07.12.2020 - 07:46

Magen-Darm & Co Vorsicht, Listerien! Beliebte Forellenfilets werden zurückgerufen

Lecker: Forellenfilets machen sich nicht nur auf Toast gut! Doch ein bestimmtes Produkt sollten Sie statt auf Ihren Teller lieber zurück in den Laden befördern. Wegen Listerien wurde ein Rückruf herausgegeben...

Foto: Getty Images / Foodcollection RF

Lecker: Forellenfilets machen sich nicht nur auf Toast gut! Doch ein bestimmtes Produkt sollten Sie statt auf Ihren Teller lieber zurück in den Laden befördern. Wegen Listerien wurde ein Rückruf herausgegeben...

Wer mal eine Abwechslung vom klassischen Wurst- oder Käsebrot will, setzt auf Fisch. Von diesen Forellenfilets sollten Sie aber lieber Abstand nehmen.

Ob als Brotbelag, im Salat, zu Spiegelei oder Kartoffeln: Forellenfilets sind ein geschmacklicher Allrounder und sorgen nicht nur bei eingefleischten Fisch-Fans für Begeisterung. Von einem bestimmten Produkt sollten Sie im Moment aber lieber die Finger lassen: Für Forellenfilets von Lidl wurde jetzt ein Rückruf herausgegeben. Der Grund dafür: Sie könnten Listerien enthalten.

Kann schwere Krankheit auslösen: Rückruf von Forellenfilets von Lidl

Betroffen ist das Produkt "Nautica Regenbogen Forellenfilets, 125g" in den Sorten Natur und Pfeffer des Herstellers Agustson. Wie der Hersteller mitteilte, wurden in dem Produkt Listerien (Listeria monocytogenes) nachgewiesen.

Listerien sind ein nicht zu unterschätzendes Gesundheitsrisiko. Sie können zu schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Magen-Darm-Erkrankungen und zu Symptomen ähnlich eines grippalen Infektes führen. Besonders gefährdet sind Schwangere, kleinere Kinder und Immungeschwächte. Mehr über die Symptome, Ursachen und Behandlung von Listerien erfahren Sie hier.

Dieser Artikel ist vom Rückruf betroffen:

  • Produkt "Nautica Regenbogen Forellenfilets", Inhalt: 125g
  • Sorten: Natur und Pfeffer
  • Identitätskennzeichen: DK 4566 EG – unabhängig vom Verbrauchsdatum
  • Hersteller: Agustson a/s

Die Forellenfilets wurden bei Lidl in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland verkauft.

Kontaminierten Fisch erwischt? Das können Sie tun

Lidl Deutschland hat bereits reagiert und das Produkt aus dem Verkauf genommen. Sollten Sie den kontaminierten Fisch bereits erworben haben, können Sie ihn in allen Lidl-Filialen zurückgeben, auch ohne Kassenbon. Sie erhalten dann Ihr Geld zurück.

Rückrufe werden weitaus häufiger herausgegeben als gedacht – oder gewünscht! Gerade bei Lebensmitteln geschieht das häufig. Welche Produkte sonst noch betroffen sind, erfahren Sie auf unserer Themenseite Lebensmittelrückruf. Listerien sind dabei ein häufiger Grund für Rückrufe: Erst neulich wurde ein beliebter Aldi-Wurst-Aufschnitt wegen Listerien zurückgerufen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU
Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe