Aktualisiert: 17.12.2020 - 19:31

Rein pflanzlich Veganes Raclette: Tolle Ideen für festlichen Genuss

Kann man als Veganer überhaupt beim Raclette mitmachen? Die Antwort lautet: Ja!

Foto: Shutterstock/stockcreations

Kann man als Veganer überhaupt beim Raclette mitmachen? Die Antwort lautet: Ja!

Raclette ist nichts für Veganer? Völliger Quatsch! Es gibt unzählige Ideen, mit denen der Abend auch so zum Genuss wird, ganz ohne Fleisch, Schinken – und natürlich Käse!

Gut, zugegeben: Raclette ist nicht unbedingt das erste Gericht, das einem für Veganer in den Sinn kommt. Immerhin ist Raclette die Bezeichnung für ein bestimmtes Dinner-Event, bei dem Käse geschmolzen wird – und es ist auch der Name des betreffenden Käses selbst. Und wie nun jeder weiß: "Normaler" Käse ist tierischer Natur und somit nicht für Veganer geeignet.

Eine rein vegane Essens-Runde würde sich vermutlich nicht gerade für ein Raclette entscheiden – aber es kann ja durchaus sein, dass Runden zusammenkommen, in denen es alles gibt: Fleischesser, Vegetarier und Veganer. Damit Letztere nicht auf der Strecke bleiben, gibt es allerlei Ideen, mit denen das Raclette auch vegan ein kulinarischer Erfolg wird.

Veganes Raclette: Generelle Tipps für den Anfang

Sitzen Veganer und Nicht-Veganer um ein und dasselbe Gerät herum, so sollten vorher definitiv Absprachen getroffen werden. Jeder sollte sich ganz genau merken, wem welches Pfännchen gehört und auch über die Verwendung des meist im Gerät enthaltenen heißen Steins oder der Grillplatte sollte gesprochen werden. Jemand, der sich rein pflanzlich ernährt, dürfte nicht sonderlich davon begeistert sein, wenn der austretende Fleischsaft der Steakstreifen auf der Grillplatte in Richtung des eigenen Gemüses fließt (dürfte übrigens auch für die meisten Vegetarier gelten).

Also: Essen Fleisch-Fans und Veganer zusammen, so sollte man entweder zwei Raclette-Geräte befeuern oder die Grillplatte/den heißen Stein nur für Gemüse vorsehen und das Fleisch separat in einer Pfanne zubereiten. Sind solche grundlegenden Dinge geklärt, braucht es natürlich auch noch die passenden Zutaten.

Zutaten für veganes Raclette: Die Vielfalt des Gemüsesortiments entdecken

Es gibt natürlich haufenweise vegane Zutaten für ein Raclette, wobei insbesondere die Palette an Gemüse und auch Obst zu erwähnen sind. Besonders beliebt sind Pilze, Paprika, Zwiebeln, Gewürzgurken sowie auch Ananas und Pfirsich. An der breiten Palette aus Obst und Gemüse kann man sich für gewöhnlich nach Herzenslust bedienen.

Nicht ohne Sättigungsbeilagen!

Nur: Macht das dann auch wirklich satt? Nun, zum einen kann man natürlich frisches Brot und tolle Salate als Beilage zum Raclette servieren. Lecker und ganz frei von tierischen Lebensmitteln sind zum Beispiel dieser mexikanische Salat mit Tortillachips, Avocado und Kichererbsen sowie der Kartoffel-Bohnen-Salat.

Kartoffeln eignen sich natürlich auch so als Zutat für ein leckeres Pfännchen und machen schön satt. Aber da geht noch mehr! Kaufen Sie doch mal veganen Pizza-, Flammkuchen- oder Blätterteig für das Raclette. In kleine Stücke geschnitten können damit Pfännchen ausgekleidet werden, die dann lecker mit Gemüse versehen werden.

Da wären natürlich noch die Ersatprodukte!

Heutzutage haben Veganer es glücklicherweise viel leichter, sich abwechslungsreich zu ernähren. Während sich vor einigen Jahren das Angebot an veganen Ersatzprodukten im Großen und Ganzen noch auf Tofu begrenzte, gibt es nun gefühlt für alles eine pflanzliche Alternative. Veganes "Hackfleisch", "Schnitzel" und "Chicken Nuggets" sind das eine – darüber hinaus gibt es mittlerweile auch anspruchsvolle Produkte aus Jackfruit. Viele dieser Produkte lassen sich toll auf dem (zuvor eingeöltem) heißen Stein zubereiten.

Und, was bei einem Raclette natürlich noch umso erfreulicher ist: Es gibt mittlerweile auch eine Vielzahl an veganen Käse-Alternativen, einige davon sogar im ganz normalen Supermarkt erhältlich. So bleibt für Veganer auch der Spaß des Zutaten-Überbackens und des Vollpackens der Pfännchen nicht auf der Strecke.

Sind Sie selbst Veganer, dann haben Sie Ihren pflanzlichen Favoriten sicher schon ausgemacht. Ist hingegen ein Gast vegan, dann fragen Sie diesen doch einfach, welche "Käse"-Sorte dieser bevorzugt und wo es diese zu kaufen gibt. Alternativ dazu werfen Sie einfach mal im Supermarkt einen Blick in das vegane Sortiment im Kühlregal, das meist in einer speziellen Ecke zusammensortiert ist. Nun noch genau auf die Verpackung schauen, ob das Produkt tatsächlich rein pflanzlich ist – und meist lassen sich der Verpackung außerdem noch weitere Merkmale des Produkts entlocken – etwa, ob das Produkt auch zum Überbacken geeignet ist und tatsächlich schmilzt.

Schon haben Sie dank der tollen Auswahl alles zusammen, was sie für ein formvollendetes, veganes Raclette so brauchen. Nun, Sie haben FAST alles beisammen, denn ...

... niemals den Dip vergessen!

Ein paar leckere Sößchen gehören einfach zum perfekten Raclette dazu, finden Sie nicht auch? Wie gut, dass es da auch tolle pflanzliche Varianten gibt. Wie wäre es zum Beispiel mit unserer veganen Aioli? Wer es lieber klassisch mag, kann natürlich cremigen Hummus servieren. Und wer eine feurige Schärfe zu schätzen weiß, dürfte sich an unserer Salsa aus Tomaten und Paprika erfreuen.

Ultimative vegane Pfännchen-Idee: Tex-Mex-Pfännchen

Wenn Sie nun etwas Anregung brauchen, wie ein tolles, veganes Pfännchen aussehen könnte: Wir sind großer Fan des Tex-Mex-Pfännchens. Dafür brauchen Sie gar nicht viel: ein paar (vegane) Nachos, ein paar Kidney-Bohnen, Mais und Paprika – dazu nach Belieben etwas pflanzlichen Käse-Ersatz und ab dafür unter die Röhre! Das zuvor genannte Rezept für Salsa rundet das Ganze perfekt ab. Probieren Sie es mal aus!

_______________

Sie sehen: Es gibt durchaus tolle Möglichkeiten, wie Sie ein Raclette sogar vegan ausrichten können! Wenn Sie sich generell für Leckereien der rein pflanzlichen Küche interessieren, sollten Sie unbedingt auch mal durch die Galerie klicken:

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Kochen & Backen

Kochen & Backen

Die besten Videos rund um die Themen Kochen, Backen und Rezepte.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe