08.01.2021 - 09:29

Ernsthafte Verletzungsgefahr! Achtung, Glassplitter! Edeka ruft Babybrei zurück

Mmh, lecker! Welches Baby freut sich nicht auf seine Mahlzeit? Doch mit einem bestimmten Produkt sollten Sie Ihren Nachwuchs jetzt auf keinen Fall füttern: Edeka hat einen Rückruf für Babybrei herausgegeben.

Foto: Getty Images / Catherine Delahaye

Mmh, lecker! Welches Baby freut sich nicht auf seine Mahlzeit? Doch mit einem bestimmten Produkt sollten Sie Ihren Nachwuchs jetzt auf keinen Fall füttern: Edeka hat einen Rückruf für Babybrei herausgegeben.

Edeka ruft eine Sorte Babybrei im Glas zurück. Der Grund ist ernst: Er könnte Glassplitter enthalten, die zu inneren Blutungen und Verletzungen führen können.

Wenn ein Produkt zurückgerufen wird, hat das normalerweise einen guten Grund. In der Regel geht dann eine ernsthafte Gefahr davon aus: Bei Lebensmitteln handelt es sich bei dem Grund für den Rückruf häufig um falsch deklarierte Inhaltsstoffe, Bakterien oder Fremdkörper, die im Produkt nichts zu suchen haben. Der letzte Fall ist auch jetzt wieder aufgetreten: Edeka hat einen Rückruf für Babybrei im Glas herausgegeben, weil er Glassplitter enthält.

Rückruf von Babybrei von Edeka wegen Glassplittern: Um dieses Produkt geht's

Betroffen ist ein Babynahrungs-Artikel der Edeka-Bio-Eigenmarke. Es handelt sich um das Produkt "EDEKA Bio Heidelbeere in Birne nach dem 4. Monat" im 190-Gramm-Glas. Das Mindesthaltbarkeitsdatum des betroffenen Produkts ist der 28.07.2022.

Wie das Unternehmen bekanntgab, kann es sein, dass in einzelnen Gläsern Glassplitter enthalten sind. Andere Babybrei-Produkte der Marke sowie Produkte mit einem anderen Mindesthaltbarkeitsdatum sind nicht betroffen.

Fremdkörper in Lebensmitteln sind extrem gefährlich, insbesondere wenn es sich wie hier um Glassplitter handelt. Verschluckt das Baby diese, können sie zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum, zu inneren Verletzungen und Blutungen führen.

Sollten Sie in letzter Zeit Babybrei von Edeka gekauft haben, überprüfen Sie unbedingt, ob es sich dabei um das betroffene Produkt handelt. Verwenden Sie dieses auf keinen Fall weiter. Kennen Sie jemanden, der den betroffenen Babybrei erworben haben könnte? Dann informieren Sie diese Person ebenfalls über den Rückruf.

Betroffenes Produkt gekauft? Das können Sie tun

Der Artikel wurde in ganz Deutschland in Filialen von Edeka und Marktkauf vertrieben. Falls Sie den betroffenen Edeka-Babybrei erworben haben, können Sie ihn in der Filiale zurückgeben, Sie erhalten dann Ihr Geld zurück. Den Kassenbon benötigen Sie dafür nicht.

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich an den Kundenservice melden. Das geht entweder per Telefon (0800 333 5211, Montag bis Sonntag von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr) oder per E-Mail (info@edeka.de).

Weitere Rückrufe von Lebensmitteln und anderen Produkten finden Sie auf unseren Themenseiten Lebensmittelrückruf und Ratgeber Recht. Erst neulich wurden zum Beispiels Koteletts von Real wegen EHEC-Gefahr zurückgerufen. Auch Listerien führen immer wieder dazu, dass bestimmte Lebensmittel zurückgerufen werden müssen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe