Aktualisiert: 20.11.2020 - 18:23

Tipps für die gesunde Küche Wirsing: Alles, was Sie über den vielseitigen Kohl wissen müssen!

Von

Wirsing schmeckt nicht nur als Roulade gut, sondern passt auch hervorragend zu Salaten oder asiatischen Gerichten.

Foto: iStockphoto.com/belchonock

Wirsing schmeckt nicht nur als Roulade gut, sondern passt auch hervorragend zu Salaten oder asiatischen Gerichten.

Gerade in der kalten Jahreszeit ist Wirsing nicht aus der Küche wegzudenken. Er ist abwechslungreich, intensiv im Geschmack und stärkt dazu auch noch das Immunsystem. Tipps und Tricks rund um das wellige Gemüse.

Obwohl Wirsing das ganze Jahr über erhältlich ist, schmeckt er im Herbst und Winter ganz besonders intensiv. Im Eintopf oder als Kohlroulade ist er aus der herzhaften Winterküche gar nicht mehr wegzudenken. Doch viele fragen sich da: Was muss ich beim Wirsing kochen eigentlich beachten? Was muss ich sonst noch über den Kohl wissen? Wir verraten es!

Wirsing kochen: Viele Wege der Zubereitung

Wirsing steckt voller Vitamine, wie zum Beispiel Vitamin A, Vitamin D, Vitamin E und B-Vitamine. Noch dazu enthält Wirsing viel Kalium, Folsäure, Eisen, Magnesium, Eiweiß, Phosphor, Kalium, Kalzium und Senföle. Senföle sind Antioxidantien, die den Körper vor Viren und Bakterien schützen – das ist gerade für die kühleren Monate ideal.

Deshalb sollte der Kohl im Herbst und Winter regelmäßig auf Ihrem Speiseplan stehen. Ob gedünstet, gebacken, blanchiert, als Roulade oder einfach roh – Abwechslung ist garantiert!

Achten Sie vor der Zubereitung darauf den Wirsing gut zu waschen, da sich zwischen den krausen Blättern oftmals Sand und andere Schmutzpartikel sammeln. Entfernen Sie dann die äußeren, dicken Blätter und schneiden Sie den Strunk heraus. Danach kann der Wirsing je nach Rezept weiterverarbeitet werden.

Der Wirsing sollte nicht länger als eine halbe Stunde gegart werden, da er ansonsten zu viele Vitamine verliert. Wenn er als Rohkost verzehrt wird, empfiehlt es sich einen Frühwirsing zu verwenden, da dieser weiche Blätter hat und daher besser verträglich ist.

Bei der Zubereitung sollten Sie außerdem immer ein wenig Öl oder Butter verwenden, denn nur dann können die vielen gesunden Vitamine vom Körper aufgenommen werden.

Den richtigen Wirsing kaufen und haltbar machen

Achten Sie bei der Auswahl des Wirsings darauf, dass er beim Schütteln raschelt. Die äußeren Blätter sollten zudem keine Verfärbungen aufweisen und knackig grün aussehen. Legen Sie außerdem besonderes Augenmerk auf die Schnittstellen am Strunk: Diese sollte nicht zu stark eingetrocknet oder hellgrau verfärbt sein.

Kaufen Sie den Kohl am Besten unverpackt, da der in Folie eingeschweißte oder in Plastik verpackter Kohl rasch fault und schimmelt.

Generell empfiehlt es sich Bio-Produkte zu kaufen, da im konventionellen Anbau noch immer viele Pestizide eingesetzt werden.

Im Gemüsefach hält sich der frische Kohl etwa zwei Wochen lang. Wenn er länger haltbar gemacht werden soll, können die einzelnen Blätter des Kohls kurz blanchiert und dann für sechs bis zwölf Wochen eingefroren werden.

Lagern Sie Wirsing außerdem nicht neben Obst, da die Blätter dadurch vorschnell faulen und vergilben.

So vermeiden Sie Kohlgeruch und Blähungen

Ein Nachteil hat der Kohl: Er schmeckt zwar lecker, doch sein intensiver Geruch ist nicht immer angenehm, da er Schwefel enthält. Um sich Abhilfe zu verschaffen, sollten Sie den Kohl in einem Schnellkochtopf zusammen mit etwas Kümmel zubereiten. Auch ein Schuss Essig im Kochwasser soll gegen den starken Geruch helfen.

Auch das unangenehme Problem mit den Blähungen kann gelöst werden: Würzen Sie Ihren Wirsing mit Kümmel oder Fenchelsamen. Dadurch lassen sich die Nebenwirkungen vermeiden oder zumindest abschwächen.

________

Wirsing kann in vielen verschiedenen Gerichten toll zum Einsatz kommen. Probieren Sie zum Beispiel unseren deftigen Wirsingeintopf mit Hackfleisch und Kartoffeln oder diese wohlig wärmende Wirsingsuppe mit Wurst.

Auch zu Pasta passt Wirsing: Rigatoni mit Räucherlachs, Wirsing und Zitrone ist ein wahrer Genuss! Oder wie wäre es mit diesem würzigen Wirsing-Nudel-Auflauf?

Auch Veganer müssen auf nichts verzichten: Diese Kohlrouladen mit Kichererbsen-Bohnen-Füllung sind komplett fleischfrei und super lecker!

Rouladen können so abwechslungsreich sein. Stöbern Sie durch unsere Bildergalerie und lassen Sie sich inspirieren:

Mehr deftige Hausmannskost finden Sie auf unserer ausführlichen Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe