellung vor allem für saftige Fleischgerichte geeignet. Auch empfindliche Backwaren, wie Käsekuchen oder Soufflés trocknen nicht aus. Achten Sie darauf, dass Sie bei dieser Anwendung nur ein Backblech im Ofen haben – ansonsten kann sich die Temperatur nicht gleichmäßig im Garraum verteilen.

Wenn Sie ein Gericht überbacken und Ihrem Auflauf eine herrliche Kruste verpassen möchten, können Sie auch nur Oberhitze auswählen. Diese Einstellung wird durch einen Balken oben im Symbol angezeigt.

Andersrum verhält es sich bei der Unterhitze: Die Hitze kommt bei dieser Betriebsart nur von unten. Das ist vor allem dann praktisch, wenn ein Gericht besonders schonend gegart werden soll. Auch Blechkuchen gelingen damit garantiert: Die Unterseite wird gut durchgebacken ohne dass die Oberseite verbrennt.

Umluft: Heiße Luft für krosse Backergebnisse

Umluft wird durch einen Ventilator symbolisiert, welcher die Hitze im Garraum gleichmäßig verteilt. Das ist vor allem dann hilfreich, wenn mehrere Gerichte auf verschiedenen Backblechen zubereitet werden sollen. Durch die heiße Luft wird den Gerichten Feuchtigkeit entzogen – dadurch werden die Backergebnisse besonders kross. Dieses Ergebnis möchte man vor allem bei Pizza, Pommes, Brötchen oder Plätzchen erreichen.

Tipp: Versuchen Sie den Ofen während des Backvorganges möglichst nicht zu öffnen. Wenn Hitze entweicht, können Kuchen und Soufflés in sich zusammenfallen. Zudem muss der Ofen bei jedem Öffnen nachheizen und verbraucht dadurch zusätzlich Strom.

Heißluft: Effektiv und stromsparend

Heißluft wird ebenfalls durch einen Ventilator symbolisiert. Dieser ist jedoch –anders als bei Umluft – von einem Kreis umgeben.

Der Unterschied zwischen den beiden Einstellungen ist Folgender: Bei Umluft wird die Ober- Unterhitze herumgewirbelt. Bei Heißluft erhitzt ein zusätzlicher Heizkörper die Luft und bläst diese direkt in den Garraum. Das ermöglicht einen gleichmäßigeren Garprozess, eine geringe Garzeit und einen niedrigeren Stromverbrauch.

Doch Vorsicht: Heißluft hat eine stärker austrocknende Wirkung. Seien Sie am Anfang also vorsichtig und haben Sie Ihr Gericht immer im Blick. Durch die verringerte Garzeit kann das Essen nämlich auch schneller anbrennen.

Grill: Rauchige Würstchen auch an regnerischen Tagen

Eine oben liegende gezackte Linie stellt die Grillfunktion dar. Bei dieser Betriebsart wird eine sehr starke Hitze von oben produziert. Die Temperatur liegt deutlich höher als bei der einfachen Oberhitze und kommt eher der eines üblichen Gartengrills nahe. Fleischgerichte werden dadurch herrlich kross und rauchig-aromatisch.

Das Vorheizen des Ofens nimmt etwa 10 Minuten in Anspruch, während der klassische Holzkohlegrill etwa eine Stunde braucht, bis er die geeignete Temperatur erreicht hat. Der Backofen ersetzt zwar nicht das gemütliche Grill-Erlebnis im eigenen Garten, doch wenn es regnet oder schnell gehen muss, ist er eine gute Alternative.

Umluftgrillen: Perfekter Drehspießersatz

Wenn man die Balken, den Ventilator und die gezackte Linie kennt, sind die weiteren Symbole ziemlich selbsterklärend.

Die Kombination aus Umluft und Grill funktioniert praktisch wie ein Drehspieß: Durch die Wärmeverteilung werden Braten, Enten und Hähnchen von allen Seiten gleichmäßig erhitzt und kross gebacken.

Heißluft mit Unterhitze: Pizza wie in Italien

Ein umkreister Ventilator mit einem unteren Balken symbolisiert Heißluft mit Unterhitze. Diese Einstellung ist ideal geeignet für Pizza und wird von vielen Herstellern auch als "Pizza-Stufe" bezeichnet. Durch die heiße Luft wird der Teig schön kross und die Unterhitze sorgt zusätzlich dafür, dass der Boden durchgebacken wird.

Pyrolyse: Nie wieder Ofen-Schrubben

Moderne Öfen haben inzwischen eine Pyrolyse- bzw. eine Hydrolyse-Funktion: Bei dieser Einstellung reinigt sich der Ofen ganz von alleine. Bei der Hydrolyse wird Wasser mit ein wenig Spülmittel auf den Boden des Backofens gegeben. Durch Hitze verdampft dieses Gemisch und löst den Schmutz.

Bei der Pyrolyse heizt sich der Ofen so stark auf, dass Rückstände zu Asche verbrannt und dann einfach aufgewischt werden können. Häufig wird diese Funktion durch neun Punkte symbolisiert, ein einheitliches Zeichen gibt es jedoch nicht.

Wenn man keinen modernen Backofen mit einer selbstreinigenden Funktion hat, kann das Abkratzen von Eingebranntem und Fett ganz schön nervig sein. Mit diesen Hausmitteln wird der Backofen aber fast wie von selbst sauber!

Die Funktionen des Ofens variieren stark je nach Baujahr, Preisklasse und Hersteller. Informieren Sie sich deshalb in der Gebrauchsanweisung über die spezifischen Backeinstellungen Ihres Ofens.

Genauso wichtig wie die Auswahl der geeigneten Ofen-Einstellung: So heizen Sie den Backofen richtig vor!

Um in der Küche Strom zu sparen, sollte man wenn möglich die Umluft- und Heißluft Funktion wählen, den Ofen geschlossen halten und auch die Restwärme nutzen. Das freut nicht nur den Geldbeutel, sondern tut auch der Umwelt gut. Noch mehr Tipps zum Thema Nachhaltigkeit finden Sie hier: So wird und bleibt die Küche plastikfrei und umweltbewusst.

Haben Sie jetzt richtig Lust bekommen den Ofen anzuheizen? In unserer Bildergalerie finden Sie kreative Pizza-Rezepte: Vom Klassiker bis hin zur ausgefallenen Variante.

Noch mehr hilfreiche Haushaltstipps finden Sie auf unserer ausführlichen Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe