Aktualisiert: 10.11.2020 - 16:59

Pflanzenschutzmittel? Rückruf bei Lidl und Co: Diese Müsli-Snacks besser nicht essen!

Vorsicht: Derzeit werden sogenannte "Granola Bites" zurückgerufen.

Foto: iStock.com/Mizina

Vorsicht: Derzeit werden sogenannte "Granola Bites" zurückgerufen.

Verbraucher, aufgepasst: Wenn Müsli-Snacks gerne mal in Ihrem Einkaufskorb landen, sollten Sie derzeit Vorsicht an den Tag legen. Es gibt einen aktuellen Rückruf, der Produkte betrifft, die unter anderem bei Lidl verkauft wurden.

Müsli gibt es lose zum Übergießen mit Milch – oder komprimiert in Form von Riegeln oder kleinen Snacks. Wenn Sie einfach nie genug von Müsli in allen Varianten bekommen können, sollten Sie gerade wirklich genau aufpassen: Ein niederländischer Hersteller ruft "Granola Bites", Müsli-Snacks, zurück, da sie Rückstände von Pflanzenschutzmitteln enthalten könnten. Alle Informationen gibt's natürlich bei uns.

Lebensmittelrückruf: Müsli-Snacks u.a. aus dem Lidl-Sortiment betroffen

Wie unter anderem das Verbraucherportal "produktwarnung.eu" mitteilt, habe der niederländische Hersteller Banketbakkerij Merba B.V. über den Warenrücktuf von "Merba Granola Bites" sowie "Sondey Granola Bites" (ein Müsli-Snack) informiert. Die "Sondey Granola Bites" wurden in einigen deutschen Bundesländern beim Discounter Lidl verkauft, die "Merba Granola Bites" gibt es beispielsweise in Duty Free Shops an Flughäfen.

Offenbar kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in bestimmten Sortierungen Sesamsamen befinden, die mit Rückständen des Pflanzenschutzmittels Ethylenoxid belastet sind. Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes empfiehlt der Hersteller der Kundschaft, den Rückruf unbedingt ernst zu nehmen und die Ware keineswegs zu verzehren.

Um diese Artikel handelt es sich explizit:

Produkt/Sortierung: Sondey Granola Bites Kokos-Schokolade

  • Mindesthaltbarkeitsdaten: 10-06-2021 – 08-07-2021 – 05-08-2021
  • Losnummern: L2016206 – L2019006 – L2021806

Produkt/Sortierung: Sondey Granola Bites Haselnuss

  • Mindesthaltbarkeitsdaten: 09-06-2021 – 08-07-2021 – 05-08-2021
  • Losnummern: L2016106 – L2019106 – L2021806

Produkt/Sortierung: Sondey Granola Bites Blaubeere

  • Mindesthaltbarkeitsdaten: 09-06-2021 – 05-08-2021
  • Losnummern: L2016106 – L2021806

Produkt/Sortierung: Merba Granola Bites Blueberry

  • Inhalt: 125g
  • Mindesthaltbarkeitsdaten: 20-05-2021 – 10-06-2021 – 30-07-2021
  • Losnummern: L2014006 – L2016206 – L2021206

Produkt/Sortierung: Merba Granola Bites Coconut & Chocolate

  • Inhalt: 125g
  • Mindesthaltbarkeitsdaten: 20-05-2021 – 29-07-2021
  • Losnummern: L2014106 – L2021106

Produkt/Sortierung: Merba Granola Bites Hazelnuts

  • Inhalt: 125g
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 19-05-2021
  • Losnummer: L2014006

Die betroffenen Sondey-Produkte wurden in Lidl-Filialen in den Bundesländern Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verkauft.

Lidl hat aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes umgehend reagiert und die Waren aus den Regalen entfernt. Sollten Sie aber Müsli-Snacks mit oben genannten Merkmalen bereits gekauft haben, können Sie sie in allen Lidl-Filialen zurückgeben. Der Kaufpreis wird selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Auch Merba selbst hat die Produkte umgehend aus dem Verkauf genommen. Wer die "Merba"-Snacks erworben haben sollte, soll sie vernichten oder gegen Kostenerstattung per Rücksendung in einem Briefumschlag unter Angabe bzw. Nachweis von EAN-Code, Kaufbon, Bankverbindung und vollständiger Adresse mit Name an das Unternehmen senden. Für eine kostenlose Rücksendung können Sie diesen Vordruck nehmen (bereitgestellt von produktwarnung.eu)

Was ist Ethylenoxid?

Bei Ethylenoxid handelt es sich um ein farbloses und hochentzündliches Gas, das zu den sogenannten Epoxidharzen gehört. Es wird oft genutzt, um Geräte zu sterilisieren. Es wird aber auch als Desinfektionsmittel für Nahrungsmittel genutzt und gilt als Pflanzenschutzmittel, da es Bakterien, Schimmel und andere Pilze abtötet. In Deutschland ist das Mittel verboten, in manch anderen Ländern, etwa in Indien, ist es jedoch noch erlaubt. Ethylenoxid ist jedoch giftig für den Menschen und kann, insbesondere bei Kontakt mit dem Gas selbst, zu Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit bis hin zu Bewusstlosigkeit führen. Rückstände stehen zudem in Verdacht, krebserregend zu sein. Daher werden die oben genannten Produkte vorsorglich zurückgerufen.

In der vergangenen Zeit sind immer wieder Produkte von Rückrufen betroffen, die Sesam enthalten. Hier ein Überblick der vergangenen Wochen:

Mehr Nachrichten rund um Lebensmittelrückrufe haben wir auf der Themenseite für Sie gesammelt. Ratgeber über Ihre Rechte als Verbraucher lesen Sie auf Ratgeber Recht.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe