Aktualisiert: 29.10.2020 - 18:56

Zu viel Mineralöl Öko-Test entlarvt: Diese Tiefkühl-Pizza fällt durch!

Ideal für faule Tage: TK-Pizza! Doch auf diese Tiefkühl-Pizzen sollten Sie laut Öko-Test verzichten...

Foto: iStock.com/Arx0nt

Ideal für faule Tage: TK-Pizza! Doch auf diese Tiefkühl-Pizzen sollten Sie laut Öko-Test verzichten...

TK-Pizza ist der Klassiker für faule Tage – obwohl wir wissen, dass das nicht gerade die gesündeste Option ist. Doch wie bedenklich ist das bequeme Dinner tatsächlich?

Ob der TK-Pizza-Verbrauch während des neuen Lockdowns in die Höhe schnellen wird? Das wissen wir nicht. Fest steht aber: Tiefkühl-Pizzen zählen zu den beliebtesten Dinner-Optionen für die Tage, an denen es besonders schnell gehen muss, für "faule Tage" oder aber für Tage, an denen man sich einfach nicht dazu aufraffen kann, selbst zu kochen. Bei Nicht-Vegetariern sind neben Schinken oder Thunfisch vor allem TK-Pizzen der Geschmacksrichtung Salami überaus beliebt. Zugegeben: Dass das nicht gerade die gesündeste Option ist, wissen wir alle. Doch ist der Genuss des Ofen-Snacks tatsächlich bedenklich? Öko-Test hat verschiedene Salami-Tiefkühl-Pizzen getestet – diese fällt knallhart durch!

Diese Salami-Tiefühl-Pizza besteht den Öko-Test nicht!

Insgesamt 20 TK-Pizzen hat Öko-Test im Hinblick auf Qualität und Geschmack genauer unter die Lupe genommen, 10 Bio-Pizzen waren dabei. 2 davon erhielten das Urteil "Sehr gut", immerhin 10 wurden mit "Gut" bewertet. 7 Pizzen sind "Befriedigend" oder "Ausreichend" und eine Pizza hat den Test nicht bestanden.

Öko-Test bemängelte vor allem den zu hohen Gehalt an Salz und gesättigten Mineralölkohlenwasserstoffen (MOSH) in vielen Produkten. Ein stark erhöhter MOSH-Gehalt ist auch der Grund dafür, dass die "Ja! Steinofenpizza Salami" (3 Stück) von Rewe von Öko-Test als "Ungenügend" eingestuft wird.

Alle Produkte, die mit "Ausreichend" bewertet wurden, sind ebenfalls mit MOSH belastet, allerdings weniger stark. Konkret handelt es sich bei diesen Produkten neben der "Salamipizza, 3 Stück" (Penny) und der "Trattoria Alfredo Deliziosa Salame, 3 Stück" (Lidl) auch um die "Natural Cool Pizza Salami" (Demeter Felderzeugnisse), was einmal mehr beweist, dass Bio-Produkte nicht zwangsläufig schadstoffärmer sind als herkömmliche Produkte.

MOSH – Warum problematisch?

Neben den MOSH zählen zu den in Lebensmitteln nachweisbaren Mineralölbestandteilen auch die aromatischen Mineralöle (MOAH). Diese sind gefährlicher als die MOSH, nichtsdestotrotz sind laut "foodwatch.org" Mineralölkohlenwasserstoffe "die mengenmäßig größte Verunreinigung im menschlichen Körper". Oftmals gehen die Mineralöle von Produktverpackungen auf die betroffenen Produkte über. MOSH sind deshalb gefährlich, weil sie sich in den menschlichen Organen anreichern können, genauer gesagt in den Fettzellen, den Lymphdrüsen, der Milz und der Leber. Welche Folgen das langfristig gesehen für den Menschen haben kann, ist noch nicht erforscht.

Auch Tiefkühl-Spinat hat Öko-Test bereits genauer unter die Lupe genommen. Ebenfalls alarmierend: Diese Mineralwasser-Produkte sind laut Öko-Test verunreinigt!

Mehr aufschlussreiche Produkttests finden Sie auf unserer Themenseite Stiftung Warentest.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe